Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

Fussball | Bundesliga | Ticker Hasenhüttl: "Nationalcoach reizt irgendwann"

Aktuelles zu RB Leipzig, Dynamo und Aue

+++ Schwäbe-Ausfall bei SGD +++ Amiri Ersatz-Kandidat für Keita +++ "Playboy" ohne Rangnick +++ RB bekräftigt Keita-Verbleib +++ Dynamo löst Vertrag mit Markkanen auf +++ Keita wechselt nicht vorzeitig auf die Insel +++ Aue holt Schweizer "Offensivspieler mit Gardemaß" +++ Schalke 04 kommt zur Stadioneröffnung von Aue +++ U19-Keeper ins Dynamo-Trainingslager nachgereist +++ Rekordspieler Kaiser vor Abschied bei RB Leipzig - HSV interessiert

Bundesliga-Ticker
Bildrechte: MDR.DE

+++ Hasenhüttl: "Nationalcoach reizt irgendwann" +++

Ralph Hasenhüttl hat sich keinen Karriereplan zurechtgelegt. "Bis jetzt hat sich alles entwickelt, wie ich es mir nur wünschen konnte. Es war aber nie so, dass ich in irgendeiner Phase gesagt hätte, in zwei Jahren muss ich da sein, in weiteren zwei dort", sagte der Fußball-Trainer von Bundesligist RB Leipzig in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Der 50-Jährige trainiert RB seit dem Sommer 2016, davor war er beim FC Ingolstadt tätig. Zuvor hatte Hasenhüttl die SpVgg Unterhaching und VfR Aalen trainiert. Sein Vertrag beim aktuellen Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga ist bis Ende Juni 2019 gültig. Hasenhüttl bekräftigte in dem Interview, dass er sich irgendwann den Posten als Nationaltrainer seines Heimatlandes Österreich vorstellen kann. "Der Job an sich hat sicher seine Reize, und es ist spannend, für eine Nation Siege zu holen", sagte der gebürtige Grazer. "Im Moment wären mir die wenigen Spiele der Nationalmannschaft von der Anzahl her aber insgesamt zu wenig."

+++ Schwäbe-Ausfall bei SGD +++

17.01.2018: Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden muss zum Start der restlichen Rückrunde auf Stammkeeper Marvin Schwäbe verzichten. Der 22-Jährige habe sich einen Meniskusriss im rechten Knie zugezogen, teilten die Dresdner am Mittwoch mit. SGD-Coach Uwe Neuhaus äußerte sich in einer Vereinsmitteilung folgend zu der Verletzung: "Es ist sehr bitter, dass unser Stammtorhüter vor dem Start in die restliche Rückrunde ausfällt. Mit Markus Schubert und Patrick Wiegers haben wir aber zum Glück zwei hervorragende Torhüter, die den Ausfall von Marvin kompensieren können. Wir werden in Abstimmung mit den Ärzten und unseren Physiotherapeuten alles Mögliche tun, damit Marvin schnell zwischen die Pfosten zurückkehren kann."

Schwäbe hatte sich die Verletzung während des Trainingslagers in Marbella zugezogen und musste seitdem pausieren. In den nächsten Tagen werde die Leihgabe vom Bundesligisten TSG Hoffenheim in Augsburg operiert. Ebenfalls nicht trainieren konnte Dynamos Kapitän Marco Hartmann. Der 29-Jährige laboriere an einer Muskelverhärtung im linken Oberschenkel. Innenverteidiger Jannik Müller fehlte aufgrund einer Magenverstimmung. Am 25. Januar startet der Zweitliga-Elfte gegen den FC St. Pauli ins Pflichtspieljahr.


+++ Amiri Ersatz-Kandidat für Keita +++

17.01.2018: Bei RasenBallsport Leipzig soll das Interesse an Hoffenheims Mittelfeldspieler Nadiem Amiri neu entflammt sein. Das berichtete die "Bild" am Mittwoch. Demnach soll der vielseitig einsetzbare Offensivspieler der neue Naby Keita werden. Lose Gespräche liefen, allerdings seien auch der FC Arsenal und Tottenham Hotspur an dem Kicker dran, der bei Hoffenheim einen Vertrag bis Ende Juni 2020 besitzt. Die Ablösesumme soll 17 Mio. Euro betragen. Amiri ist deutscher U21-Nationalspieler.

Nadiem Amiri
Nadiem Amiri kommt in dieser Saison bisher auf zwei Tore und zwei Vorlagen in 14 Bundesliga-Spielen (Archiv). Bildrechte: IMAGO

+++ "Playboy" ohne Rangnick +++

15.01.2018: Das Männer-Magazin "Playboy" hat den Abdruck eines Interviews mit RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick abgelehnt. Das Gespräch sei Anfang Dezember geführt worden. Playboy-Chef Florian Boitin schrieb, Rangnick zeigte sich "in bester Gesprächslaune", es sei um die Generation Lahm, Dortmunds Stürmer Aubameyang, die Trainersuche des FC Bayern und seine Freude "den geilsten Job" der Bundesliga zu haben, gegangen. "Alles in allem bemerkenswerten Sätze eines selbstbewussten, intelligenten, wortgewandten und meinungsstarken Fußballfachmanns", so Boitin. Aber: RB Leipzig entschärfte das Interview bei der Autorisierung gründlich: "Nichts vom oben Erwähnten fand sich in der sogenannten 'autorisierten' Fassung wieder".

Der Playboy bilanziert: "Wenn ein ursprünglich knackiges, pointiertes und authentisches Interview bis zur Unkenntlichkeit verändert, weichgespült und damit um konkrete und kluge Aussagen bereinigt wird, dann wird unabhäniger Journalismus von PR-Beratern bewusst verhindert." Und entschied sich, erstmals in der eigenen Historie dazu, ein Interview nicht abzudrucken. Rangnicks PR-Agent hatte das Magazin wissen lassen, dass es RB Leipzig untersage "die Originalfassung des Interviews zu drucken". Der Verein sagte der "Mitteldeutschen Zeitung", die Autorisierung habe Rangnicks PR-Agentur vorgenommen. Kurios: In der Ausgabe vom September 2017 gab es tatsächlich ein Interview mit einem RB-Protagonisten. Damals mit Trainer Ralph Hasenhüttl.

Ralf Rangnick
Bildrechte: IMAGO

+++ RB bekräftigt Keita-Verbleib +++

14.01.2018: RB Leipzig hat am Sonntag in einer schriftlichen Mitteilung erneut den Verbleib von Naby Keita bis zum Saisonende bekräftigt. Obwohl die Vereinsführung schon in den letzten Tagen immer wieder betont hatte, das Keita nicht vorzeitig zum FC Liverpool wechseln würde, gab es nun die neuerliche Mitteilung. Sportdirektor Ralf Rangnick wird darin wie folgt zitiert: "Wir geben Naby Keita nicht frühzeitig ab, auch wenn der FC Liverpool sein Interesse an ihm nun noch einmal hinterlegt hat, ihn bereits in diesem Transferfenster verpflichten zu wollen." Nur bei einer einvernehmlichen Lösung "im Sinne einer exorbitanten zusätzlichen Ablösezahlung" wäre ein vorgezogener Wechsel möglich gewesen, betonte Rangnick. Keita wird den Verein für geschätzte 70 Millionen Euro im Sommer 2018 Richtung "Reds" verlassen.

Naby Keita
Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

+++ Dynamo löst Vertrag mit Markkanen auf +++

12.01.2018: Zweitligist Dynamo Dresden hat den Vertrag mit Leihspieler Eero Markkanen mit sofortiger Wirkung und im beidseitigen Einvernehmen aufgelöst. Der Kontrakt war ursprünglich bis zum 30. Juni 2018 datiert. Über die Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Der 26-jährige Angreifer aus Finnland fehlte zuletzt unentschuldigt beim Training und provozierte damit seinen Abgang. In Dresden konnte sich Markkanen nie richtig durchsetzen und kam lediglich auf 46 Zweitliga-Minuten für Dynamo.

Neuzugang Eero Markkanen
Bildrechte: Steffen Kuttner/Dynamo Dresden

+++ Keita wechselt nicht vorzeitig auf die Insel +++

11.01.2018: RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl hat bekräftigt, dass Mittelfeld-Ass Naby Keita nicht vorzeitig zum FC Liverpool wechseln wird.

"Der aktuelle Stand ist der, der sich eigentlich unverändert darstellt in der gesamten Saison: Dass es keinen Grund für uns gibt, Naby Keita vorher abzugeben", sagte Hasenhüttl am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum Rückrunden-Auftakt an diesem Samstag (18.30 Uhr) gegen Schalke 04. Der FC Liverpool soll Medienberichten zufolge versuchen, den 22 Jahre alte Nationalspieler aus Guinea bereits jetzt an die Anfield Road zu holen. Laut "Bild" sind die Engländer bereit, weitere 15 bis 20 Millionen Euro zu zahlen, damit Keita vor Inkrafttreten seines Vertrags bei Liverpool ab kommender Saison in die Premier League wechselt. Den Transfer zur Sommerpause hatten die beiden Vereine im August vergangenen Jahres für ein angebliches Gesamtvolumen von 70 Millionen Euro perfekt gemacht.

+++ Aue holt Schweizer für die Offensive +++

10.01.2018: Der FC Erzgebirge Aue hat für die Rückrunde Verstärkung in der Offensive gefunden. Ab sofort wird Ridge Munsy für die "Veilchen" auf Torejagd gehen. Der 28-Jährige kommt von den Grashoppers Zürich und wird bis zum Ende der Saison vom schweizerischen Erstligisten ausgeliehen. Munsy ist Staatsbürger des Kongo und der Schweiz. Er wechselte 2016 vom FC Thun zu den Grashoppers und erzielte in den letzten zweieinhalb Jahren in der Super League 17 Tore. Aue-Boss Helge Leonhardt freut sich auf einen erfahrenen "Offensivspieler mit Gardemaß". FCE-Trainer Hannes Drews will den Neuzugang gleich auf Herz und Nieren prüfen: "Ridge wird bereits heute bei uns im Spanien-Camp mit unserer Mannschaft trainieren und auch im Testspiel gegen Oostende eingesetzt werden."

FCE-Trainer Hannes Drews, Ridge Munsy, Aue-Präsident Helge Leonhard
FCE-Trainer Hannes Drews, Ridge Munsy und Aue-Präsident Helge Leonhard. Bildrechte: FC Erzgebirge Aue

+++ Schalke 04 kommt zur Stadioneröffnung von Aue +++

09.01.2018: Wiedersehen macht Freude: Fußball-Bundesligist Schalke 04 kreuzt zur offiziellen Stadioneröffnung von Erzgebirge Aue auf. Die Zusage der Königsblauen, die von Aues Ex-Trainer Domenico Tedesco trainiert werden, gaben die Veilchen am Montag auf Instagram bekannt. Die Begegnung soll im Sommer 2018, nach der WM in Russland, stattfinden. Schalke will mit allen Stars ins Erzgebirge reisen. In der Partie ist auf jeden Fall "Musik drin". Beide Fangruppen singen vor dem Anpfiff das Steigerlied.


+++ U19-Keeper ins Dynamo-Trainingslager nachgereist +++

09.01.2018: Dynamo Dresdens U19-Keeper Mika Schneider ist ins Trainingslager nach Marbella nachgereist. Am Montag checkte er gemeinsam mit Sportgeschäftsführer Ralf Minge im Hotel "Guadalmina" ein. Der 17-Jährige soll Marvin Schwäbe vertreten. Der Stammtorhüter der ersten Mannschaft kann vorerst wegen einer Kniereizung nicht trainieren. Schneider war 2013 von der SG Weixdorf zu Dynamo gekommen. In der A-Junioren-Bundesliga kam er in dieser Saison bislang zu drei Einsätzen.

Torwart Mika Schneider (U19 Dynamo Dresden)
Bildrechte: IMAGO

+++ Rekordspieler Kaiser vor Abschied bei RB Leipzig - HSV interessiert +++

09.01.2018: RB-Rekordspieler Dominik Kaiser steht vor dem Abschied bei den Leipzigern. Der ehemalige Kapitän, dessen auslaufender Vertrag am Cottaweg nicht verlängert wird, sagte der "Bild": "Ich bin für alles offen. Ich kann mir das Ausland gut vorstellen." Eine größere Rolle spielt dabei England: "Das Flair ist einfach fantastisch, die Atmosphäre", so Kaiser, der mit RB im Sommer ein Turnier beim FC Arsenal bestritt. Auch die USA und ein Wechsel innerhalb von Deutschland schloss er nicht aus. Prompt meldete sich am Dienstag der Hamburger SV: "Er ist ein interessanter Spieler, mit dem wir uns beschäftigen", sagte HSV-Sportchef Jens Todt am Dienstag der "Hamburger Morgenpost". Der 29 Jahre alte Mittelfeldakteur ist laut Todt allerdings "einer von vielen Spielern, die der HSV auf der Liste hat". Kaiser ist mit 163 Pflichtspielen der Rekordmann des 2009 gegründeten Vereins. An 71 Toren war er beteiligt. In dieser Saison blieb dem 29-Jährigen aber zumeist nur der Platz auf der Ersatzbank.

Dominik Kaiser beim Training
Bildrechte: IMAGO

+++ Palacios wechselt von RB Leipzig zum "Club" +++

08.01.2018: Federico Palacios ist der zweite Winter-Abgang bei RB Leipzig. Der 22 Jahre alte Angreifer wechselt zum 1. FC Nürnberg und soll dort den zu FC Schalke 04 abgewanderten Cedric Teuchert ersetzen. Der gebürtige Hannoveraner wurde für den VfL Wolfsburg zweimal Torschützenkönig in der A-Junioren-Bundesliga. Nach seinem Wechsel zu RB Leipzig Anfang 2014 konnte er sich aber bei den Profis nicht durchsetzen. Zur Vertragslaufzeit und einer möglichen Ablöse machte der "Club" keine Angaben.

Federico Palacios Martinez
Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister

+++ Schalke bei RB Leipzig wohl ohne Goretzka +++

08.01.2018: Der FC Schalke 04 wird zum Rückrundenstart bei RB Leipzig (13.01., 18:30 Uhr) wohl ohne den deutschen Nationalspieler Leon Goretzka antreten. Der Mittelfeldstar trainierte am Montag auf dem Clubgelände erneut nur individuell und absolvierte eine halbe Stunde lang Sprints. Der 22-Jährige, den eine Stressreaktion im Knochen plagte, konnte im einwöchigen Trainingslager im spanischen Benidorm nicht mit der Mannschaft trainieren.

Leon Goretzka (Schalke 04)
Bildrechte: IMAGO

+++ Drews zufrieden mit Testspiel gegen Eintracht Frankfurt +++

07.01.2018: Der Cheftrainer von Erzgebirge Aue, Hannes Drews, ist zufrieden mit dem Testspiel seiner Mannschaft gegen Eintracht Frankfurt. Im spanischen San Pedro del Pinatar waren die Veilchen am Sonnabend mit 1:3 (0:0, 0:3, 1:0) dem Bundesligisten unterlegen. Drews hatte vor allem im ersten 45-minütigen Drittel der Partie viel Positives bei seiner Mannschaft gesehen. Auf der Homepage des FC Erzgebirge sagte Drews: "Wir haben Eintracht Frankfurt vor viele Aufgaben gestellt und defensiv gut gestanden. Darüber hinaus gab es einige Umschaltaktionen, wo wir zu Chancen gekommen sind." Im zweiten Drittel hätte seine Mannschaft dagegen den Gegner mit eigenen Fehlern stark gemacht und folgerichtig blöde Gegentore kassiert. Besser verlief dagegen wieder das letzte Drittel, in dem noch einmal alle Kräfte mobilisiert worden seien und welches man sogar gewinnen konnte.

Trainer Hannes Drews, Erzgebirge Aue
Veilchen-Trainer Hannes Drews. Archivbild Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag

+++ Keita geht bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres leer aus +++

05.01.2018: RB Leipzigs Mittelfeldspieler Naby Keita ist bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres leer ausgegangen. Der 22-Jährige aus Guinea gehörte zu elf Kandidaten, die sich um die individuelle Auszeichnung beworben hatten. Im Rahmen einer Gala in Ghanas Hauptstadt Accra wurde der Ägypter Mohammed Salah vom englischen Topklub FC Liverpool erstmals als Sieger ausgezeichnet. Platz zwei ging an den Senegalesen Sadio Mane, der wie Salah für Liverpool spielt. Dritter wurde Borussia Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang. Der Gabuner hatte die Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres 2015 gewonnen.

Naby Keita setzt zum Schuss an
Naby Keita. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

+++ RBL: Halstenberg trainiert wieder mit dem Ball +++

04.01.2018: Marcel Halstenberg von RB Leipzig hat nach seinem Mittelhandbruch erstmals wieder mit dem Ball auf dem Trainingsplatz gestanden. Der 26-jährige Nationalspieler, der sich beim 2:3 zum Abschluss des Vorjahres gegen Hertha BSC eine dreifache Fraktur der rechten Mittelhand zugezogen hatte, absolvierte am Donnerstag allerdings nur ein individuelles Programm.

"Der Hand geht es ganz gut, zwei Wochen erstmal Stillstand gehabt. Sie ist zwar noch etwas angeschwollen, doch ich denke, wir sind im Zeitplan und es läuft ganz gut. Ich merke, dass ich immer mehr machen kann - alles schmerzfrei", sagte Halstenberg in einem Tweet des Vizemeisters.

Naby Keita, Yussuf Poulsen, Marcel Halstenberg und Dominik Kaiser
Nach seinem Mittelhandbruch hat Marcel Halstenberg erstmals wieder mit dem Ball trainieren können. Bildrechte: IMAGO

+++ Red Bull Arena im Besitz von RB Leipzig +++

03.01.2018: Die Red Bull Arena gehört offiziell dem Fußball-Bundesligisten RB Leipzig. Wie RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff am Mittwoch in einem Zeitungsinterview bestätigte, habe der Verein mittlerweile alle Bedingungen des im August unterschriebenen Kaufvertrages erfüllt, womit dieser nun vollzogen werden konnte. Damit seien Red Bull und RB Leipzig die neuen Gesellschafter der Besitzgesellschaft. RB will nun nach eigenen Angaben den Ausbau des ehemaligen Zentralstadions vorantreiben. Ob es dabei zu der geplanten Kapazitätserweiterung von derzeit 42.558 Plätzen auf 57.000 komme, ließ Mintzlaff zunächst offen. Die Beratungen dafür sollen jedoch bis Ende des Monats abgeschlossen sein, sodass bei einer möglichen Baugenehmigung im Frühjahr die ersten Baumaßnahmen in der Sommerpause umgesetzt werden können.

Leipziger Zentralstadion (derzeit RedBull-Arena) vor der der Leipziger City - Innenstadt, Luftaufnahmen.
RB kaufte das für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 umgebaute Zentralstadion für 116 Millionen Euro von Michael Kölmel ab. Bildrechte: WORBSER-Pressefoto

+++ Aue: Ferati-Leihe vorzeitig beendet +++

03.01.2017: Die Ausleihe von Arianit Ferati beim FC Erzgebirge Aue endet vorzeitig. Wie der der Verein am 2. Januar mitteilte, kehrt Ferati bereits in der Winterpause zum Bundesligisten Hamburger SV zurück. Ursprünglich war dies erst am 30. Juni 2018 geplant. Der 20-jährige Mittelfeldspieler war im Sommer 2017 (01.07.) ins Erzgebirge gekommen und seitdem insgesamt fünfmal für die Veilchen in der 2. Bundesliga und im Pokal aufgelaufen.

Arianit Ferati
Arianit Ferati verlässt nach einem halben Jahr den FC Erzgebirge Aue. Bildrechte: Picture Point

Alle Meldungen zu den Bundesliga-Vereinen im Überblick

Zuletzt aktualisiert: 07. Oktober 2017, 16:00 Uhr

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis:
Kommentare bei MDR.DE werden von 08:30 bis 18:00 Uhr redaktionell geprüft und nach erfolgter Freigabe (mit Name, aber ohne E-Mail-Adresse) veröffentlicht. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung und die Kommentar-Richtlinien.

Sicherheitsabfrage

Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Ziffer ein:

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

1416 Kommentare

17.01.2018 15:39 Nordsachse 1416

Jetzt muss ich Dynamo 65 aber mal unterstützen. Bei Dynamo hat sich der Stammkeeper verletzt und Ihr redet über den Playboy, dass Ralle nicht abgedruckt wird und wie schön das doch mit Rudi und Simone war. Alles kalter Kaffee! Warum wird daraus ein Thema?

17.01.2018 11:09 Sr.Raul 1415

Playboy: Zum Glück war da der Rudi vor Jahren mit seiner (damaligen) Simone anders gestrickt. War knackig und authentisch, auch ohne Interview. Schade aber trotzdem, dass uns nun die Einlassungen des SK R.R. nicht zur Kenntnis gelangen. Aussagen zu Batmandarsteller Opamadingens und Trainersuche beim FCB hätten mich schon interessiert, aus Gründen.

16.01.2018 18:09 jörg 1414

Grundsätzlich sollte sich die hießige Anstalt schon ein paar Gedanken machen, ob es für den Fußballfan aus diesen Gefilden wichter ist zu lesen, was bei seinem Lieblingsteam in diesem Sendegebiet - bis hinab zu den tiefen aber dafür heimatlichen Fussballligen- geschieht oder aber irgendwelche Wasserstandsmeldungen, zum Teil entnommen aus der Boulevardpresse, vor die Nase gesetzt zu bekommen. Ich glaube der Sender hat sich längst schon entschieden, leider....

16.01.2018 17:32 Hellmuuht 1413

Ich kann es nicht glauben - Range soll "ein ursprünglich knackiges, pointiertes und authentisches Interview" gegeben haben? Das ist ein klassisches Oxymoron!
Glücklicherweise wurde uns der Versuch eines Gegenbeweises erspart. Oder ist das gar ein ebenso klassischer Werbegag, um beide Seiten in breitere Gesprächskreise zu hieven, auf daß eine Zweit- und Drittverwertung möglich wird? Ausschließen möchte ich da nichts...

16.01.2018 17:30 Hellmuuht 1412

Nein, @1410. {XXLer}, wir werden nicht aufhören, über den Produzenten klebriger Produkte mit angeschlossenen Event-Industrie-Angestellten zu reden.
Schließlich wollen wir die nachfolgenden Generationen über die Hintergründe und Absichten aufzuklären, welche den "edlen Sponsor" bewegten, diesen "Verein" zu "gründen", und das auch noch ausgerechnet an diesem Ort.

16.01.2018 16:34 Rumbelballer 1411

@1409 Nordsachse, da Du das schreibst, kann es nur ironisch gemeint sein. Ich frag mich , wie Du den Dauerschmerz Deiner Schultern erträgst :-)

15.01.2018 15:27 RBLer 1410

Hört mal endlich auf nur über RB zu diskutieren. Das hier ist ein Forum für den mitteldeutschen Fussball. Dynamo 65 bekommt sonst wieder Schnappatmung. Übrigens toll, dass ihr den arbeitsscheuen Finnen rausgeworfen habt. Der MDR hat ausführlich berichtet.
PS: @fazzo: Meine Name ist nicht Bernd und auf dem Rennsteig laufe ich regelmäßig, aber deshalb würde ich mich nicht so nennen. Außerdem bist du doch derjenige, der hier herumtrollt.

15.01.2018 08:24 Nordsachse 1409

@Dynamo 65: Bitte jetzt nicht heulen! Aber Du hast Recht. Die Dynamo´s schreiben nur dort, wo sie sich gegenseitig auf die Schulter klopfen können und sich jeden Tag erzählen, dass sie die größten der Welt sind. Die Helden aus dem Elbtal. Tsss!

14.01.2018 23:43 Nordsachse 1408

@Dynamo65: ...und wenn's nun mal nicht's interessantes über Dynamo zu schreiben gibt. Die MDR Redaktion kann ja schlecht etwas erfinden. Auch wenn Ihr aus dieser Zeit stammt und Gewohnheiten nicht abschütteln könnt, muss euch klar sein, dass das hier nicht das Parteiorgan ist.

14.01.2018 18:52 Dynamo 65 1407

Nennt diese Seite RBL und gut. Hier sind doch RBLer und 2 oder 3 Nasen die gegen RBL schreiben. Die Dynamo Fans schreiben eh nicht hier, ihr wollt doch nur wenns um Dynamo geht wie Beispiel Markkanen uns auf diese Seite bringen. Zu euren leid interessiert das auf dieser Seite keinen echten SGD Fan.