Fußball | Bundesliga Nächster Neuzugang: Verena Volkmer schließt sich dem FCC an

Die Planungen am Bundesliga-Kader bei den Frauen des FC Carl Zeiss Jena geht weiter. Mit Verena Volkmer kommt nun bereits die zweite Spielerin von der Weser an die Saale.

Verena Volkmer
Verena Volkmer Bildrechte: IMAGO / foto2press

Verena Volkmer wird in der anstehenden Bundesliga-Saison für Carl Zeiss Jena auflaufen. Die 25 Jahre alte Offensivspielerin kommt von Werder Bremen ins "Paradies".

"Verena hat in der langen Zeit in Bremen sowohl in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga als auch in der 2. Frauen-Bundesliga Führungsaufgaben übernommen", so Jenas Trainerin Anne Pochert. "Sie hat ihre Stärken im Sturmzentrum, ist körperlich robust, ballsicher und kreativ. Mit ihr sind wir im Offensivspiel variabler. Wir freuen uns, dass sich Verena für den FC Carl Zeiss Jena entschieden hat."

60 Bundesliga-Spiele für Werder

Volkmer, die seit 2014 für Bremen spielte, hat 110 Spiele im grün-weißen Dress absolviert - 60 davon in der höchsten Spielklasse. Dort wird es auch zum Duell mit ihrem nun Ex-Klub kommen.

"Ich habe mich für Jena entschieden, weil mich die Philosophie des Vereins überzeugt hat. Ich mag es, für einen Klub zu spielen, in dem man sich willkommen und wie zuhause fühlt und ich habe das Gefühl, dass das in Jena genauso ist. Ich möchte mich mit der Mannschaft weiterentwickeln und freue mich auf eine spannende Aufgabe in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Mit Teamgeist und Zusammenhalt wollen wir die Liga überraschen", sagte Volkmer.

Auch Gentiana Fetaj kommt ins Paradies

Bereits am Dienstag teilte Jena die Verpflichtung von Gentiana Fetaj mit. Die 19-Jährige war zuletzt beim Zweitligisten Arminia Bielefeld unter Vertrag und traf zweimal mit dem DSC auf den FCC.

"Die sehr guten Gespräche mit der sportlichen Führung und Trainerin Anne Pochert haben mich von Beginn an überzeugt. Für mich ist der Wechsel sowohl sportlich als auch persönlich ein geeigneter nächster Schritt in meiner Karriere. Ich bin schon sehr gespannt auf das Team und werde alles dafür geben, dass wir uns in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga etablieren können", erklärte Fetaj.

___
red/pm

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Viele Fans in einem Stadion.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Fussballer beim Schuss.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
CZ Jena - TSG Hoffenheim
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (70)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 01. Juli 2021 | 10:40 Uhr

2 Kommentare

Erik vor 21 Wochen

Wie hieß noch einmal die Firma, die die Frauen-Bundesliga sponsort? Das hätte ruhig mal erwähnt werden können! ;-)

cafu vor 21 Wochen

Wenn „Planungen“, dann „gehen“.