Fußball | 1. und 2. Bundesliga DFL beschließt: Es bleibt bei fünf Wechseln

Am Anfang war es eine Regelung, um mit der Corona-Pandemie besser umgehen zu können: Nun haben die Fußballklubs der 1. und 2. Liga die Ausdehnung von drei auf fünf Wechseln verlängert.

Wechsel: Andre Silva (Leipzig) kommt, Yussuf Poulsen (Leipzig) geh
Wechsel bei RB Leipzig während des Bundesliga-Spiels beim VfL Bochum Bildrechte: IMAGO / Ulrich Hufnagel

Den Mannschaften der Fußball-Bundesliga und der 2. Liga werden auch künftig fünf Auswechslungen zur Verfügung stehen. Das beschlossen die Vertreter der Profiklubs bei der Versammlung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) am Montag in Wiesbaden.

Damit wird die Regelung in der DFL- Spielordnung, die seit Frühjahr 2020, also in der ersten Corona-Phase, gilt, "ohne zeitliche Begrenzung" verlängert. Neben der Halbzeitpause stehen dazu drei Gelegenheiten zur Verfügung. Die Möglichkeit zu einer Anpassung hatte zuvor das für das Regelwerk zuständige "International Football Association Board" (IFAB) eingeräumt. Diese Regelung betrifft für Erstligist RB Leipzig und Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg.

sid/cke

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Domenico Tedesco (Trainer RB Leipzig) nach dem ersten öffentlichen Training
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kampl
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (58)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 30. Mai 2022 | 17:40 Uhr

0 Kommentare

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga