Fußball | Bundesliga "Nur mit Power wirst Du kein Meister!" – Hamann kritisiert neue Taktik von RB Leipzig

Vor dem Bundesliga-Duell der beiden besten Teams der Vorsaison, RB Leipzig und Bayern München, hat Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann im "SpiO-Talk" die Taktik des neuen RB-Trainers Jesse Marsch kritisiert.

Dietmar Hamann 23 min
Dietmar Hamann Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Fr 10.09.2021 11:48Uhr 23:23 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dietmar Hamann 23 min
Dietmar Hamann Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Fr 10.09.2021 11:48Uhr 23:23 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ex-Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann hat die Taktik von RB Leipzigs neuem Trainer Jesse Marsch kritisiert. Marsch setzt auf den reinen RB-Fußball, "back to the roots" mit Gegenpressing und schneller Balljagd. Der Ballbesitzfußball, den Vorgänger Julian Nagelsmann verfeinerte, ist jetzt nicht mehr so gefragt.

Marsch muss "einen Mittelweg finden"

RB Leipzig: Trainer Jesse Marsch und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff
RB-Trainer Jesse Marsch (re.) und -Geschäftsführer Oliver Mintzlaff. Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

Im "SpiO-Talk" sagte Hamann, der für den FC Liverpool, Bayern München und Manchester City aktiv war: "Wenn du Titel gewinnen willst, musst du in der Lage sein, mit Ball Spiele zu kontrollieren. Da haben sie sich unter Nagelsmann weiterentwickelt. Wenn du über 34 Spiele Erfolg haben willst, dann kannst du nicht über 34 Spiele Vollgas spielen, das hat in Österreich gereicht."

Zudem blickte der 48-Jährige dabei auch auf die Mehrfachbelastung: "Die Champions League geht jetzt los, es sind unwahrscheinlich viele Spiele. Es gibt Länderspiele. Da kannst du nicht immer nur den Powerfußball spielen. Da musst du auch in der Lage sein, den Ball zu kontrollieren und Spiele mit Ball zu kontrollieren." Es werde die Aufgabe von Jesse Marsch sein, "da irgendwo einen Mittelweg zu finden. Wenn du gegen die vermeintlich Kleinen spielst, dann kannst du nicht immer nur den Vollgas-Fußball spielen. Nur mit Power wirst du kein Meister!"

Hamann: RB wird punkten

Dietmar Hamann
Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann. Bildrechte: IMAGO / Shutterstock

Bei der Bundesliga-Partie von RB gegen Bayern München am Samstag (18:30 Uhr/live als Ticker und Audio in der SpiO-App) glaubt Hamann, dass die Leipziger punkten werden. Für die Bayern sei es nach der Länderspiel-Zeit nicht so einfach. Aber selbst, wenn es für RB gegen die Münchner schief geht und dann auch die folgende Champions-League-Partie beim Vorjahresfinalisten und Manchester City verloren geht, glaubt der Vize-Weltmeister von 2002 nicht an einen wackelnden Trainerstuhl bei RB – trotz eines Fehlstarts mit dann vier Pleiten aus den ersten sechs Pflichtspielen dieser Saison.

"Ich halte Jesse Marsch für einen krisenerprobten Trainer. Sein Chef Oliver Mintzlaff kennt ihn ja nun auch schon lange. Eine Diskussion über Marsch wird dann sicherlich aufkommen, aber wird es da auch Konsequenzen in den nächsten Wochen oder Monaten geben: Nein!". Bei einer Heim-Niederlage gegen die Bayern hätte Leipzig bereits sieben Punkte Rückstand auf den Rekordmeister.

---
cke

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Story RBL
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (81)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 10. September 2021 | 17:45 Uhr

5 Kommentare

Horst Schlaemmer vor 12 Wochen

Oh ja, sie haben vollkommen recht. Schon in der Schule hatte isch Leseschwäche, und heute hab isch auch noch Kreislauf und Rücken. Und zuweilen Hamann-Allergie. Allerdings schon ganz interessant, dass die Redaktion den Text nochmal angepasst hat. Nun steht da plötzlich: "..vier Pleiten aus den ersten sechs Pflichtspielen dieser Saison...".

Dreibeiner vor 12 Wochen

"Schätzelein, mach disch nisch verrückt." Es gibt ja diese kleinen grünen Vierkant-Fläschchen mit 0,04 Litern klarem Schnaps -Doornkaat heißt das Zeug.

Horst Schlaemmer vor 12 Wochen

"...mit dann vier Pleiten in den ersten fünf Saisonspielen..."? Habe ich da was verpasst? Ich zähle bei RB in dieser Saison bisher zwei Siege und zwei Niederlagen.