Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR

Fußball | BundesligaRB Leipzig: Kampl bleibt mindestens bis 2024

Stand: 17. Mai 2022, 13:27 Uhr

Planungssicherheit! Das war das Ziel von Kevin Kampl und RB Leipzig. Die Einigung auf eine vorzeitige Verlängerung seines Vertrags um ein weiteres Jahr bis 2024 ist nun über die Bühne gegangen.

Fußball-Bundesligist RB Leipzig plant auch in Zukunft mit Führungsspieler Kevin Kampl. Der Pokalfinalist verlängerte den Vertrag des Mittelfeldspielers vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2024.

Leipzig ist Kampls zweite Heimat

Der 31-Jährige spielt seit August 2017 für RB. Seither bestritt er 170 Pflichtspiele für die Sachsen. "RB Leipzig ist mein Klub, Leipzig ist meine Stadt und für meine Familie und mich längst die zweite Heimat geworden", sagte Kampl. "Wir erleben hier seit 2017 eine extrem prägende und erfolgreiche Zeit und ich bin stolz darauf, diese Geschichte auch weiter mitgestalten zu können", so der Slowene. Er hofft, noch "einige Jahre auf diesem Top-Niveau" spielen zu können, erzählte er im "Sport im Osten"-Interview.

Eine Szene aus seinen Anfangszeiten bei RB Leipzig: Kevin Kampl jubelt - die Frisuer hat sich geändert, die Leistung ist konstant gut geblieben. (Archivbild) Bildrechte: imago/Picture Point LE

"Kevin Kampl ist schon jetzt ein sehr verdienter Spieler, der seit fast fünf Jahren ein Eckpfeiler und Gesicht unseres Teams und Clubs ist. Kevin steht maßgeblich für den Weg unseres Vereins: kontinuierliche Entwicklung, nachhaltige Personalentscheidungen und den nötigen Erfolgshunger", sagte der Kaufmännische Leiter Sport, Florian Scholz. Jedes Team brauche Führungsspieler mit Erfahrung und Routine. Kampl habe sich zu einem Führungsspieler entwickelt und sei daher extrem wichtig für das Team, gerade für die vielen jungen Spieler, betonte Christopher Vivell, der Technische Direktor bei RB.

Erster Sieg im dritten Anlauf?

Am Freitag wollen Kampl und RB den ersten DFB-Pokalsieg einfahren. "Wir haben jetzt mit unserem dritten Pokalfinale in Berlin wieder ein ganz großes Spiel vor uns - und diesmal wollen wir den Pokal endlich nach Leipzig bringen." RB trifft im Finale am Samstag (20:00 Uhr/live hören und im Ticker in der Sport-im-Osten-App) auf den SC Freiburg. Kampl selbst erreichte sogar schon zum vierten Mal das Endspiel. Bei Dortmunds Niederlage gegen Wolfsburg fehlte er gesperrt.

sid/dpa

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 17. Mai 2022 | 19:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen