Fußball | Bundesliga

Wiedererstarkter Kevin Kampl will bei RB Leipzig bleiben

Stand: 19. Mai 2020, 19:15 Uhr

Fast ein halbes Jahr lang konnte Kevin Kampl nicht das tun, was er am liebsten macht: Fußballspielen. Doch am Samstag (16. Mai) gegen den SC Freiburg war der 29-jährige nach seiner langwierigen Knöchelverletzung und der Corona-Pause wieder voll in seinem Element. Über seine Leistung und die Zukunftsaussichten hat "Sport im Osten" mit dem Mittelfeld-Motor gesprochen.

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Das Interview mit Kevin Kampl in voller Länge

Kampl spielte beim 1:1 gegen Freiburg über 90 Minuten und war zweifelsfrei der beste Leipziger auf dem Feld. Und das obwohl er vor dem Spiel gar nicht damit gerechnet hätte, von Anfang an ranzudürfen. "Ich habe mich sehr darüber gefreut. Es war wirklich ein sehr besonderes Spiel für mich", so Kampl im MDR-Interview. Umso schöner sei es, weil der Fuß gehalten habe, fügte der inzwischen wieder topfitte Kampl hinzu.

Kevin Kampl zeigte gegen Freiburg ein starkes Spiel über 90 Minuten. (Archiv) Bildrechte: dpa

Es gibt aktuell also keinen Grund, mögliche Abschiedsgedanken aufkommen zu lassen. Kampls Vertrag läuft noch bis 2021, und obwohl er mit seinen 29 Jahren nicht mehr ganz ins RB-Raster passt, deutet vieles auf eine erneute Einigung hin. "Es gibt keinen Grund, etwas anderes zu machen. Ich spiele bei einem der besten Bundesligisten, kenne die Spielphilosophie mit am längsten und habe das RB-Gen in mir. Da wäre es schade, wenn das vielleicht auseinandergehen würde", so Kampl.

(spio)

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. Mai 2020 | 19:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Jetzt herunterladen!

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen