Christoph Metzelder steht Bratwurst essend am Spielfeldrand.
Die Bratwurst in der Red Bull Arena schmeckt Christoph Metzelder offensichtlich. Bildrechte: imago/MIS

Fußball | 1. Bundesliga Medien: Metzelder Manager-Kandidat bei RB Leipzig

Christoph Metzelder steht Bratwurst essend am Spielfeldrand.
Die Bratwurst in der Red Bull Arena schmeckt Christoph Metzelder offensichtlich. Bildrechte: imago/MIS

Der frühere Nationalspieler Christoph Metzelder ist nach Informationen der "Bild"-Zeitung Kandidat für einen Posten im Management von RB Leipzig. Die Gespräche zwischen dem Fußball-Bundesligisten und dem 38-Jährigen seien bereits weit fortgeschritten, berichtete das Blatt am Dienstag.

Keine Stellungnahme von RB

Metzelder war zuletzt auch als möglicher Sportdirektor beim FC Schalke 04 und sogar als Nachfolger des zurückgetretenen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel gehandelt worden. Von den Leipzigern gab es zunächst keine Stellungnahme zu den Spekulationen. Metzelder hatte am Wochenende betont, er wolle sich derzeit nicht zu Gerüchten um seine Person äußern.

Schneider-Nachfolger gesucht

Jochen Schneider (RB Leipzig Direktor und Internationalisierung) und Oliver Mintzlaff (Vorstandsvorsitzender RB Leipzig).
RB sucht einen Nachfolger für Jochen Schneider (l.), der zu Schalke 04 gewechselt ist. Bildrechte: IMAGO

Bei RB könnte der Ex-Profi die Aufgaben von Jochen Schneider übernehmen, der als Sportvorstand nach Schalke gewechselt ist. Schneider war bei den Leipzigern "Leiter Sport" und galt als rechte Hand von Trainer und Sportchef Ralf Rangnick. Der "Bild" zufolge gibt es für den Job bei RB neben Metzelder noch einen weiteren Anwärter. Noch in dieser Woche solle es ein Treffen mit Metzelder geben.

Metzelder spielte als Profi u.a. für Borussia Dortmund, Real Madrid und Schalke 04. Nach dem Ende seiner Laufbahn 2013 spielte und trainierte er kurzzeitig bei seinem Jugendverein TuS Haltern. Er ist seit knapp sechs Jahren Experte und Co-Kommentator für den Fernsehsender Sky und damit nah dran am Bundesliga-Fußball.

dpa/sst

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. April 2019 | 21:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. April 2019, 09:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

25 Kommentare

11.04.2019 21:14 Voice 25

@zwigger
Warum wohl wurde Ihr Kommentar vom mdr gesperrt? Weil Sie Wahrheiten schreiben? Oder weil Sie beleidigende, abwertende und unsachliche Dinge geschrieben haben? Was meinen Sie?
Es geht nicht darum, ob uns was passt oder nicht. Konstruktive Kritik hat jederzeit ihre Berechtigung.

Beste Grüße aus der Messestadt!!

11.04.2019 19:13 w.a. 24

Zwigger, du scheinst es immer noch nicht zu verstehen. Das nicht alle Spieler bei RB bleiben können dürftest doch auch du begreifen.Viele Vereine freuen sich auf solch gut ausgebildeten Spieler. Warum muss man dann so einen Verein dann ständig beleidigen. Auch wenn du versuchst das abzustreiten, du machst es aber ständig. Das bestätigt dein Beitrag über den Manager Posten wieder sehr eindrucksvoll. Deinen Frust kann ich schon verstehen, wenn in Leipzig 30 bis 40 Tausend zum Spiel kommen und in Zwickau 3 bis 4 Tausend. Lieber MDR, ich weiß bin vom Thema abgekommen.Aber vielleicht drücken sie noch einmal ein Auge zu?

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Beitrags werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

11.04.2019 15:15 zwigger 23

@w.a.
1.Schreib ich keinen Unfug oder Schmutz über Euer Projekt sondern nur Wahrheit auch wenn sie Euch nicht gefällt
2.Zu den 3 Spielern. Wenn ihr denen keinen Vertrag geben wollt dann freut Euch doch das solche Vereine wie der FSV den Jungs die Chance gibt weiter Fussball zu spielen

11.04.2019 14:42 Voice 22

@RumBelballer
Seien Sie unbesorgt, die RB-Sympathisanten hier wissen sehr gut, wofür das Konstrukt gegründet wurde. Und wissen Sie was, wir freuen uns darüber. Denn wir kommen in den Genuss erstklassigen Fußballs. Oder wollen Sie auch das bestreiten? Dass dafür die Dose promotet wird, damit können WIR keben. SIE anscheinend nicht.
Ach noch was, packen Sie Ihre Moralkeule wieder ein, glaubt Ihnen eh Keiner.

Beste Grüße aus der Messestadt!!

11.04.2019 12:38 Klatschpappe 21

Klar steht bei RB im Vordergrund die Marke zu vermarkten. Dies mit professionellen Management und attraktiven Fußball. Da würde sicherlich auch eine Verpflichtung der zwei Kandidaten für den Job dazugehören. Was ist da das Problem hierfür Geld und Zeit zu investieren? Im Unterschied hierzu gibt es die Amateurvereine, wo die Gemeinschaft und nicht der Erfolg im Vordergrund steht. Diesen Weg geht gerade Schalke. Dies ist mir auch sympathisch.

11.04.2019 11:47 w.a. 20

Zwigger, ehe du hier im Forum weiter deinen Schmutz über RB ablässt, eine Frage warum nimmt denn dein Verein ehemalige Spieler wie Barylla, Sorge und Mäder die alle bei RB mit ausgebildet wurden überhaupt auf? Merkst du überhaupt noch was du für ein Heuchler bist? Gut ausgebildete Spieler vom "Konstrukt"die nehmt ihr liebend gern, aber das Feindbild Nr.1,da lässt du keine Häme aus. RB wird weiter seinen Weg gehen und erfolgreichen Fußball spielen,ob es dir passt oder nicht! Wir sehen hier Spiele gegen die besten Vereine der 1Bundesliga und können gut mithalten, dein Verein dümpelt am Rande der Existenz und spielt gegen Mannschaften wie Lotte, Meppen, Aalen, merkst du den Unterschied? Wohl kaum.

[Liebe User,
bitte bleiben Sie beim Thema.
Kommentare ohne Bezug zum Thema des Artikels werden entsprechend unserer Kommentarrichtlinien (http://www.mdr.de/service/kommentarrichtlinien100.html) nicht freigegeben.
Ihre MDR.de-Redaktion]

11.04.2019 11:35 heino 19

Es ist einfach beschämend,wie hier verdienstvolle ehemalige Nationalspieler,die mit RBL in Verbindung gebracht werden, hier angegriffen werden. Und das von Leuten, wie Zwigger und co , die Samstags ins Stadion gehen und Montags in der Zeitung lesen, wie das Spiel ausgegangen ist.

11.04.2019 10:13 jochen 18

Also,ich find Metzelder gut!,ein absoluter Fachmann! Beim Gazpromkonstrukt wäre er versauert,deren Ultra Fans sind der Abstieg des einst bekannten Traditionsvereins! Nun hat sich auch der User zwigger bekannt!
Ich find die RB Hater auch lustig,unser Wisky geht einfach angeln,und gleich verliert Rot -weiß 5 zu 2-,was für ein Support
Aber wie bereits beschrieben-lustig ist es allemal!
Mit sportlichen Grüssen aus der Stadt mit den besten Fußball!

11.04.2019 07:48 RumBelballer 17

@ 11Voice, wenn Sie die "Blaue Partei " meinen, die eine gewisse Frau P. aus dem Leipziger Umland gegründet hat, haben Sie , mit Verlaub, den Schuss nicht gehört. Sie geben hier in den Kommentaren immer den Seriösen oder besser gesagt , Sie wollen sich so darstellen und hinken dann Ihren eigenen Ansprüchen Kilometer weit hinterher.
Und woher nehmen Sie die Gewissheit, dass wir, die 8-9 ewig Gestrigen, das Konstrukt hassen? Wäre zuviel Energie verschwendet.
Und dass der Brauseclub mehr in der Presse und den Medien allgemein vertreten ist , gehört zum
Sinn des Gründungsgrundes. Falls Sie das vergessen haben, einfach noch mal bei Y..... nach dem Interview von Tim Sebastian suchen, hat nichts mit mimimi zu tun , ist Fakt und auch noch aus dem Mund eines Mannes , der bei "RB" L angestellt ist.

11.04.2019 06:48 Gerald 16

Zu @Wiki P. 10
Das haben Sie bestimmt missverstanden! Vielleicht ist er auch Schalke-Sympathisant! Und Schalke-Fans bezeichnen Dortmunder als "Zecken"! Habe ich mal gelesen! Und Metzelder spielte auch mal für den BVB! Es gab auf Schalke beim letzten Heimspiel auch deswegen Proteste wegen Metzelder! Er war als Sportdirektor auf Schalke im Gespräch! Und dies wollen die Schalke-Ultras Ultras nicht! Darum auch die Proteste mit einem Plakat!