Fußball | Afrika-Cup Leipzigs Moriba spielt an der Seite von Ex-RB-Star Keita

RB Leipzig hatte zuletzt nicht viel zu lachen und erlebte bittere Bescherungen. Einer hat zumindest Grund zur Freude: Ilaix Moriba, bei RB bisher kaum beachtet, spielt beim Afrika-Cup. Ein anderer ist auf dem Absprung.

Ilaix Moriba
Ilaix Moriba kam bisher bei RB Leipzig nur zu sechs Kurzeinsätzen. Bildrechte: imago images/motivio

Top-Talent Ilaix Moriba wird Fußball-Bundesligist RB Leipzig in den ersten Wochen der Rückrunde fehlen. Der 18-Jährige ist am Montag von Guineas Nationaltrainer Kaba Diawara für den Afrika-Cup in Kamerun vom 9. Januar bis 6. Februar nominiert worden.

Der im Sommer für 16 Millionen Euro vom FC Barcelona geholte Mittelfeldspieler war für die U17 und U18 Spaniens aktiv, entschied sich jedoch im Sommer für sein Geburtsland. Neben Moriba wurde auch der Ex-Leipziger Naby Keita nominiert. Guinea trifft bei dem Turnier in der Gruppe B auf den Senegal, Simbabwe und Malawi. Auftaktgegner am 10. Januar (17.00 Uhr) ist Malawi.

Moriba bei RB hinten dran

Für Moriba ist das endlich mal wieder ein Lichtblick. Bei RB Leipzig spielte er in der Hinrunde noch keine Rolle. Bisher stehen erst sechs Spiele (100 Minuten) in seiner Statistik. Dabei sollte Moriba auch die Lücke schließen, die Marcel Sabitzer mit seinem Wechsel zum FC Bayern München hinterlassen hatte. Doch die Anpassung ist offenbar schwerer als gedacht. In Spanien sieht man seinen Wechsel vom FC Barcelona immer noch kritisch. "Es ist absurd, dass Ilaix, der Strategie seines neuen Rogon-Agenten folgend, nicht bei Barça verlängern wollte und den Club seines Lebens verlassen hat. Barça hat verloren und Ilaix hat verloren", schrieb "Mundo Deportivo" vor einigen Wochen.

Medien: Brobbey zieht es zurück zu Ajax

Achim Beierlorzer reicht Brian Brobbey die Hand.
Negativer Höhepunkt: Brian Brobbey wird noch vor der Pause ausgewechselt. Bildrechte: IMAGO / opokupix

Auch ein anderes Talent ist in Leipzig nie warm geworden. Der 19-jährige Brian Brobbey war im Sommer von Ajax zu RB Leipzig gewechselt. Die Vorschusslorbeeren waren riesig, doch zeigen konnte der Stürmer sein Können selten. Wie die "Bild" schreibt, soll er nach der 0:2-Niederlage gegen Bielefeld von Mitspielern und Staff in Leipzig mit Umarmungen verabschiedet haben. Brobbey (Vertrag bis 2025) möchte zurück in seine Heimat zu Ajax Amsterdam.

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Kampl
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (56)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 20. Dezember 2021 | 14:40 Uhr

9 Kommentare

Maza vor 27 Wochen

100% richtige Analyse!!! Es geht aber auch schon im Nachwuchs los, dass die Kinder nach Leipzig gelockt werden. Bloß wenn man sieht, dass es kaum ein Spieler schafft, sich für den Herrenbereich zu empfehlen, hätten sie auch A- Juniorenbundesliga in Halle spielen können......
Aber die Großen fressen die Kleinen!! Das geht schon im Nachwuchs los.
Zusammenfassend kann man sagen, dass ich es auch nicht sehe,dass der ostdeutsche Nachwuchs vom Brauseverein profitiert.
Vielleicht kann man mich mit Fakten vom Gegenteil überzeugen....🙄🙄

Wildeber vor 27 Wochen

Die Sache ist recht einfach. Als Analogie. Aus jedem Physiker wird ein Sozialpädagog, das Umgekehrte gilt nicht. Es lehrt einen die Erfahrung,
von 10 000 die mit Fußball beginnen haben nur 2 das Zeug zum Berufssport 1. Liga. Mehr ist es nicht. Ihr Abneigung liefert alle Argumente.
Ihre Chance bekommen sie, allein sie genügen nicht den Ansprüchen.

RumBelballer vor 27 Wochen

Den Standpunkt vertrete nicht ich. Nur habe ich kein schlechtes Kurzzeitgedächtnis. Uns „RASENBALL“ -Ablehner wurde doch immer erklärt, wie toll das Produkt RBL für den ostdeutschen Fussballnachwuchs sein soll🤭 Bis jetzt kommt da nur „heiße Luft“, wenn ich mir all die Spieler an sehe, welche dort spielen und gespielt haben.
Und woher wollen Sie wissen, ob es Spieler aus der Gegend um Leipzig gibt, welche das Zeug zur 1.Liga haben, wenn die gar keine Chance bekommen, da es kurzfristig eben günstiger ist, fertige aus anderen Herren Länder zu kaufen und wenn’s nicht klappt, wieder verkaufen? 12 Jahre Nachwuchszentrum und keiner taugt was? Frage mich, wie das ein Arnold oder Schubert geschafft haben?

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga