Oliver Bierhoff und Michael Ballack
Bildrechte: imago/Eibner

Fussball | DFB Bierhoff bietet Ballack Ausbildung an

Trainer Michael Ballack? Oder Manager Michael Ballack? Beim Deutschen Fußball-Bund stehen dem Sachsen die Türen offen. Ex-Mitspieler und Nationalelf-Direktor Oliver Bierhoff bietet ihm die neue DFB-Ausbildung an.

Oliver Bierhoff und Michael Ballack
Bildrechte: imago/Eibner

Nach der Kritik von Michael Ballack an der Ausbildungsreform beim DFB bietet Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff dem früheren DFB-Kapitän eine Einbindung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) an.

"Michael Ballack hat viel Erfahrung als Profi gesammelt. Aber soweit ich weiß, hat er sich bislang noch nicht genauer geäußert, ob er eine Trainer- oder Managerrolle oder überhaupt eine Tätigkeit im Fußball in Zukunft anstrebt", sagte Bierhoff der "Sport Bild". Bierhoff weiter: "Falls er das möchte, werden wir auch ihn mit unseren Angeboten und Weiterbildungen unterstützen." Das neue Konzept sieht vor, bewusst unterschiedliche Trainertypen auf Auswahlebene einzubinden, um den DFB-Talenten den Sprung in die A-Mannschaften zu ermöglichen.

Michael Ballack am Ball.
Michael Ballack scheint noch topfit zu sein. Hier bei einem Legendenspiel im Juni 2018 in Shanghai (China). Bildrechte: imago/Imaginechina

Ballack fragte: War die Richtung falsch?

Ballack hatte Bierhoff zuletzt kritisiert, nachdem dieser angekündigt hatte, in der Ausbildung junger Talente wieder mehr auf die Förderung individueller Qualität zu setzen. Ballack findet dies grundsätzlich richtig, hatte in den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung" aber die Ankündigung kritisch hinterfragt: "Das hat mich gewundert. Denn bedeutet das im Umkehrschluss: Der DFB hat in den vergangenen Jahren eine falsche Richtung vorgegeben?"

Michael Ballack zu Gast im Stadion an der Gellertstaße.
Ex-Chemnitz-Star Michael Ballack hat beim Ex-Klub noch eine Loge - ein Praktikum beim CFC wäre wohl kein Problem. Bildrechte: PICTURE POINT / K.Dölitzsch

sid

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 19. Februar 2019 | 20:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2019, 21:10 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

8 Kommentare

21.02.2019 14:37 Sr.Raul 8

Lobe den DFB und seine N11 zwar höchst selten, aber hier hat Bierhoff einen Vertreter unzähliger Expertenrunden mal so richtig nett unter Druck gesetzt.

21.02.2019 09:05 Fazzo 7

liebe Sportfreudinnen und Genossen ...ääh und SportfreunderInnennenen !!!

die Angehörigen der deutsch`n Reichsbahn ...ääh des Deutsch`n Fußballbundes haben sich nicht dem Willen der Fahrgäste ...ääh der Mitglieder zu unterwerfen !!
vielmehr...
sollt`n sie sich stattdessen...
lieber weiterhin gegenseitig die Schultern klopfen ...
und den Rücken kratzen ...ääh stärken !!!

"Den deutsch`n Fußball Bund in seinem Lauf - den halten weder Ox noch Äähsel auf"

er lebe hoch hoch hoch...
FD Jodler - Freundschaft !
=DD

20.02.2019 19:42 Reini 6

Michael, nimm das Angebot an und sei schön fleißig.
Vielleicht wirst Du mal die einzige brennende Kerze auf der DFB Torte. Man kann es nur hoffen!

20.02.2019 16:10 Freund aller Nationalspieler 5

Ich finde es Klasse, wenn ehemalige Nationalspieler gefördert werden. Trainerjobs sind ja nicht die Leichtesten. Um ein "VERSAGEN" zu vermeiden, ist da sicher eine Ausbildung von nöten, auch bei einem langgedienten ehemaligen Nationalmanschaftskapitän. Wenn die Verdienste ausreichen, dann sollte man das gefissentlich tun und nicht noch bis zum Sankt Nimmerleinstag warten. Also - Aufi Geht´s!!!

20.02.2019 12:24 na so was 4

Das ist für mich das Gleiche wie jetzt schon gehandhabt, "Trainerschnellkurs für verdienstvolle Nationalspieler". Also die Vermittlung eines Trainerscheins nur "weil man sich kennt bzw. bei ihm läuft es nicht so richtig nach Beendigung seiner aktiven Fußballerlaufbahn". Man kann es auch "Postenschieberei" nennen, genau so wie in der Politik oder Wirtschaft.

20.02.2019 11:35 revolvere 3

was, - in chemnitz wird ein eisverkäufer gesucht ?
was machen wir dann mit yogi?
was, - der pinselt seine wohnung? neee ...

20.02.2019 10:49 Weber Jo 2

Michael Ballack,ein Rat von einem ex Waidla,höre gar nicht hin,denn du bist aus dem Osten und die vom Westen,sie sind was besseres,also ACHTUNG

19.02.2019 22:04 Salat-schorsch 1

Reicht nicht der blinde Bierhoff da oben,muss jetzt auch noch dieser Ballack die Spieler versauen?