Fußball | Bundesliga RB Leipzig: Poulsen, Forsberg und Orban – drei Identifikationsfiguren erleben ihren zweiten Frühling

RB Leipzig ist in dieser Saison ein ernstzunehmender Titelkandidat in der Bundesliga. Die konstanten Leistungen in dieser Saison hängen nicht zuletzt mit den Namen Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Willi Orban zusammen. Die drei Routiniers sind nach Rückschlägen wieder voll im Geschäft.

Im Bild v.l.: Torschütze Emil Forsberg (10, RB Leipzig), Willi Orban (4, RB Leipzig) und Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig).
Kein seltenes Bild: Emil Forsberg (li.) im Jubel mit Willi Orban (mi.) und Yussuf Poulsen. Bildrechte: imago images / Picture Point LE

RB Leipzig gegen den FC Bayern München: Mehr Spannung hat die Bundesliga aktuell kaum zu bieten. Beide Teams agieren im bisherigen Saisonverlauf mit enormer Konstanz. Die Konkurrenz im Kampf um die Meisterschaft wurde längst abgeschüttelt. So dürften es am Samstagabend (3. April, 18:30 Uhr, im Liveticker in der SpiO-App und auf sport-im-osten.de) Nuancen sein, die im Spitzenspiel den Ausschlag geben: Individuelle Klasse, Charakterstärke und Erfahrung.

Allesamt Attribute, die RB Leipzig nicht zuletzt dank Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Willi Orban in seinen Reihen weiß. Sowohl das skandinavische Offensivduo als auch der ungarische Abwehrspezialist prägen seit Jahren das Spiel der Leipziger – und erleben aktuell ihren zweiten Frühling.

Poulsen: Rekordspieler und Aushängeschild

Das Trio gehört zu den dienstältesten Profis im RB-Kader. Poulsen hält dem 2009 aus der Taufe gehobenen Klub bereits seit 2013 die Treue, spielte mit den Sachsen damals noch in der 3. Liga. Mit immer noch erst 26 Jahren ist der Däne das Gesicht und Aushängeschild des Klubs schlechthin. Seine bislang 287 Pflichtspieleinsätze sind Vereinsrekord.

Im ballbesitzorientierten Offensivspiel von Julian Nagelsmann ist Poulsen nicht wegzudenken und zeichnet sich als unverzichtbarer Faktor aus. Seine körperliche Präsenz im Strafraum reißt Lücken auf den Außenbahnen, über die RB die nötige Tiefe im Angriffsmodus bekommt. Ballbehauptung, Passstärke und ein solider Abschluss sprechen ebenfalls für den polyvalent einsetzbaren Offensivakteur.

RB Leipzig vs. VfL Borussia Mönchengladbach - Tor für Leipzig, Torjubel nach dem 2:2 Ausgleich durch Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig)
Schrei der Überzeugung: Yussuf Poulsen bejubelt den Ausgleich im Spiel gegen Mönchengladbach. Bildrechte: Picture Point/Roger Petzsche

Große Pläne mit RB Leipzig

Zudem hat sich Poulsen in den letzten Jahren neben dem Platz zum Sprachrohr entwickelt. Bereits im Februar nahm er kein Blatt vor den Mund und versprach Bayern München einen heißen Titelkampf. Auch vor dem Duell beider Teams am Samstag scheute Poulsen angesichts von vier Punkten Rückstand keine Kampfansagen.

"Mal sehen, was da noch möglich ist. Es gibt in Deutschland jedenfalls nur wenige andere Klubs, die Ziele wie wir vor Augen haben und realisieren können", blickte der Rechtsfuß jüngst im Interview mit dem DFL-Magazin voraus. Einen vorzeitigen Abgang des dänischen Nationalspielers muss RB darüber hinaus nicht befürchten. "Dafür ist das Leben hier zu spannend bei all dem, was für RB Leipzig möglich ist", erklärte Poulsen.

Forsberg findet zurück zu alter Stärke

Ein wenig anders verhält sich Situation bei Emil Forsberg. Zuletzt wurde immer wieder über einen Abschied des schwedischen Angreifers spekuliert. Angebote von anderen Klubs liegen offenbar vor, sein Berater übte zuletzt öffentlich Druck auf die Verantwortlichen am Cottaweg aus. Zweifelsohne würde ein Abgangs Forsbergs, der seit 2015 im Verein ist, einen herben Verlust für RB darstellen.

v.l.: Torschütze Emil Forsberg (10, RB Leipzig) und Torwart Kevin Trapp (1, Frankfurt)
Emil Forsberg überwindet Frankfurts Trapp per Heber. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche

Der 29-Jährige ist eine absolute Identifikationsfigur und genießt bei den Fans nicht nur dank seiner 49 Pflichtspieltreffer ein hohes Ansehen. Zudem hat der schwedische Nationalspieler nach einer eher enttäuschenden letzten Saison wieder zurück zu alter Stärke gefunden und verpasste in dieser Spielzeit nur vier Partien. Mit zehn Scorerpunkten ist er ein Erfolgsgarant für die starken Auftritte der Leipziger.

"Emil ist einfach ein guter Fußballer"

"Emil ist einfach ein guter Fußballer", schwärmte Nagelsmann einst über seinen Schützling. "Er ist vorne einfach viel unterwegs, sehr schwimmend und schwer zu greifen." Forsberg kann sowohl als Mittelstürmer, auf der linken Außenposition oder als falsche Neun eingesetzt werden. Fußballerisch gehört er mit zum Besten, was RB zu bieten hat: Technisch versiert und mit einem gutem Instinkt für den freien Raum ausgestattet, ist er eine wichtige Stütze im rasanten Umschaltspiel von Nagelsmann.

Gegen Freiburg und Frankfurt gelangen ihm zuletzt seine Saisontreffer fünf und sechs. Seine Abschlussqualitäten und Erfahrung könnten auch gegen den deutschen Rekordmeister den Ausschlag geben. Wie das geht, weiß er: Bisher gelangen Forsberg drei Treffer und vier Vorlagen in neun Partien gegen die Bayern. Auch beim spektakulären 3:3 in der Hinrunde trug er per Vorlage und Kopfballtor maßgeblich zum Ergebnis bei.

Willi Orban dreht jubelnd ab nach 0:3, Torwart Rune Jarstein
Willi Orban traf als Abwehrspieler in dieser Saison bereits viermal ins Schwarze. Bildrechte: imago images/Contrast

Orban nach Knieverletzung wieder gefragt

Willi Orban blieb ein Treffer gegen die Münchner bisher versagt. Dennoch wird der Innenverteidiger mit ordentlich Selbstvertrauen in die anstehende Partie gehen. Erst vergangene Woche trug er sich im Dress der ungarischen Nationalmannschaft im Aufeinandertreffen mit Polen in die Torschützenliste ein. Auch auf Klubebene läuft es für den 28-Jährigen mittlerweile wieder prächtig. Nachdem Orban aufgrund einer schwerwiegenden Knieverletzung vergangene Saison nur zwölfmal auf dem Platz stand und darüber hinaus die Kapitänsbinde verlor, hat er sich zur neuen Spielzeit eindrucksvoll zurückgemeldet.

Orbans Spiele "entweder normal oder überragend"

Seit dem dritten Spieltag verpasste er nur zwei Begegnungen und stand in den letzten sechs Partien über die volle Distanz auf dem Feld. Sowohl in der Dreier- als auch Viererkette kommen seine Qualitäten voll zum Ausdruck: Kompromissloses Zweikampfverhalten, ausgeprägtes Stellungsspiel und ein starkes Passspiel. Das bewies er erst vor zwei Wochen eindrucksvoll und stellte in der Partie gegen Bielefeld mit 163 Zuspielen einen neuen Saisonrekord auf.

Gegen Bayern könnte es durch den drohenden Ausfall von Abwehrchef Dayot Upamecano einmal mehr am gebürtigen Kaiserslauterer liegen, die Defensive zusammenzuhalten. Das weiß auch Nagelsmann: "Willi (…) hat wenige Ausschläge nach unten. Das wünscht man sich bei einem Verteidiger. Entweder macht er ein normales Spiel oder ein überragendes", sparte der RB-Coach jüngst nicht mit Lob.

Willi Orban 4, RB Leipzig trifft zum 0:1 und jubelt mit Emil Forsberg 10, RB Leipzig und Angelio / Angelino 3, RB Leipzig.
Wie lange Forsberg und Orban noch gemeinsam jubeln werden, ist unklar. Bildrechte: IMAGO / Poolfoto

Zukunft noch ungeklärt

Orbans Vertrag läuft, wie auch der von Forsberg, 2022 aus. Ein Verlust der beiden Säulen wäre nicht einfach zu kompensieren. "Das ganze Tafelsilber" werde man aber sicher nicht verkaufen, kündigte RB-Boss Oliver Mintzlaff bereits an. Forsberg und Orban dürfen sich angesprochen fühlen. Ein Sieg im Spitzenspiel am Samstag würde die Argumente für einen langfristigen Verbleib darüber hinaus stärken. Poulsen hat es mit der Verlängerung seines Arbeitspapiers (bis 2024) im Oktober vergangenen Jahres bereits vorgemacht.

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

SpiO Talk mit Guido Schäfer
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (38)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. April 2021 | 19:30 Uhr

5 Kommentare

Voice vor 2 Wochen

Yussi hat im Interview kürzlich gesagt, dass es keinen Grund gibt, Leipzig zu verlassen. Bei Emil halte ich es erneut für Säbelrasseln seines Beraters, wie dereinst, als die Toppklubs angeblich Schlange standen und er dann doch blieb. Mit Willi führt der Klub aktuell Gespräche zur Vertragsverlängerung. Und OM hat erst neulich gesagt, man wolle das Tafelsilber nicht verkaufen.
Natürlich muss man sich klar sein über die Philosophie von RB. Spieler entwickeln und - selbstredend gewinnbringend - weiter verkaufen, wenn die Ziele nicht gefährdet sind. Dazu gehört als Ziel auch, immer wieder unsere Marke zu stärken, wenn sie jährlich in der CL auftaucht. Onkel Didi ist für Markenpräsenz sehr dankbar. Würde man durch einen Verkauf von Spielern eben dieses Ziel gefährden, würde nicht verkauft.
Müßig also für unsere geschätzten Ratgeber hier, zu spekulieren, was wäre wenn. Aber Danke für Euer Interesse!

Beste Grüße aus der Messestadt!!

Chili Palmer vor 2 Wochen

Hä. Du hast offensichtlich die Pressemappe vom Didi immer noch nicht gelesen oder nicht verstanden oder beides. Sofern sich keiner findet, der Rasenballsport die Renditemasse abnimmt, musst du bald wieder dein BVB- und/oder Bayerntrikot aus dem Schrank kramen.

heRBert vor 2 Wochen

Wir haben erst zwei absolute Stammspieler und Leistungsträger nach England verloren. Beide spielen kaum eine Rolle und was aus Timo geworden ist, hat man am Mittwoch gesehen. Auch Havertz kommt nicht so richtig in Tritt. Es ist also sehr schwer, im neuen Umfeld Fuß zu fassen. Ob da die Millionen helfen, wenn man unzufrieden mit der sportlichen Situation ist? Bei uns verdient man doch auch nicht schlecht. Und sportlich läufts auch bei RB. Also Ärmel hochkrempeln und weiter Gas geben.