Fußball | Bundesliga Patrik Schick will bei RB Leipzig bleiben: "Es passt alles"

Die Zukunft von Patrik Schick bei RB Leipzig ist weiterhin offen. Zu gerne würden die Sachsen den derzeit von der AS Rom ausgeliehenen Stürmer fest verpflichten. Einigen konnten sich beiden Klubs bisher aber nicht. Schick selbst hat seine Entscheidung bereits getroffen.

Patrik Schick
Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Kein Zweifel, die Leihe von Patrik Schick hat sich für RB Leipzig bereits jetzt ausgezahlt. Zehn Tore und drei Vorlagen verzeichnete der Mittelstürmer in 26 Pflichtspielen, seit er sich im Oktober 2019 zum ersten Mal das Trikot der Sachsen überstreifte. Auch beim anstehenden Champions-League-Turnier in Lissabon kann der Tabellendritte der abgelaufenen Bundesliga-Saison auf die Sturmkante bauen. Geht es nach Schick, soll das RB-Kapitel dann aber erst richtig anfangen.

"Ich glaube an das Team, an die Philosophie des Trainers"

"Ich will am liebsten hier bleiben", bekannte sich der 24-jährige Tscheche in der "Bild" (29. Juli) zu den Messestädtern. "Wir haben eine tolle Saison gespielt. Ich glaube an das Team, an die Philosophie des Trainers. Ich mag seinen Fußball. Ich glaube, wir haben die Qualität, um um die Meisterschaft mitzuspielen. Und wir spielen Champions League. Es passt also alles." Dabei hob er vor allem die Arbeit unter Julian Nagelsmann hervor. Der 33-jährige Übungsleiter sei einer der Hauptgründe für seinen Wechsel nach Leipzig gewesen. "Er hatte mich eigentlich schon nach Hoffenheim holen wollen. Ich bin unter ihm variabler in meinem Spiel geworden."

AS Rom ruft 25 Millionen Euro auf

Ob Schicks Wunsch, auch über den August hinaus für RB aufzulaufen, in Erfüllung geht, bleibt jedoch abzuwarten. Schließlich fordert sein Stammverein, die AS Rom, 25 Millionen Euro Ablöse. Leipzig würde den Linksfuß gerne verpflichten, vor allem um den Abgang von Rekordtorschütze Timo Werner im Sturmzentrum zu kompensieren. Mehr als 20 Millionen Euro wollen die Verantwortlichen am Cottaweg aber offenbar ungern investieren, Einsparungen infolge der Auswirkungen der Corona-Pandemie bleiben auch bei RB nicht aus.

Vor dem CL-Viertelfinale: "Sind frischer als Atlético"

Schick wird sich also weiter in Geduld üben müssen. Bis eine Entscheidung getroffen ist, kann er weiter Werbung in eigener Sache betreiben – am besten schon am 13. August, wenn RB im Champions-League-Viertelfinale in Lissabon auf Atlético Madrid trifft. "Ein großartiger Klub", weiß der 1,87 Meter große Torjäger. Aber: "Uns hat die längere Pause auf jeden Fall gut getan. Die Saison war extrem lang. Ich denke, dass wir dadurch ein bisschen frischer sind als Atlético."

___
jsc

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Julian Nagelsmann, RB Leipzig, während Pressekonferenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mittelfeld-Motor Konrad Laimer wird RB Leipzig am Samstag im DFB-Pokalspiel beim 1. FC Nürnberg fehlen. Ihn plagen weiterhin rätselhafte Knie-Schmerzen.

Do 10.09.2020 18:43Uhr 01:01 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/rb-leipzig-ohne-konrad-laimer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Fans von RB Leipzig auf dem Weg ins STadion.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Durch die 8.500 Zuschauer bekommt RB Leipzig keinen sportlichen Vorteil. Das findet DFL-Chef Christian Seifert. Ingo Hahne berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr Do 03.09.2020 19:30Uhr 01:30 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (43)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 29. Juli 2020 | 11:40 Uhr

1 Kommentar

jochen vor 7 Wochen

Wäre natürlich sehr schön wenn er bleibt,an Ihm liegt es nicht,da er sich sehr wohl in der Messestadt Leipzig fühlt! Jetzt kann er sich nochmal vs.Madrid empfehlen,wenns gut läuft, was wir natürlich alle hoffen,ist RB letzlich doch bereit,sich mit AS Rom zu einigen
ein schönes WE aus der Messestadt,bis bald!