Fußball | DFB-Pokal USV Jena scheitert an Zweitliga-Gegner

Achtelfinale

Aus der Traum von der nächsten DFB-Pokalrunde: Die Fußballerinnen des USV Jena sind im Achtelfinale ausgeschieden. Der Erstligist verlor am Mittwoch seine Partie bei der Zweitliga-Vertretung des 1. FC Saarbrücken mit 0:1.

Ausgleichschance nicht genutzt

Die Thüringerinnen dominierten bei schneebedecktem Boden zwar die erste Halbzeit, lagen aber nach einem umstrittenen Foulelfmeter in der 13. Minute in Rückstand. Saarbrückens Jacqueline de Backer hatte verwandelt. Nach dem Wiederanpfiff vergab Ivana Rudelic die große Möglichkeit zum Ausgleich für die Jenaerinnen. Sie übernahm Verantwortung, verschoss aber einen Strafstoß.

Ivana Rudelic vom USV Jena
Ivana Rudelic vergab die Chance zum Ausgleich. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Die Partie im Stadion Kieselhumes war ursprünglich für den 3. Dezember angesetzt, musste aber aus witterungsbedingten Gründen abgesagt werden.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 13. Dezember 2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2017, 16:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

15.12.2017 03:14 Paradies 3

@Nr. 2, kann es sein, dass Du Daniel Kraus bist? USV vor dem Abstieg, RWE und FCC auch, gute Nacht Thüringer Fußball

13.12.2017 23:01 ex-jenaer 2

An Saarbrücken im Pokal scheitern...das war ja nicht das erste Mal. Aber zusätzlich steht man nun auch schon mit 1,99 Beinen in Liga 2. Zeit für Veränderungen. Ich hab den Verantwortlichen vor Jahren schon mal einen Tipp gegeben. Diese Trainerin ist nun irgendwo Nationaltrainerin. Falls im Verein Ratlosigkeit vorherrscht und Beratungsbedarf besteht.... ich hätte da einen Vorschlag!

13.12.2017 18:27 Jena 1

Ich frage mich, wie lange man noch an der Greulich festhalten will. So eine schlechte Saison ( bisher ) gab es sehr lange nicht.