Fußball | International Rangnick-Wechsel nach Mailand geplatzt

Die Gerüchte hielten sich hartnäckig, doch nicht alles wird gut. So im Falle von Ralf Rangnick, dessen Wechsel zum AC Mailand geplatzt ist. Nach einem tollen Lauf in der Serie A bleibt Stefano Pioli Trainer des italienischen Klubs.

Ralf Rangnick und Logo AC Milan
Eine Liebesheirat zwischen dem AC Mailand und Ralf Rangnick wird es nicht geben. (Archiv) Bildrechte: imago images / Sven Simon


Der Wechsel von Ralf Rangnick zum AC Mailand ist geplatzt. Wie der italienische Traditionsklub mitteilte, wurde stattdessen der Vertrag vom aktuellen Coach Stefano Pioli langfristig verlängert. Grund ist offenbar eine ausgedehnte Erfolgsserie. Seit der Corona-Pause drehte der abgestürzte Traditionsclub unter Pioli richtig auf, blieb in allen Spielen ungeschlagen und ist inzwischen klar auf Europa-League-Kurs.

Zuvor hatte es immer wieder Spekulationen gegeben, dass Rangnick als Trainer und Sportdirektor zum starken Mann bei Milan aufsteigen könnte. Die überraschende Wende verkündete Rangnicks Berater Marc Kosicke am Dienstagabend (21. Juli): "Die AC Milan und Ralf Rangnick sind übereingekommen, dass es aktuell weder der richtige Zeitpunkt ist, noch das Momentum für eine Zusammenarbeit spricht. Deswegen und unter Berücksichtigung der guten Entwicklung und der Ergebnisse unter Trainer Pioli hat man gemeinsam entschieden, dass Ralf Rangnick keine Funktion bei der AC Mailand übernimmt", heißt es in der Stellungnahme.

Ralf Rangnick im Interview 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Di 21.07.2020 19:30Uhr 01:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

(red/dpa/sid)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 21. Juli 2020 | 23:40 Uhr

9 Kommentare

Voice vor 8 Wochen

Da haben wirs doch schon. Es ist nicht nur das Geld, sondern was man daraus macht bzw. wie man damit umgeht. Und an der Stelle sind wir wirklich ein Leuchtturm, oder wollen Sie das bestreiten, lieber RumBelballer?
Niemand hat je was gegen Herrn Streich gesagt. Was Ihre Meinung zu ihm angeht, sind wir auf ganzer Linie d'accord. Ein Ausnahmemensch in diesem Geschäft. Bewiesen haben aber auch die Trainer Ihres Herzensvereins bislang nichts. Und Ihr Verein ist entschuldigt und wirtschaftlich gesund. Offenbar hat auch das bei der sportlichen Situation nicht weiter geholfen.
Halten wir also fest, es ist eine Kombi aus Können und Geld, die einen Trainer, respektive Klub erfolgreich macht. Vielleicht können wir uns auf diesen, kleinsten gemeinsamen Nenner einigen?

Beste Grüße aus der Messestadt!!

RumBelballer vor 8 Wochen

Liebe/r* Voice, ich stänkere nicht, ich stelle nur fest. Bisher wurde R.R. immer nur als herausragender Trainer und Macher bezeichnet. Bewiesen hat er und die ganzen “großen “ Trainer ohne Geld nämlich noch gar nichts. Den Einzigen, den ich mal da raus nehmen will, ist J.Klopp. Mit Ulm und Mainz hat er mit wenig Geld viel bewirkt. Aber an den “alten” Streich aus Freiburg kommen die alle trotzdem nicht ran. Das hat weder was mit Tradition noch mit Mitbestimmung zu tun, sondern einfach nur mit Können.
Das die automatische Korrigierung meines Mobilphones manchmal nicht das macht , was sie soll, ist kein Alleinstellungsmerkmal😷
PS , dass es ohne Geld nicht geht, hat man ja an “Ihrem Verein” gesehen. Mal schnell aus Schulden Vermögen gemacht🤥

Voice vor 8 Wochen

@RumBelballer
Sie haben immer noch nicht verstanden, dass es ohne Kohle nicht geht? Klar bei Ihrem Herzensverein arbeiten alle für umsonst, wegen der tollen Tradition und Mitbestimmung. Aber was bitte hat "Tierleben" mit einer Fußballkommentarspalte zu tun? Ich weiß schon, beim Stänkern von der Maus abgerutscht. Aber da sind sie nicht alleine. 🤣🤣🤣🤣

Beste Grüße aus der Messestadt!!