Fußball | Bundesliga Verliert RB Leipzig die nächsten Spieler an Bayern München?

Medienberichten zufolge sollen zwei Leipziger Top-Spieler auf der Einkaufsliste von Bayern-Trainer Nagelsmann stehen. RBL-Coach Tedesco reagierte gelassen.

RB Leipzigs Stammspieler Christopher Nkunku und Konrad Laimer stehen Medienberichten zufolge auf der Wunschliste von Rekord-Meister Bayern München. Der "Kicker" und die "Sport Bild" berichten am Dienstag (19.04.2022) darüber, dass der französische Angreifer und der österreichische Mittelfeldspieler von den Bayern umworben werden.

Tedesco: "Tangiert uns nullkommanull"

Leipzigs Christopher Nkunku (M) jubelt nach seinem Tor zum 0:1.
Nkunku (re.) erzielte wettbewerbsübergreifend bereits 30 Tore in dieser Saison. Bildrechte: dpa

RBL-Trainer Domenico Tedesco reagierte am Dienstag "absolut entspannt, es gehört dazu, es betrifft ja nicht nur uns. Gerüchte gehören einfach dazu, das ist selbstverständlich, vor allem wenn wir erfolgreich sind. Dann gibt es solche Geschichten", erklärte der Coach am Dienstag auf einer Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalhalbfinale am Mittwoch (20.04.2022/20.45 Uhr) gegen den 1. FC Union Berlin. "Es ist ja eher etwas Positives, aber das tangiert uns nullkommanull", so der 36-jährige Coach.

Beide Spieler sind noch vertraglich gebunden

Sowohl Nkunku als auch Laimer haben noch Vertrag bei RB. Der Kontrakt mit 30-Tore-Angreifer Nkunku läuft bis 2024, Laimer ist noch bis 2023 vertraglich an Leipzig gebunden. Beide sind Schlüsselspieler des jüngsten Leipziger Aufwindes in der Bundesliga und den Pokalwettbewerben. Nkunku soll unbedingt in Leipzig bleiben, bei einem internationalen Wettbieten würde der FC Bayern zudem gegen die Konkurrenz aus England und Frankreich den Kürzeren ziehen. Laimer kommt als Nachfolger von Marcel Sabitzer infrage, den die Bayern offenbar loswerden wollen.

Laimer und Nkunku kennen Bayern-Coach Nagelsmann

Konrad Laimer und Julian Nagelsmann
Konrad Laimer (re.) und Julian Nagelsmann Bildrechte: imago images/ZUMA Press

Sowohl Laimer als auch Nkunku hatten mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann bereits in Leipzig zusammengearbeitet. Nagelsmann hatte nach seinem Weggang aus Leipzig einen Teil seines Staffs sowie die Spieler Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer mit zum FC Bayern genommen.

dh/dpa

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Steffen Baumgart
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (40)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 19. April 2022 | 15:40 Uhr

2 Kommentare

Voice vor 16 Wochen

In der Endphase der Saison werden immer so komische Gerüchte gestreut. hat irgendwie Methode, um Unruhe reinzubringen. Kennt man ja.
Mintzlaff hat doch gesagt, dass Nkunku auch nächste Saison bei uns spielen wird. Er hat keine Ausstiegsklausel. Eine aktuell frei verhandelbare Ablöse - jenseits von 75 Mio - werden die Bayern nicht stemmen können und wollen. Was Laimer angeht, ist man bereit, mit ihm - wenn er nicht verlängern möchte - ohne Verlängerung in ein letztes Vertragsjahr, um ihn zu halten. So riesig wäre seine Ablöse nicht. Da können sich die Bauern auf den Kopf stellen. Und schließlich sind Leute wie Sabitzer auch noch mahnende Beispiele an Spieler, die plötzlich von Lebenstraum phantasieren. Aber davon sehe ich sowohl Konni, als auch Christo weit entfernt.

Beste Grüße aus der Messestadt!!

jochen vor 16 Wochen

Mein Tipp die Bullen gewinnen 3 zu 0
Auf geht's Leipziger Jungs
Wir sind Leipzig
Einmal Leipzig immer Leipzig

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga