Fußball | Bundesliga Neuzugang Brobbey: Bekommt RB Leipzig einen Problemspieler?

Die Freude über die Verpflichtung von Brian Brobbey bei RB Leipzig war groß. Auch der Ajax-Spieler freute sich auf das Abenteuer. Doch inzwischen scheint das Feuer beim Niederländer erloschen zu sein. In einem Interview zeigte er sich zuletzt äußerst lustlos.

Brian Brobbey
Brian Brobbey Bildrechte: IMAGO / ANP

Als RB Leipzig im März die Verpflichtung des niederländischen Sturm-Juwels Brian Brobbey verkündete, waren beide Seiten voller Enthusiasmus. Der Verein freute sich darüber, sich im Ringen um ein Top-Talent gegen die hochklassige europäische Konkurrenz durchgesetzt zu haben. Der Spieler war begeistert vom Trainer und dessen Spielstil und hoffte sich in Leipzig weiterentwickeln zu können. Zudem sahen sein Agent und er größer Chancen auf Einsätze als beispielsweise in Italien, wo junge Spieler nicht so häufig zum Zuge kommen, wie zum Beispiel in der Bundesliga.

Nagelsmann weg - Brobbey verliert die Lust

Inzwischen ist die Situation eine andere. Julian Nagelsmann wird künftig statt in Leipzig in München an der Seitenlinie stehen und damit scheint auch Brobbey keinen Bock mehr auf RB zu haben. Bereits kurz nach der Wechselankündigung von Nagelsmann waren Gerüchte aufgekommen, wonach der 19-Jährige seinen bis 2025 datierten Vertrag am liebsten wieder auflösen wolle, da der Trainer sein Hauptgrund für den Wechsel war.

Vorschaubild Nagelsmann 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Keine Wohnung und kein Deutschunterricht

In einem Interview im kürzlich erschienen "ELF Voetbal"-Magazin erklärte er nun, dass er sich bisher noch gar nicht groß mit Leipzig beschäftigt habe. "Ich habe noch keine Wohnung, ich habe noch keinen Deutschunterricht begonnen, ich muss noch die Spieler treffen und ich habe die Bundesliga in den letzten Wochen nicht besonders betrachtet. Ich schaue diesen Wettbewerb kaum an", so Brobbey.

Bock auf den neuen Verein klingt irgendwie anders. Dass RB sich von derartigen Mätzchen beeindrucken lässt und Brobbey aus seinem Vertrag entlässt, erscheint mehr als unwahrscheinlich. Auf der anderen Seite wäre mit einem lustlosen Spieler auch niemandem geholfen.

___
red

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Alle anzeigen (54)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 21. Juni 2021 | 15:40 Uhr

6 Kommentare

RumBelballer vor 4 Wochen

Stimmt jochen, ich hab ihn vergangene Woche im Viet Village sitzen und deutsch büffeln sehen. Alles bloß ein Bluff.
Wie die tausenden anderen Meldungen🤔

Horst Schlaemmer vor 4 Wochen

Hier wird etwas unnötig zum Problem aufgebauscht, bevor es ein Problem überhaupt gibt. Wer selbst mal jung war, weiß um die jugendliche Umbekümmertheit bei notwendigen Sachen. Wer selbst mal in einem anderen Land einen Neustart wagte, weiß um alle Unsicherheit, die dann da und groß ist. RB wird sich schon um diesen Spieler sorgen und sein Ankommen in Leipzig und bei der Mannschaft nach Kräften erleichtern. Gut wäre es, vielleicht sich nochmal intensiv um Justin Kluivert zu bemühen - gerade wenn es mit Patson Daka nun nicht klappt. Justin hat wie Brian enormes Potential und die beiden, die sich gut aus der U23 der Elftal kennen, könnten gut einander stützen und beflügeln.

Maza vor 4 Wochen

Es hat garantiert nicht's mit "Jugendlicher Unbekümmertheit" zu tun, wenn man einen Millionenvertrag unterschreibst.