Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Christopher Nkunku Bildrechte: MDR/Hofmeister, Dirk

Fußball | BundesligaTop-Torjäger Nkunku verlängert bei RB Leipzig

Stand: 23. Juni 2022, 11:28 Uhr

Nach einer Liebeserklärung an Paris St. Germain deutete in der Sommerpause viel auf einen Abschied von Christopher Nkunku aus Leipzig hin. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Ein neuer Vertrag wurde unterschrieben.

Superstürmer Christopher Nkunku hat einen neuen Vertrag bei RB Leipzig unterschrieben. Der 24-Jährige hat sein ursprünglich bis 2024 laufendes Arbeitspapier beim DFB-Pokalsieger am Donnerstag (23.06.2022) um zwei weitere Jahre verlängert.

Zuletzt sollen laut Medienberichten Clubs wie Manchester United und der FC Chelsea Interesse an einer Verpflichtung des französischen Nationalspielers bekundet haben. Der französische Nationalspieler selbst hatte mit einem Wechsel zu seinem Ausbildungsverein Paris St. Germain kokettiert. Nun also die Kehrtwende.

Ich freue mich, weiterhin das Trikot von RB Leipzig zu tragen. Nach dem großartigen Erfolg im DFB-Pokal war klar: Mein Weg ist hier noch nicht zu Ende – wir wollen mehr! 

Christopher Nkunku

Nkunku will nach DFB-Pokal noch "einen draufsetzen"

"Ich freue mich, weiterhin das Trikot von RB Leipzig zu tragen. Nach dem großartigen Erfolg im DFB-Pokal war klar: Mein Weg ist hier noch nicht zu Ende – wir wollen mehr! Es hat mich wirklich beeindruckt, wie sich der Verein um mich bemüht hat. RB Leipzig hat sich in den letzten Jahren international einen Namen gemacht und immer wieder bestätigt, dass wir um Titel mitspielen können. In Zukunft wollen wir daran anknüpfen und noch einen draufsetzen", verkündete Nkunku in einer Meldung des Vereins.

Laut einem Bericht der "Sport Bild" soll im neuen Vertrag eine Ausstiegsklausel verankert sein, die bei mehr als 60 Millionen Euro liegen soll. Das Jahressalär könnte demzufolge bei rund sieben Millionen Euro liegen.

Auch RBs Technischer Direktor Christopher Vivell zeigte sich glücklich über die Einigung: "Wir sind stolz und glücklich, einen der aktuell weltbesten Spieler in Leipzig halten zu können. Es gibt nur wenige Spieler, die Schnelligkeit, Spielwitz und eine starke Mentalität so verkörpern wie Christo. Dazu kommt seine herausragende Scoring-Quote in dieser Saison."

Nkunku - so gut wie noch nie

Der quirlige Angreifer, der 2019 für 13 Millionen Euro von PSG nach Leipzig wechselte, hatte in der abgelaufenen Saison 55 Scorerpunkte in 51 Spielen für den deutschen Pokalsieger verbucht und wurde von den Kapitänen der Bundesliga zum Spieler der Saison gewählt.

Laimer-Zukunft weiter offen

Konrad Laimer, der intensiv mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht wird, soll sich laut "Sport Bild" nicht für eine Vertragsverlängerung entschieden haben. Auch Laimer besitzt noch einen gültigen Vertrag. Die Bayern müssten 30 Millionen Euro Ablöse nach Leipzig überweisen.

___
sst/rho/dpa

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 23. Juni 2022 | 17:45 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen