Fußball | Bundesliga RB Leipzig: Nächster Rückschlag für Dani Olmo

Aufgrund einer erneuten Muskelblessur wird RB Leipzigs Dani Olmo in diesem Jahr wohl kein Spiel mehr bestreiten. Der 23-jährige Mittelfeldakteur laboriert an einem Faserriss, wie ein MRT zu Wochenbeginn ergeben hat.

Dani Olmo
Bildrechte: imago images/Jan Huebner

Dani Olmo wird RB Leipzig einmal mehr in dieser Saison längerfristig fehlen. Zum zweiten Mal binnen zwei Monaten hat sich der 23-Jährige einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Darüber berichtete am Montag (22. November) zunächst die Bild-Zeitung. Bereits zwischen Ende September und Ende Oktober hatte ein Muskelfaserriss Olmo zur Pause gezwungen. Damals war der rechte Oberschenkel betroffen, diesmal ist es der linke.

Erst sechs RB-Einsätze nach Marathonsommer mit Spanien

Dani Olmo beim Fußball Männer Goldmedaillen-Spiel im Internationalen Stadion Yokohama 07.08.2021
Dani Olmo holte bei Olympia in Tokio Silber mit der spanischen Auswahl. Bildrechte: imago images/Sven Simon

Durch die Vorgeschichte soll dem spanischen Nationalspieler laut Bild diesmal eine entsprechende Zeit zur Rekonvaleszenz gegeben werden. Demnach ist seine Rückkehr für den Rückrundenstart am 8. Januar 2022 daheim gegen Mainz 05 anvisiert. Wenig später bestätigte RB die Meldung. Nach zwei Kurzeinsätzen gegen Frankfurt und Dortmund kam Dani Olmo zuletzt auf 24 Minuten Einsatzzeit bei Spaniens 7:0-Kantersieg über Malta in der WM-Quali. Der RB-Profi erzielte dabei nur drei Minuten nach seiner Einwechslung das zwischenzeitliche 5:0.

Für seinen Arbeitgeber war der verletzungsgeplagte Offensivakteur wettbewerbsübergreifend in aktuell erst sechs Saisoneinsätzen noch nicht erfolgreich. Das kommt nicht von ungefähr. Hinter dem potenziellen Leistungsträger (46 Spiele, sieben Tore, zwölf Vorlagen für RB in der Saison 2020/21) liegt ein Marathonsommer ohne Pause mit EM- und Olympiateilnahme und dem dadurch folgerichtigen späten Wiedereinsteig in Leipzig. Olmo, der in der Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildet wurde, war im Januar 2020 von Dinamo Zagreb zu RB gewechselt.

---
red

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RBL
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der in Quarantäne sitzende Trainer Jesse Marsch steht nach durchwachsenem Bundesligastart unter Druck. In der Pressekonferenz übernimmt er die Verantwortung, blickt aber auch nach vorn.

MDR aktuell 17:45 Uhr Do 02.12.2021 17:45Uhr 01:28 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (73)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 22. November 2021 | 17:45 Uhr

6 Kommentare

SitBull vor 1 Wochen

Gute Besserung Dani Olmo. Er fehlt. Apropos fehlen: Zitat Sportbuzzer:... ja Herr Sabitzer fehlt RB mehr als er den Bayern nützt. Herr Silva fehlt Frankfurt mehr als er RB nützt.... Ergänzung: Timo Werner fehlt RB mehr als er Chelsea nützt. Sind jetzt eigentlich Impfverweigerer günstig zu haben? Ist da zum Black Friday ein Schnäppchen drin?

Quentin aus Mondragies vor 1 Wochen

Kann ja auch nicht zig Nebenjobs machen und meinen Hauptjob zu 100% bringen. Langsam frage ich mich, ob bei RB der Leistungsgedanke zählt oder man einfach alle Wünsche der Belegschaft erfüllt. Muss ja dann ein Traum-Arbeitgeber sein. Der Eine wollte schon immer mal nach Neapel, der Andere wollte nicht nur in Bayern Bettwäsche schlafen sondern auch dort spielen (jetzt schaut er allerdings teilweise blöde aus Selbiger), der Andere wollte Englisch lernen, Premier League Star werden und und..... Irgendwie in meinem Innersten wird der Ruf nach einer stahlharten Führung laut. Muss ja kein Schleifer wie Magath sein, aber immer nur Teamgeist Quatsch und Erfüllung von Lebensträumen ist vielleicht auch nicht gut. Hatte man Angst, dass Olmo Abwanderungs-willig wird und man ihm dann alles erfüllen muss? Szoboslai, Poulsen und Olmo kaputt. Muss halt der alte Schwede ala Leipziger Jung ran.

Quentin aus Mondragies vor 1 Wochen

Ja, danach aber trotzdem Wolfsburg kaputt.