Fußball | Bundesliga RB Leipzig vs. Eintracht Frankfurt - die Bilder zum Spiel

Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig) und Evan Ndicka (2, Frankfurt).
Auf dem Feld wurde nicht lange gefackelt: Hier kämpfen Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig) und Evan Ndicka (2, Frankfurt) um den Ball. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Erwärmung vor dem Spiel bei RB Leipzig. Timo Werner, 11, RB Leipzig.
Bereits vor dem Anpfiff gab es eine wichtige Personalentscheidung bei den Gastgebern, denn Timo Werner und RB Leipzig hatten sich auf eine Vertragsverlängerung bis 30. Juni 2023 geeinigt. "Natürlich hat sich dieser Prozess jetzt sehr lange hingezogen, aber ich wollte mir wirklich vollumfänglich sicher sein, dass ich
bei diesem Klub die nächsten Entwicklungsschritte machen kann",
sagte Werner. Für die richtigen Entscheidungen brauche "man halt ab und zu einfach länger. Jetzt kann ich mich voll und ganz darauf konzentrieren, mit unserem Team wieder eine möglichst erfolgreiche Saison zu spielen", so der Ex-Stuttgarter, dessen ursprünglicher Vertrag bis 2020 datiert war.
Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Trainer Julian Nagelsmann, RB Leipzig
Cheftrainer Julian Nagelsmann startete bei seiner Heimpremiere mit RB Leipzig in der Bundesliga mit einer Änderung. Im offensiven Mittelfeld brachte er Neuzugang Christopher
Nkunku für Kevin Kampl. Ansonsten vertraute der neue Trainer auf die Anfangsformation vom 4:0-Auswärtssieg am ersten Spieltag bei Union
Berlin.
Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Trainer Addi Hütter, SG Eintracht Frankfurt
Eintracht-Coach Addi Hütter änderte im Gegensatz zum 0:1 in der Europa-League-Qualifikation in Straßburg seine Startelf auf sechs Positionen: So rückten Ndicka, Rode, Kohr, Durm, Joveljic und Paciencia für Hinteregger, Torro, Fernandes, da Costa, Gacinovic und Rebic in die Anfangsformation. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Fans von RB Leipzig zeigen eine Choreografie.
Vor dem Duell gab es mal wieder eine sehenswerte Choreographie. Die Stimmung im Stadion war bestens. Bei 33 Grad Celsius sollte es auf jeden Fall heiß hergehen ... Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig) und Evan Ndicka (2, Frankfurt).
Auf dem Feld wurde nicht lange gefackelt: Hier kämpfen Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig) und Evan Ndicka (2, Frankfurt) um den Ball. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Torschütze Timo Werner (2.v.l.) trifft zum 1:0.
DIe 10. Minute: Nach einer Ecke von Marcel Sabitzer landete eine Kopfballverlängerung von Yussuf Poulsen vor den Füßen von Timo Werner, der die Kugel direkt zur Führung einnetzte. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Torschütze Timo Werner (re.) jubelt mit der Mannschaft.
Der Torschütze (re.) lässt sich nach seinem Treffer von seinen Mannschaftskollegen feiern. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Timo Werner (11, RB Leipzig) wird behandelt.
In der 79. Minute war für Werner Feierabend. Offenbar hatte es im hinteren Oberschenkel gezwickt. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig) trifft zum 2:0.
Die 80. Minute: Yussuf Poulsen trifft nach Flanke von Emil Forsberg zum 2:0. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Yussuf Poulsen (9, RB Leipzig) trifft zum 2:0 und jubelt.
Der Däne jubelt nach seinem Tor, was wie aus dem Nichts fiel. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Mannschaft von RB Leipzig beim Schlussjubel.
Zwei Spiele - sechs Punkte: Die Leipziger ließen sich nach dem Schlusspfiff feiern. Das nächste Duell steht für die Sachsen am Freitagabend bei Borussia Mönchengladbach an. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche
Alle (11) Bilder anzeigen