Fußball | Bundesliga RB Leipzig kündigt Ersatz für Stammkeeper Peter Gulacsi an

Nach der schweren Verletzung von Stammtorwart Peter Gulacsi sondiert RB Leipzig den Markt nach einem möglichen Ersatz. Es gehe darum, "in Ruhe eine gute Lösung zu finden", sagte RB-Trainer Marco Rose. Gulacsi selbst soll in wenigen Tagen am verletzten Kreuzband operiert werden.

Marco Rose 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Angesichts des wohl monatelangen Ausfalls von Stammtorwart Peter Gulacsi hat RB Leipzig eine mögliche Neuverpflichtung auf der Torhüterposition angekündigt. "Das macht Sinn", sagte RB-Cheftrainer Marco Rose am Freitag (07.10.2022) im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei Mainz 05. "Wir müssen uns umschauen, und wir schauen uns um. Wir versuchen, in aller Ruhe eine gute Lösung zu finden. Wir werden aber kein Harakiri machen. Es muss jemand sein, der hierher passt und der seine Rolle versteht."

Lob für Janis Blaswich: ""Er hat das hervorragend gemacht"

Bis auf Weiteres wird Janis Blaswich zwischen den Pfosten stehen. Der 31-Jährige blieb nach seiner Einwechslung im Champions-League-Gruppenspiel gegen Celtic Glasgow ohne Fehler, muss aber nun nachweisen, dass er auch über einen längeren Zeitraum auf einem hohen Niveau Leistung bringen kann. "Er hat das hervorragend gemacht und seine Aufgabe top erfüllt. Wir haben gute Torhüter", sagte Rose. Man müsse aber die Verantwortung dafür tragen, "dass wir gut und breit aufgestellt sind." Die neue Nummer zwei im Tor der Leipziger ist nun der erst 18 Jahre alte Jonas Nickisch.

Janis Blaswich RB Leipzig,21
Janis Blaswich ist nach der Verletzung von Peter Gulacsi zunächst die Nummer eins im Tor. Bildrechte: IMAGO/Christian Schroedter

Mit Maarten Vandevoort hatte RB im April bereits einen potenziellen Nachfolger für Gulacsi verpflichtet. Der 20-jährige Belgier steht aber erst ab 2024 in Leipzig unter Vertrag. Eine Möglichkeit wäre, mit dessen derzeitigen Club Genk eine vorgezogene Lösung zu finden. Zumal der Markt an ablösefreien Torhütern mit entsprechenden Qualitäten momentan praktisch nicht existiert. Auch eine Reaktivierung von Torwart-Trainer Philipp Tschauner, der im Sommer seine Karriere beendet hatte, stand im Raum. Dieses Szenario ist nach Informationen der "Bild" aber wohl keine Option.

Peter Gulacsi soll am Sonntag operiert werden

Gulacsi war im Gruppenspiel gegen Celtic am Dienstag nach einem Fehlpass im Spielaufbau mit dem rechten Bein weggeknickt und musste nach 13 Minuten ausgewechselt werden. Wenig später teilte RB mit, dass der Ungar einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten hat. Gulacsi soll am Sonntag in Innsbruck operiert werden.

---
red/sid/dpa

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RB Leipzig Frauen
RB Leipzig Frauen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (51)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 07. Oktober 2022 | 12:40 Uhr

2 Kommentare

Aalfred vor 7 Wochen

Gute Besserung für Peter Gulacsi ...so ne Verletzung ist Mist...im übrigen sind bei Transfermarkt de genug Torhüter in Wartestellung u.a Sievers der ehemalige Lok Torhüter ...der meinte ja zu höheren berufen zu sein...😉🤷‍♂️

Voice vor 7 Wochen

Sicher alles Weltklassekeeper, die sich nur nicht entscheiden können oder nicht zum bösen Konstrukt wollen.

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga