Fußball | Bundesliga RB Leipzig verleiht Moriba zum FC Valencia

Leipzigs Ilaix Moriba (weiss) gegen Bruegges Brandon Mechele
Bildrechte: IMAGO / motivio

Nur knapp fünf Monate nach seiner Verpflichtung verlässt Ilaix Moriba RB Leipzig zunächst wieder. Der 19 Jahre alte Nationalspieler Guineas wird bis zum Ende der Saison an den spanischen Erstligisten FC Valencia verliehen. Das teilte der Bundesliga-Sechste am Freitag (28. Januar) mit.

16 Millionen Euro Ablöse an Barcelona

Ilaix Moriba
Ilaix Moriba stand in drei von vier Afrikacup-Spielen in Guineas Startelf. Bildrechte: IMAGO / Sebastian Frej

Eine Kaufoption soll die Leihe nicht beinhalten. Moriba war bis Montag noch beim Afrika-Cup im Einsatz, für Leipzig absolvierte der Mittelfeldspieler bisher nur 100 Minuten auf dem Platz – insgesamt 119 Minuten mehr spielte er bei besagter Kontinentalmeisterschaft. In drei von vier Spielen stand er dabei in der Startelf. Guinea schied im Achtelfinale mit 0:1 gegen Gambia aus.

Moriba war im Sommer für 16 Millionen Euro vom FC Barcelona verpflichtet worden. Medienchef Florian Scholz hatte den Deal als "nachhaltigen Transfer mit einer klaren Ausrichtung für unsere Zukunft" bezeichnet. Clubboss Oliver Mintzlaff betonte noch jüngst, dass das Trainerteam nach dem Afrika-Cup "intensiv mit ihm arbeiten" werde. Nun entschied man sich kurzfristig doch für einen anderen Weg, da Moriba in Valencia dem Vernehmen nach viel Spielzeit erhalten soll. Der zentrale Mittelfeldspieler ist noch bis 2026 an RB gebunden.

---
red/dpa

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Kampl
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (56)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 28. Januar 2022 | 17:45 Uhr

0 Kommentare

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga