Fußball | Bundesliga RB Leipzig: Gvardiol fehlt noch länger, Nkunku neu im Mannschaftsrat

Da Josko Gvardiols Oberschenkel noch immer nicht voll belastbar ist, muss sich der Innenverteidiger mit einer Rückkehr ins Mannschaftstraining gedulden. Derweil steigt Christopher Nkunku in der Teamhierarchie weiter auf.

Josko Gvardiol vorne und die Manschaft beim Training.
Josko Gvardiol wird vor August nicht ins Mannschaftstraining zurückkehren. Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

Josko Gvardiol wird Bundesligist RB Leipzig bis mindestens Anfang August fehlen. Dies teilte der DFB-Pokalsieger zum Abschluss des Trainingslagers in Österreich auf Anfrage mit. Damit fällt der kroatische Nationalspieler auch im Supercup gegen den FC Bayern München am 30. Juli sowie in den vorherigen Tests gegen die englischen Erstligisten FC Southampton (16. Juli) und FC Liverpool (21. Juli) aus. Zuerst hatte der TV-Sender "Sky" darüber berichtet.

Der Innenverteidiger laboriert noch an den Folgen einer Oberschenkeloperation und fällt nun länger aus als ursprünglich angenommen. Wegen einer Einblutung war nach dem Ende der vergangenen Saison ein Eingriff nötig gewesen. Im Trainingslager im Ennstal absolvierte er die ganze Woche über individuelle Reha-Einheiten und leichte Übungen mit Ball. Das Pensum soll in der nächsten Woche gesteigert werden.

Nkunku rückt auf, Gulacsi bleibt Kapitän

Zudem informierte der Klub, dass Christopher Nkunku in den Mannschaftsrat eingezogen ist. Kapitän bleibt Torhüter Peter Gulacsi, seine Stellvertreter sind wie bisher Kevin Kampl und Willi Orban. Zudem gehören die Routiniers Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Marcel Halstenberg dem nun siebenköpfigen Mannschaftsrat an. Die Teamvertreter wurden nicht neu gewählt, sondern von Trainer Domenico Tedesco bestimmt beziehungsweise im Amt bestätigt.

Dass Nkunku nun in das Komitee der Etablierten aufrückt, ist Ausdruck des gestiegenen Ansehens des französischen Nationalspielers, der sich am Donnerstag dazu bekannt hatte, auch über die Saison 2022/23 bei RB Leipzig bleiben zu wollen. Gulacsi, Orban, Forsberg, Halstenberg und Poulsen sind allesamt seit mindestens 2015 im Verein, Kampl seit 2017.

Leistungsexplosion in der Vorsaison

In der vergangenen Saison war Nkunku beim DFB-Pokalsieg – im Finale gegen Freiburg traf er zum 1:1-Ausgleich und auch später im Elfmeterschießen – sowie dem neuerlichen Einzug in die Champions League einer der Schlüsselspieler. Wettbewerbsübergreifend lieferte er in 50 Saisoneinsätzen für RB 32 Tore und 20 Vorlagen. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) kürte ihn nach einer Abstimmung der Bundesliga-Kapitäne, einer Jury und Fans zum "Spieler der Saison".

---
dpa/red

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

RB-Leipzig-Trainer Marco Rose im Interview nach dem Testspiel gegen AC Horsens
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Nach dem 2:1 im Testspiel gegen Horsens (Dänemark) äußerte sich RB Leipzigs Trainer Marco Rose über den neuen Sport-Geschäftsführer Max Eberl.

Fr 02.12.2022 16:58Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-marco-rose-max-eberl-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 14. Juli 2022 | 21:45 Uhr

2 Kommentare

Dartmeister vor 20 Wochen

3 Gegner zum Zunge schnalzen. Hoffentlich gehts bald los, bin schon ganz wuschig. Eigentlich könnte Milan oder Real auch mal vorbei kommen, einfach mal zum testen.

Voice vor 20 Wochen

Die testen wir dann in der CL. 😉

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga