Fußball | Bundesliga Das war die Saison 2019/20 von RB Leipzig

Am 17. Spieltag träumten in Leipzig alle von der Meisterschale. Daraus wurde nach 34 Spieltagen zwar nichts, aber immerhin reichte es für den Herbstmeister nach einer guten Saison für die direkte Champions-League-Qualifikation.

Trainer Julian Nagelsmann RB Leipzig
Bildrechte: Kevin Voigt/Jan Huebner/Pool

1. Spieltag

So hat sich RB Leipzig den Saisonauftakt vorgestellt: Bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin feierte das Team des neuen Trainers Julian Nagelsmann einen deutlichen 4:0-Erfolg. Schon zur Pause war vieles klar.

2. Spieltag

RB Leipzig hat auch sein Saison-Debüt im eigenen Stadion erfolgreich bestritten. Die Punkte für das 2:1 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt wurden allerdings vor 40.108 Zuschauern "nach Hause gezittert". Nichtsdestotrotz war es ein verdienter Sieg, der mit Tabellenplatz zwei belohnt wurde.

3. Spieltag

RB Leipzig ist nach einem 3:1-Erfolg im Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach zumindest über eine Nacht Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Mann des Abends war Timo Werner, der alle drei Tore für die Sachsen markierte und damit gegen seinen Lieblingsgegner trifft und trifft.

4. Spieltag

RB Leipzig hat im Topspiel gegen Verfolger Bayern München ein 1:1 erkämpft. Damit bleibt das Team von Trainer Julian Nagelsmann auch nach dem vierten Spieltag Bundesliga-Tabellenführer.

5. Spieltag

Die Erfolgsserie von RB Leipzig geht weiter: Der deutsche Meisterschafts-Dritte setzte sich am Samstag mit 3:0 bei Werder Bremen durch, fuhr damit seinen ersten Sieg im Weserstadion überhaupt ein und verteidigte damit auch noch seine Tabellenführung. Die Leipziger bleiben also auch im siebten Pflichtspiel unter Trainer Julian Nagelsmann ungeschlagen.

6. Spieltag

Heimspiel verloren, Tabellenführung futsch - RB Leipzig hat sich am Samstag (28.09.2019) vor 42.146 Zuschauern gegen selbstbewusste Schalker mit 1:3 (0:2) geschlagen geben müssen. Neuer Spitzenreiter ist jetzt der FC Bayern. Emil Forsbergs Treffer kam zu spät.

7. Spieltag

RB Leipzig hat bei Bayer Leverkusen ein 1:1 (0:0) erkämpft und damit seine Niederlagen-Serie gestoppt. Bei dem Punktgewinn am Samstagnachmittag (05.10.2019) war auch etwas Glück dabei, aber einmal mehr war für das Team von Julian Nagelsmann auch mehr drin.

8. Spieltag

Es war ein Spitzenspiel, das aber nur von der Tabellenkonstellation her: RB Leipzig ist zu Hause vor 39.182 Zuschauern gegen den VfL Wolfsburg nicht über 1:1 (0:0) hinausgekommen. Das Team von Cheftrainer Julian Nagelsmann wartet seit vier Pflichtspielen auf einen Sieg.

9. Spieltag

Deprimierte Gesichter statt Euphorie: Drei Tage nach dem 2:1-Erfolg in der Champions League hat RB Leipzig eine Niederlage kassiert. Das 1:2 am Samstag beim SC Freiburg war für die Leipziger das vierte Bundesliga-Spiel in Folge ohne Sieg.

10. Spieltag

Negativ-Serie eindrucksvoll beendet: RB Leipzig hat nach vier sieglosen Bundesliga-Spielen wieder gewonnen. Das 8:0 (5:0) gegen Mainz war Leipzigs höchster Punktspielsieg-Sieg. Die bisherigen Bestmarken waren ein 8:2 gegen Wilhelmshaven (Regionalliga), ein 7:1 gegen Pößneck (Oberliga) und ein 6:0 gegen Nürnberg (Bundesliga).

11. Spieltag

RB Leipzig hat auch bei Hertha BSC gewonnen und ist an Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach herangerückt. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann setzte sich im Olympiastadion mit 4:2 (2:1) durch und feierten den vierten Pflichtspiel-Sieg in Serie. In der ersten Halbzeit drehten die Leipziger zunächst einen Rückstand und verteidigten den knappen Vorsprung bis in die Schlussphase, in der schließlich noch drei weitere Tore fielen.

12. Spieltag

RB Leipzig hat seine durch die Länderspielpause unterbrochene Erfolgsserie weitergeführt. Exakt zwei Wochen nach dem 4:2 bei Hertha BSC machte das Team von Julian Nagelsmann wieder vier Tore und besiegte den 1. FC Köln hochverdient mit 4:1.

13. Spieltag

RB Leipzig hat beim SC Paderborn wie erwartet gewonnen. Grundlage des insgesamt verdienten 3:2 war ein Blitzstart mit zwei Toren, doch am Ende musste um den Sieg noch mächtig gezittert werden. Durch die drei Punkte grüßt RB zumindest bis Sonntag von der Tabellenspitze.

14. Spieltag

RB Leipzig hat das Duell mit Julian Nagelsmanns Ex-Klub 1899 Hoffenheim verdient mit 3:1 (1:0) gewonnen und bleibt nach dem neunten Saisonsieg weiter an Spitzenreiter Mönchengladbach dran. Mann des Tages war Doppelpacker Timo Werner.

15. Spieltag

Dank einer souveränen und überlegenen Vorstellung hat RB Leipzig einen problemlosen 3:0 (1:0)-Auswärtssieg bei Fortuna Düsseldorf eingefahren. Damit springt das Team von Cheftrainer Julian Nagelsmann mindestens über Nacht an die Tabellenspitze.

16. Spieltag

Spiel, Spannung und Sch...pektakel: RB Leipzig und Borussia Dortmund haben sich am Dienstagabend einmal mehr ein atemberaubendes Duell geliefert. Dabei sah der BVB schon wie der sichere Sieger aus. Am Ende stand es 3:3 (2:0).

17. Spieltag

Mit einem kleinen Kraftakt hat RB Leipzig zum Abschluss der Bundesliga-Hinrunde und des Jahres den FC Augsburg 3:1 (0:1) bezwungen. Der Lohn für die Aufholjagd am Samstag ist der sagenumwobene Titel des Herbstmeisters.

18. Spieltag

Tabellenführer RB Leipzig hat die Bundesliga-Rückrunde so begonnen, wie er die Hinrunde abgeschlossen hatte: mit einem 3:1-Sieg. Analog zur letzten Partie des Jahres 2018 gegen Augsburg lagen die Leipziger auch gegen Union Berlin zur Pause 0:1 zurück, drehten aber nach dem Wechsel die Partie verdient mit drei Treffern.

19. Spieltag

RB Leipzig hat bei Eintracht Frankfurt eine böse Überraschung erlebt. Im Anschluss einer überzeugenden ersten Halbzeit verlor die Nagelsmann-Elf vor 50.300 Zuschauern den Faden und das Spiel mit 0:2 (0:0). Ein Traumtor leitete die erste Niederlage seit Oktober 2019 ein. Erstmals blieb RBL in dieser Saison ohne eigenen Treffer.

20. Spieltag

RB Leipzig hat nach einem insgesamt gerechten 2:2 (0:2) gegen Borussia Mönchengladbach die Tabellenführung an den FC Bayern verloren. In einer Woche treffen dann die beiden Teams in München direkt aufeinander.

21. Spieltag

Die Meisterschaft bleibt spannend! RB Leipzig schaffte mit einem verdienten 0:0 den ersten Punktgewinn bei Bayern München überhaupt und hat nun weiter einen Zähler Rückstand auf den Rekordmeister.

22. Spieltag

RB Leipzigs Aufwärtstrend geht weiter: Eine Woche nach dem 0:0 in Bayern gab es diesmal einen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen einen nur mäßig wehrhaften SV Werder Bremen.

23. Spieltag

RB Leipzig bleibt im Titelrennen an den Bayern dran. Die Sachsen schafften bei Schalke 04 mit dem 5:0 (1:0) den höchsten Auswärtssieg ihrer Bundesliga-Geschichte und setzten damit ein weiteres Ausrufezeichen.

24. Spieltag

Déjà-vu bei RB Leipzig gegen Bayer Leverkusen: Vor mehr als 40.000 Zuschauern endete das Duell der beiden Champions-League-Aspiranten wie im Hinspiel 1:1. Es gab noch weitere Parallelen zum Duell im Oktober. RBL musste einen Rückstand aufholen, und am Ende waren beide Klubs mit jeweils einem Zähler zufrieden.

25. Spieltag

Im dritten Aufeinandertreffen dieser Saison mit dem VfL Wolfsburg hat sich RB Leipzig zum zweiten Mal mit einem Remis zufrieden geben müssen. Die Nullnummer am Samstag könnte ein Rückschlag im Meisterrennen bedeuten.

26. Spieltag

RB Leipzig hat sich im ersten Spiel nach der Corona-Pause mit 1:1 (0:1) vom SC Freiburg getrennt. Bis zur 93. Minute hätte sich RB über die Punkteteilung ärgern müssen, danach konnte das Team von Julian Nagelsmann froh sein, nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.

27. Spieltag

Mainz 05 avanciert langsam zum Lieblingsgegner von RB Leipzig: Nach dem 8:0 im Hinspiel fertigten Timo Werner & Co. den FSV diesmal mit 5:0 ab. Damit kletterten die Leipziger wieder auf den dritten Tabellenplatz.

28. Spieltag

Die Partien zwischen RB Leipzig und Hertha BSC bleiben torreich. Auch am Mittwoch fielen wieder vier Treffer. Einen Sieger gab es nicht - und das, obwohl Hertha lange in Überzahl spielte und RB trotzdem bis kurz vor Schluss führte.

29. Spieltag

Auswärts läuft es für RB: Fünf Tage nach dem 2:2 daheim gegen Hertha wurde in Köln ein Dreier eingefahren und Rang drei zurückerobert. Die zwei Gegentore aber zeigen schon, dass die Leipziger Abwehr ihre Probleme hatte.

30. Spieltag

RB Leipzig hat im vierten Heimspiel in Folge nicht gewonnen und kam gegen Paderborn nicht über ein Remis hinaus. 120 Sekunden fehlten zum Dreier gegen das Schlusslicht, das nicht unverdient den ersten Zähler überhaupt gegen RB holte.

31. Spieltag

Der Champions League ein Stück näher: RB Leipzig hat den "El Plastico" verdient mit 2:0 gewonnen. Beide Tore in der sehenswerten Partie am Freitagabend erzielte Dani Olmo. Der frühe Knackpunkt im Spiel war eine Intervention des VAR. Statt eines Elfmeters bekam die TSG unmittelbar danach zwei Gegentore.

32. Spieltag

Unglaublich: Zum zweiten Mal in Folge hat RB Leipzig in der Nachspielzeit einen Heimsieg verspielt. Gegen Fortuna Düsseldorf führte das Nagelsmann-Team schon 2:0, kassierte dann aber zwei späte Tore - eines umstritten.

33. Spieltag

RB Leipzig hat das sechste Bundesliga-Heimspiel in Folge nicht gewinnen können. Nach fünf Remis gab es diesmal eine insgesamt verdiente 0:2-Niederlage gegen den BVB. Um die Champions League müssen die Leipziger trotzdem nicht bangen - dank der Berliner Hertha, die RB-Konkurrent Leverkusen bezwang.

34. Spieltag

RB Leipzig beendet die Saison dank eines 2:1-Sieges beim FC Augsburg auf dem dritten Tabellenrang. Mann des Tages aus RB-Sicht war Timo Werner, der sich in seiner letzten Partie für RB zum alleinigen Rekordtorschützen aufschwang. Zwei Mal musste in einer über weite Strecken ansehnlichen Partie der Videoassistent bemüht werden.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 12. Juli 2020 | 19:30 Uhr