Fußball | Bundesliga RB Leipzig: Angreifer Sesko kommt 2023 aus Salzburg

RB Leipzig ist auf der Suche nach Verstärkungen einmal mehr im eigenen Fußballuniversum fündig geworden – der slowenische Jungnationalspieler Benjamin Sesko wird im nächsten Sommer aus Salzburg an den Cottaweg wechseln.

Benjamin Sesko RBS, Amadou Dante and Stefan Hierlaender Sturm.
30. Juli: Benjamin Sesko versucht, Amadou Dante und Stefan Hierländer von Sturm Graz zu entwischen. Bildrechte: IMAGO/GEPA pictures

Die Rückkehr von Timo Werner steht unmittelbar bevor, eine weitere Offensiv-Verstärkung für die langfristige Zukunft ist bereits sicher: DFB-Pokalsieger RB Leipzig hat das 19 Jahre alte Sturmtalent Benjamin Sesko verpflichtet.

Vergleiche mit Haaland

Wie der Bundesligist am Dienstag (9. August) vermeldete, kommt der slowenische Jungnationalspieler im Sommer 2023 von Schwesterklub RB Salzburg und erhält einen Vertrag bis 2028. Die Ablöse soll Medienberichten zufolge 24 Millionen Euro betragen. Dem Toptalent, um den sich mehrere englische Topclubs bemüht haben sollen, werden ähnliche Qualitäten wie dem jüngst von Dortmund zu Manchester City gewechselten Erling Haaland attestiert.

Miloš Veljković und Benjamin Šeško
Juni 2022: Benjamin Sesko (re.) im Zweikampf mit Milos Veljkovic. Dank seines zweiten Tors im 13. Länderspiel holt Slowenien noch ein 2:2 gegen Serbien in der Nations League. Bildrechte: IMAGO / MN Press Photo

Er sei "sehr glücklich", im nächsten Jahr diesen Schritt zu gehen dass "der Wechsel schon jetzt fixiert wurde. RB Leipzig zählt zu den Top-Clubs in Deutschland und etabliert sich nach und nach auch unter den besten Teams in Europa", wird Sesko in einer RB-Mitteilung zitiert.

Seit 2019 in Österreich

2019 war er aus dem Nachwuchs des slowenischen Erstligisten NK Domzale nach Österreich gegangen, wo ihn RB umgehend an sein Farmteam FC Liefering in die zweite Liga leihweise weiterreichte. Dort erzielte Sesko in 44 Pflichtspielen 22 Treffer. Im Januar 2021 debütierte er dann unter Trainer Jesse Marsch für Salzburg in der österreichischen Bundesliga. In bis dato 28 Erstligapartien erzielte er sechs Tore und gab vier Vorlagen.

---
red/sid/dpa

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Marco Rose, Trainer RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pressekonferenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss die Partie am Samstag bei Bor. M'gladbach ohne Nationalspieler Halstenberg bestreiten. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 16.09.2022 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Marco Rose (Trainer RB Leipzig)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (56)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 09. August 2022 | 17:45 Uhr

14 Kommentare

Voice vor 7 Wochen

@reisender
Ich als Selbständiger versuche natürlich auch, meine wirtschaftlichen Interessen durchzudrücken. Was daran verwerflich ist, verstehe ich nicht. Schließlich habe ich Verantwortung für mich und meine Angestellten. Und ich habe weder ne Waffenschmiede oder bin ein Ölmulti.

Reisender vor 7 Wochen

Nö herbi, ich will morgens immer noch in den Spiegel sehen können. War bei mir immer schon so, hab mich nie mit fremden Federn geschmückt und den Stern mit der 8 tragen wir zurecht, da brauchs keine Verarsche.
Und wie gesagt, wie will uns der Brauseverein weiß machen? Salzburg , wenn international dann als FC Salzburg, was schon der Witz schlechthin ist und Deine Truppe nennt man dann RASENBALL , weil …….
Ich weiß , jetzt kommt Voice wieder um die Ecke und sagt , ich solle meine Anwälte bemühen, was bei mir aber nur ein Gähnen verursacht. Seit wann drückt ein Konzern nicht seine Interessen durch, egal um was es geht? Fängt bei den Ölmultis an, geht über die Waffenschmieden bis zum Zuckerwasserhersteller.
Und es wird immer paar geben, die das toll finden. So what.

Bernd_wb vor 7 Wochen

Na nicht jeder Spieler der Salzburg durchlaufen hat geht nach Leipzig, siehe Haaland oder Hinteregger. Aber auch klar es gibt Verbindungen und Salzburg macht super Nachwuchsarbeit. Warum nicht dort hinschauen. Heisst aber wenn er 2023 kommt sind im Sturm zu viele Spieler da...

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga