Fußball | Bundesliga Corona bei RB Leipzig: Drei Spieler in Quarantäne - drei Befunde noch unklar

Corona-Schreck im Heimaturlaub für Andre Silva und Christopher Nkunku. Die beiden Offensivspieler von RB Leipzig wurden positiv getestet und reisten gar nicht erst nach Leipzig zurück. Dafür war ein zuletzt verletztes Trio beim Trainingsstart dabei.

Auch RB Leipzig bleibt beim Trainingsstart nach der Winterpause von Corona nicht verschont. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag bekannt gab, befinden sich die Offensivspieler Andre Silva und Christopher Nkunku in ihrer Heimat in häuslicher Quarantäne. Sie wurden während ihres Weihnachtsurlaubs in Portugal beziehungsweise Frankreich positiv getestet. Beide sollen im Laufe der Woche nach Leipzig zurückkehren, ob sie gegen den FSV Mainz 05 (Samstag, 15:30 Uhr im Ticker in der SpiO-App) spielen werden, ist noch unklar.

Außerdem teilte RB mit, dass bei der Testung am vergangenen Sonntag bei Jungprofi Solomon Bonnah das Virus nachgewiesen wurde. Bei Nordi Mukiele, Benjamin Henrichs und Dani Olmo habe es unklare Befunde gegeben.

Trio wieder auf den Platz zurück

Dagegen startete RB mitt Lukas Klostermann, Yussuf Poulsen und Youngster Sidney Raebiger (16) am Montag (3.1.2022) die Trainingseinheiten in Vorbereitung auf den Rückrundenstart . Die drei hatten vor der Winterpause aufgrund von Muskelfaserrissen beziehungsweise einer Sehnenansatzreizung länger pausiert. Mit der Rückkehr von Österreichs Nationalspieler Konrad Laimer ins Mannschaftstraining wird nach Informationen von RB vom Sonntag in der kommenden Woche gerechnet. Laimer hatte sich einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen.

Olmo soll langsam aufgebaut werden

Vorsicht walten lassen die Leipziger beim Spanier Dani Olmo, der nach strapaziöser EM- und Olympia-Teilnahme aus Angst vor erneuten Rückschlägen erst langsam aufgebaut werden soll. Er hat in der Vorrunde nach zwei Muskelfasserrissen im Oberschenkel nur sechs Pflichtspiele für RB bestritten. Deshalb ist bei ihm derzeit nur ein Individual-Training drin. Linksverteidiger Marcel Halstenberg, der nach Knöchelproblemen und einer Knie-OP in dieser Saison noch keine einzige Partie absolvieren konnte, hofft auf einen Einstieg ins Teamtraining Mitte Januar. Sein letztes Spiel war die EM-Partie mit Deutschland gegen Portugal (4:1).

Dani Olmo beim Fußball Männer Goldmedaillen-Spiel im Internationalen Stadion Yokohama 07.08.2021
Dani Olmo kam mit Spanien bis ins Olympia-Finale von Tokio. Dort unterlagen die Ibererer Brasilien. Bildrechte: imago images/Sven Simon

Corona-Tests statt Leistungstests

Sieben Trainingseinheiten sind bei RB Leipzig bis zum Rückrundenauftakt geplant. Der neue Trainer Domenico Tedesco hat angeordnet, dass die Spieler zwei Stunden vor dem Training bereits da sein sollen. Sein Trainerteam müsse 1:45 Stunden vorher wissen, mit welchen Akteuren gearbeitet werden könne.

Auftakt am Montagvormittag

Trainer Domenico Tedesco (RB Leipzig) hebt eine Hand.
In drei Partien unter Tedesco gab es einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage. Bildrechte: Picture Point

Tedesco, der am Montag ab 10:30 Uhr und auch am Nachmittag zu Einheiten auf den Rasen bittet, hat einiges zu tun, um den Kickern seine Spielidee nahe zu bringen, damit diese sie auch konstant umsetzen können. Denn wenn es eine Konstante in der schlechtesten Hinrunde von RB seit dem Aufstieg gab, war es die Inkonstanz. Das muss sich ändern, um das angestrebte Ziel, Champions-League-Teilnahme auch in der kommenden Saison, zu erreichen. Außerdem sind die Leipziger noch in der Europa League (gegen Real Sociedad San Sebastian) und im DFB-Pokal (gegen Zweitliga-Aufsteiger FC Hansa Rostock) vertreten.

Brobbey zurück zu Ajax Amsterdam

Bereits am Silvestertag hatten die Leipziger die Leihe des niederländischen U21-Nationalspielers Brian Brobbey zu Ajax Amsterdam offiziell gemacht, nachdem darüber schon lange spekuliert worden war. Der 19-Jährige war im Sommer ablösefrei von Ajax nach Sachsen gewechselt, konnte sich dort jedoch nicht durchsetzen. Der Stürmer brachte es gerade einmal auf einen Startelf-Einsatz in der Bundesliga und einen in der Champions League.

Gar nicht mehr zu RB Leipzig gehört Luan Candido. Der 20-Jährige, der im Sommer 2019 von Palmeiras São Paulo nach Sachsen gewechselt war, aber ohne Einsatz im Profi-Team blieb, war zuletzt an Red Bull Bragantino in Brasilien ausgeliehen. Der RB-Schwesternclub verpflichtete Candido nun fest.

Das 18-jährige US-Mittelfeld-Talent Caden Clark ist noch nicht in Leipzig, sondern wird erneut für ein halbes Jahr zu den Red Bulls New York verliehen.

Ohne Forsberg, Haidara und Moriba

Emil Forsberg zugeschaltet bei der Ehrung zu Schwedens Fußballer des Jahres 2021 in Stockholm
Der verletzte Emil Forsberg wurde zu Schwedens "Fußballer des Jahres" gewählt. Bei der Ehrung war er per Schalte dabei. Bildrechte: IMAGO / Bildbyran

Frühestens im Februar wird Schwedens "Fußballer des Jahres" Emil Forsberg zurück erwartet. Der Spielmacher, der bei der Wahl auf keinen Geringeren als Superstar Zlatan Ibrahimovic gefolgt war, hatte sich im letzten Vorrundenspiel gegen Bielefeld eine Oberschenkelverletzung zugezogen. Sein potenzieller Vertreter Amadou Haidara weilt mit Mali ebenso beim Afrika-Cup wie der vom FC Barcelona gekommene Ilaix Moriba (18), der für Guinea dabei ist

---
sid/dpa/cke

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz nach dem Spiel beim VfB Stuttgart
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lukas Klostermann im Interview mit Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Anfang Dezember löste Domenico Tedesco den damaligen Trainer Jesse Marsch ab. Im Interview spricht Nationalspieler Lukas Klostermann über die Fortschritte, die die Mannschaft seitdem gemacht hat.

Mi 12.01.2022 17:48Uhr 03:22 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-rb-leipzig-luklas-klostermann-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Freundliche Grüße von RBL-Trainer Domenico Tedesco
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (99)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 03. Januar 2022 | 21:45 Uhr

2 Kommentare

Quentin aus Mondragies vor 2 Wochen

Hätte man wie Premier League machen müssen. Ohne Urlaub durchspielen. Ansonsten ist der Bericht eines M. Ginter hinsichtlich des Spiels trotz vollständiger Impfung und mit Corona-Infektion und den nachfolgenden Symptomen schon erschreckend. Hätte ich so nicht erwartet. Wünsche allen einen milden Verlauf.

Reiner202 vor 2 Wochen

Wahrscheinlich hat man in Leipzig Corona immer noch nicht verstanden.
Es werden Spiele wegen Corona nicht ausfallen .Mann muss mit den Leuten auskommen die da sind. das wird langsam bei Leipzig eng.