Fußball | Bundesliga RB Leipzigs Spielerpotenzial lässt Trainer Marsch schwärmen

RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch sieht seine Mannschaft für die neue Saison sehr gut aufgestellt. Das liegt vor allem am Kader, den der US-Amerikaner sowohl qualitativ als auch quantitativ als stark einschätzt.

Emil Forsberg, Trainer Jesse Marsch, Andre Silva, Joscha Wosz und Lars Sidney Räbiger
Jesse Marsch gibt seinen Spielern im Trainingslager Anweisungen. Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

"Die Potenziale der Spieler sind enorm. Ich finde, wir haben den vielleicht qualitativ breitesten Kader der Liga", sagte Marsch der "Mitteldeutschen Zeitung" am Rande des Trainingslagers im österreichischen Saalfelden. "Im Grunde genommen könnten wir zwei Bundesliga-Mannschaften stellen. Wenn es uns gelingt, dieses Potenzial komplett zu entfalten, dann können wir zusammen viel Spaß haben."

Konkurrenzkampf in der Offensive

Doch es geht nicht nur um Spaß, denn vor allem in der Offensive ist der Konkurrenzkampf besonders hart. Mit Alexander Sörloth, Yussuf Poulsen, Hee-chan Hwang, André Silva und Brian Brobbey stehen Marsch aktuell fünf Spieler für den Angriff zur Verfügung. "Vier Stürmer wären gut um jede Position doppelt zu besetzen. Ich denke, wir finden eine Lösung", so der US-Amerikaner. "Gerade, wo wir mittlerweile fünfmal wechseln dürfen, wird die Bank gebraucht und jeder bekommt seine Chance."

Leipzigs Andre Silva beim Training.
Andre Silva soll in der neuen Saison für viele RB-Tore sorgen. Bildrechte: dpa

Bleibt Sabitzer oder geht er?

Zudem deutet sich mit Marcel Sabitzer möglicherweise ein weiterer Abgang an, was den Kader ein Stück weit ausdünnen würde. Marsch habe zuletzt oft mit seinem Kapitän gesprochen. Trotz seines Vertrages, der noch ein Jahr gilt, scheint der 27-Jährige nicht abgeneigt zu sein, noch einmal für einen anderen Verein zu spielen. "Es ist für einen Spieler nie einfach, wenn er nur noch ein Jahr Vertrag hat. Ich habe aus der Vergangenheit eine gute Beziehung zu ihm, so wie er sie in den vergangenen zwei Jahren zu Julian Nagelsmann hatte", sagte Marsch. "Ich schätze das, aber jetzt beginnt eine neue Zeit. Er ist ein guter Typ, er macht alles für die Mannschaft. Alles weitere wird man sehen."

Trainingslager in Saalfelden
Hinter dem Verbleib von Sabitzer bei RB Leipzig steht noch ein Fragezeichen. Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Gvardiol: Der neue Mann in der Abwehr

Man wird auch abwarten müssen, wie sich Leipzigs neues Abwehrtalent Josko Gvardiol zurecht finden wird. Mit welchen Erwartungen der 19-Jährige in die neue Saison geht, können Sie hier hören:

(ten/dpa)

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Vorschaubild Netcast Köln - Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Emil Forsberg - Mittelfeldspieler RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (60)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. Juli 2021 | 19:30 Uhr

13 Kommentare

jochen vor 7 Wochen

Heute 16 00 Uhr vs. Ajax, bin gespannt wer da spielt,für die Fans und allen Liebhabern der roten Bullen-Servus TV überträgt live!!!
Auf Gehts Leipziger Jungs
Viel Erfolg Jesse Marsch!

Quentin aus Mondragies vor 7 Wochen

Der Ami und der Ösi finden Leipzig richtig cool. Aber die Lichtstadt ist ja auch auf den Weg Richtung schönes Stadion. Schade, dass da nur Regionales angerichtet wird. Aber Klos und Bratwurst haben ja wenigstens Marktführerschaft. Oder verwechsel ich dies jetzt mit der Landeshauptstadt. Egal, Thüringen kann alles, außer Fußball. Das Saarland des Ostens. Ach nee, die spielen ja 3. Liga. Gut, dass es noch Brandenburg gibt.

Voice vor 7 Wochen

@Maza
Da geb ich Dir recht. Wenns nicht läuft, fliegt der Trainer. Das ist leider immer so.
Im Moment gibt es keinerlei Anhaltspunkte, dass es nicht laufen wird, bei uns. Keiner kann voraussehen was passieren wird.
Dir ein schönes Wochenende!

Beste Grüße aus der Messestadt an die Saale!!