Fußball | Bundesliga RB Leipzig zurück auf dem Trainingsplatz – Hoffnung auf Marsch-Comeback

Erleichterung bei RB Leipzig: Die PCR-Reihe beim Bundesligateam und Betreuerstab am Dienstag nach der Corona-Infektion von Co-Trainer Achim Beierlorzer hat keine weiteren Positivtests hervorgebracht. Das Team kehrt mit zwei Corona-Genesenen zunächst unter Leitung des anderen Co-Trainers Marco Kurth ins Training zurück. Hoffnung gibt es auch auf ein zeitnahes Comeback von Cheftrainer Jesse Marsch.

Leipzigs Cheftrainer Jesse Marsch spricht mit den Spielern.
Bleibt der PCR-Test am Mittwoch von Jesse Marsch negativ, steht einer Rückkehr des RB-Cheftrainers nichts im Wege. Bildrechte: IMAGO / motivio

RB Leipzig steht vor einer Rückkehr ins Mannschaftstraining. Nachdem die Einheit am Dienstag (30. November) unter anderem aufgrund eines positiv ausgefallenen Corona-Tests bei Co-Trainer Achim Beierlorzer kurzfristig abgesagt wurde, hat die daraufhin vorgenommene PCR-Testreihe des Bundesliga-Teams und des restlichen Betreuerstabs keine weiteren Infektionen angezeigt. Das teilte der Klub am Mittwochvormittag (1. Dezember) mit.

Übernimmt Marsch am Donnerstag wieder von Kurth?

RB Co-Trainer Marco Kurth
Co-Trainer Marco Kurth leitet am Mittwoch das RB-Training. Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

Zunächst unter Leitung des anderen Co-Trainers Marco Kurth nimmt das Bundesligateam das Training wieder auf. Dort auch wieder mit dabei: Die von Corona genesenen Peter Gulacsi und Mohamed Simakan. Kapitän und Torwart Gulacsi wird jedoch eine individuelle Einheit absolvieren.

Hoffnung gibt es nach MDR-Informationen unterdessen auch auf eine zeitnahe Rückkehr des nach einer Corona-Infektion noch in häuslicher Isolation sitzenden Cheftrainers Jesse Marsch. Der doppelt geimpfte und symptomlose US-Amerikaner wird am Mittwoch (1. Dezember) noch einmal PCR getestet und könnte bei einem entsprechend negativen Ergebnis bereits am Donnerstag das Training wieder leiten.

Peter Gulacsi
Kapitän und Keeper Peter Gulacsi hat seine Corona-Infektion überstanden. Bildrechte: imago images/motivio

Am Freitag (3. Dezember, 20:30 Uhr, im Radio-Livestream und Liveticker in der SpiO-App und auf sport-im-osten.de) steht für den aktuellen Bundesliga-Achten das schwere Auswärtsspiel beim zwei Punkte und zwei Tabellenplätze besser platzierten 1. FC Union Berlin in der Alten Försterei an.

Zuvor bereits Cheftrainer und fünf Spieler infiziert

Die vierte Pandemie-Welle hat in den vergangenen Wochen auch RB voll erwischt. Neben Marsch und Beierlorzer fallen derzeit auch noch Yussuf Poulsen, Willi Orban und Hugo Novoa aus. Nach Klubangaben sind alle Profis und Betreuer entweder vollständig geimpft oder genesen.

---
red

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz nach dem Spiel beim VfB Stuttgart
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Trainer Domenico Tedesco von RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Lukas Klostermann im Interview mit Sport im Osten
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Anfang Dezember löste Domenico Tedesco den damaligen Trainer Jesse Marsch ab. Im Interview spricht Nationalspieler Lukas Klostermann über die Fortschritte, die die Mannschaft seitdem gemacht hat.

Mi 12.01.2022 17:48Uhr 03:22 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-rb-leipzig-luklas-klostermann-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (100)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 01. Dezember 2021 | 17:45 Uhr

2 Kommentare

Maza vor 7 Wochen

Der Marco Kurth ist ja aus unserer Ecke
( Klostermansfelder) und darf jetzt zusammengekauft Millionäre aus ganz vielen Ländern trainieren. Trotzdem ist das Mansfelder Land am Freitag natürlich überwiegend Union zugewandt!!

Kirchberger vor 7 Wochen

Interessiert sich jemand für das Traditionslose Eventprodukt aus Österreich ich glaube kaum Es leben die ostdeutschen Traditionsklubs Nur der FSV Zwickau