Fußball | Bundesliga Medien: Werner unterschreibt Dienstag für fünf Jahre

Vier Jahre war Timo Werner der Torgarant bei RB Leipzig, bevor es den Stürmer 2020 in die Premier League zum FC Chelsea zog. Nun soll die Rückkehr nach Leipzig kurz bevorstehen. Die Verhandlungen mit dem deutschen Nationalspieler stehen offenbar unmittelbar vor dem Abschluss.

Timo Werner bei einem Spiel
DFB-Auswahlspieler Timo Werner wird offenbar in Kürze wieder für RB Leipzig auflaufen. Bildrechte: IMAGO/Moritz Müller

Die Rückkehr von Nationalspieler Timo Werner zum Fußball-Bundesligisten RB Leipzig steht kurz bevor. Nach Informationen der "Bild" wird Werner bereits am Dienstag einen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Auch Sky berichtete, dass der Deal zwischen dem FC Chelsea und dem DFB-Pokalsieger für rund 20 Millionen Euro plus Boni perfekt sei.

Der 26-Jährige wird bereits am Montag (08.08.2022) in Leipzig erwartet.

In den vergangenen Tagen hätte es positive Entwicklungen in dieser Frage gegeben, hieß es am Sonntag (07.08.2022). Bei Chelseas Auftaktspiel beim FC Everton am Samstag stand Werner angeblich verletzungsbedingt nicht im Kader des Teams von Trainer Thomas Tuchel.

Mintzlaff: "Wir haben nirgendwo etwas unterschrieben"

RB hält sich noch bedeckt. "Fix ist grundsätzlich für mich ein Deal, wenn er unterschrieben ist. Ich kann sagen: Wir haben keinen neuen Spieler verpflichtet und nirgendwo etwas unterschrieben", sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Sonntag bei DAZN. Werner sei "sicherlich ein interessanter Spieler", aber eben auch "noch Spieler des FC Chelsea", ergänzte Mintzlaff.

Deutlich konkreter äußerte sich der Geschäftsführer zur Personalie Angelino, der kurz vor einem Wechsel nach Hoffenheim stehen soll. Man werde wohl "in den nächsten 48 Stunden Vollzug melden können", sagte Mintzlaff, "es sind viele Clubs interessiert, aber Hoffenheim ist mit im Rennen."

Zuvor hatte Trainer Domenico Tedesco in der Werner-Debatte betont: "Wir haben vorn André Silva, der das sehr gut macht. Wir haben Christopher Nkunku vorn, wir haben Alexander Sörloth vorn, der uns flexibler macht. Wenn Yussuf Poulsen zurückkommt, haben wir noch einen Stürmer. So ist unsere Situation."

Timo Werner
Timo Werner im Dress des FC Chelsea. Bei den "Blues" blieb ihm der Durchbruch verwehrt. Bildrechte: IMAGO/Icon Sportswire

Ablösesumme über 30 Millionen Euro im Gespräch

Werner war 2020 für rund 55 Millionen Euro aus Leipzig zum FC Chelsea gewechselt, nachdem er zuvor von 2016 an sehr erfolgreich bei RB gespielt hatte und zum Nationalspieler wurde. In England war der Angreifer zuletzt häufig nur Reservist. Um seine WM-Teilnahme nicht zu gefährden, will Werner Chelsea verlassen. Ob er per Leihgeschäft kommt oder fest verpflichtet wird, steht noch nicht fest. Die "Sport Bild" nannte zuletzt eine Ablösesumme in Höhe von 33 Millionen Euro.

---
dpa/red

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Marco Rose, Trainer RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Pressekonferenz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss die Partie am Samstag bei Bor. M'gladbach ohne Nationalspieler Halstenberg bestreiten. Stefan Schönau berichtet.

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 16.09.2022 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Marco Rose (Trainer RB Leipzig)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (56)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 08. August 2022 | 19:30 Uhr

17 Kommentare

Maza vor 8 Wochen

Es darf doch jeder seinen Kommentar unter einem Beitrag schreiben. Ob der Artikel nun Interessant ist oder auch nicht! Und es ist dir niemand Rechenschaft schuldig, ob er kommentiert oder nicht!!
Alles klar! Junge, Junge...

Simmerl vor 8 Wochen

Echt? Euch schenkt keiner Geld. Was seid denn Ihr für ein komischer Verein. Selbst bei uns in der Kaufhalle stehen Spardosen für den ortsansässigen Fußballverein rum. Ich meine der Flaschenpfand wäre ja schon mal ein Anfang. Bezüglich Stürmer: Vielleicht hilft eine Umschulungsmaßnahme. David Raum ist auch umgeschult.

Voice vor 8 Wochen

Bleibt doch mal geschmeidig!
Ich wüsste nicht, wo der Trainer gesagt haben soll, dass er nicht wisse, wohin mit Timo und das er gegen eine Verpflichtung sei. Oder gibt es da eine belastbare Quelle? Er sagte lediglich, er sei mit der Mannschaft zufrieden.
Sind wir doch mal ehrlich, wenn so ein Deal ansteht, aber noch nicht final eingetütet ist, braucht es auch mal ein Bisschen Pokerface vom Trainer, bis alles safe ist. Oder glaubt irgendjemand, dass Tedesco in diese Entscheidung nicht vollumfänglich eingebunden ist? Ich bin mir sicher, die haben einen genauen Plan. Ob unser "Chancentod" verstärken kann, muss man abwarten. Ich denke, Sie trauen ihm das zu. Vielleicht ist ja auch schon der künftige Sportgeschäftsführer Max E. Mit eingebunden. Wer weiß, wer weiß. Ich weiß, dass sich Timos Paula schon sehr auf ihre beste Freundin Ines freut, die hier in Leipzig wohnt. Und wenn Du als Mann Deiner Partnerin so eine Freude machen kannst, ist das doch schonmal was Schönes, oder?

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga