Fußball | Bundesliga Schalke siegt in Leipzig - Erste Saisonniederlage für RBL

6. Spieltag

Heimspiel verloren, Tabellenführung futsch - RB Leipzig hat sich am Samstag (28.09.2019) vor 42.146 Zuschauern gegen selbstbewusste Schalker mit 1:3 (0:2) geschlagen geben müssen. Neuer Spitzenreiter ist jetzt der FC Bayern. Emil Forsbergs Treffer kam zu spät.

 Salif Sané (Schalke) trifft gegen Torwart Peter Gulacsi (RB Leipzig).
Anfang vom Ende: S04-Verteidiger Salif Sané steigt hoch und köpft sein Team in Führung. Bildrechte: PICTURE POINT / Roger Petzsche

RBL lässt Großchancen liegen, S04 eiskalt

Die Leipziger zeigten im ausverkauften Stadion eine insgesamt eher mäßige Leistung. Trotzdem müssen sie sich die Pleite selbst zuschreiben. Der Hauptgrund: Nach einer sehr fehlerhaften Startphase - vor allem Emil Forsberg war ein Schatten seiner selbst - vergab RB vier (4!) Großchancen. Erst hämmerte Marcel Sabitzer den Ball an die Latte (15.), danach scheiterten er und Forsberg an Keeper Alexander Nübel, der übrigens ein RB-Angebot abgelehnt haben will. Und in der 23. Minute wurde ein Überzahl-Konter schlecht ausgespielt.

Die starken, aber keinesfalls übermächtigen Gäste bestraften diese Ineffizienz nach einer Ecke: Salif Sané köpfte ein (29.). Dann folgte ein zumindest streitbarer Foulelfer, den Amine Harit zum 2:0 verwandelte (43.).

Emil Forsberg (10, RB Leipzig) und Bastian Oczipka (24, Schalke)
Emil Forsberg blieb in der Schlussphase der Anschlusstreffer vorbehalten - zu spät, um noch einen Punkt mitzunehmen. Bildrechte: PICTURE POINT

Leipzig erhöht das Risiko - vergeblich

Nach der Pause erhöhte RB das Risiko - und kassierte die Quittung: Einen Konter über Harit vollendete Rabbi Matondo mit dem 3:0 (59.). Auch wenn es danach noch Chancen auf beiden Seiten gab, dieser war ein echter Wirkungstreffer. Den Gastgebern fehlte an diesem sechsten Spieltag das Geschick, um zu treffen.

Zumindest ein kleines Quäntchen Glück war aber vorhanden: Forsbergs 22-Meter-Schuss landete nicht in den Händen von Nübel, sondern prallte von ihnen ab an die Lattenunterkante und ins Tor (83.). Wirklich unbedeutend war der Treffer nicht, denn dadurch rutschte in der Tabelle nicht auch noch Schalke vor die Leipziger.

Das sagten die Trainer

David Wagner (Schalke): "Wir haben heute ein richtig gutes Fußballspiel gesehen, mit extrem viel Intensität, Tempo, rassigen Zweikämpfen und Torsituatonen von zwei guten Mannschaften. Es gab viele gute Momente auf beiden Seiten. Leipzig kam gut ins Spiel, sie hatten auch die ersten Großchancen. Da hielt uns Alexander Nübel im Spiel. Mich hat wahnsinnig gefreut, dass wir nach einer Standardsituation das Tor geschossen haben. Darüber hatten wir vorher gesprochen. Wie die Jungs heute investiert haben, das war richtig stark. Natürlich hatten wir glückliche Momente.  Das Spiel hätte jedes Ergebnis am Ende haben können."

Julian Nagelsmann (RB Leipzig): "Glückwunsch an Schalke zu den drei Punkten. Ich würde nahezu alles so unterschreiben. Die Momente, die wir in den letzten Wochen auf unserer Seite hatten, hatten wir diesmal nicht. Wir hatten drei Hundertprozentige in der ersten Halbzeit. Eine war eine Blaupause des Schalker 3:0 später, da spielen wir aber auf die falsche Seite. Wir hätten etwas mehr das Spiel verlagern müssen, was möglich war. Dadurch war es dieses rassige Spiel. Dann kam dieser Weltklasse getretene Standard. Dann kam der Elfmeter - zwei 50-50-Entscheidungen, die beide gegen uns ausgelegt wurden. Nach dem 0:2 wurde es natürlich schwer. Aber Schalke hat in der Box und in der Zone davor unglaublich aggressiv und sehr gut verteidigt. Dafür waren wir in den vorderen Positionen nicht ballsicher genug. Das war dann auch der Schlüssel für das dritte Tor."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 28. September 2019 | 16:00 Uhr

12 Kommentare

wicky 67 uncut vor 51 Wochen

Na ist denn nach einer sportlich vollkommen gerechten Niederlage dieser unbeliebten "Brausemännchen" nur noch die Frau Müller neidlos bereit, hier einen sportlich fairen Kommentar zu schreiben? Wo sind denn jetzt auf einmal diese ganzen Fußballexperten wie zum Beispiel @voice auf einmal alle hin??? 😯😨👺 Na seid ihr denn alle nur Schönwetterfans, oder was ist denn hier nur los??? Fußball ist kein Wunschkonzert!! Man sollte demzufolge auch ab und zu 'ne Niederlage schlucken können!! Und die schmeckt mit garantierter Sicherheit sogar noch besser, als dieses einmal getrunkene Gesöff, namens "Red Bull"... Wir in Erfurt und Dresden haben gestern auch keine Glanzleistungen abgeliefert. Trotzdem haben wir aber wenigstens soviel A**** in der Hose, dass wir in unseren jeweiligen Foren kritikbereit genug sind, um die Fehler der eigenen Mannschaft auch anzusprechen!! Nur ihr könnt das leider NICHT!! Das liegt ganz einfach daran, daß ihr euer Geld, jeden Tag von einem Boss geschenkt bekommt!! 😷

zwigger1 vor 51 Wochen

Was für ein Wochenende 🤗
Erst der überzeugende Sieg meines FSV und dann noch der Sieg der Sieg der Schalker Jungs gegen die Dosen🤗🤗
Das Zentral vollkommen in Schalker Hand
Klasse

jochen vor 51 Wochen

In Hinblick auf das Cl Spiel am Mittwoch ein kleiner Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt,aber keine Panik liebe Elbtaler die Roten Bullen wie auch die Dünamos sind voll auf Kurs,-werter rumpelballer bin von Dir etwas enttäuscht,dass es Dir egal ist wie das Spiel in Aue ausgeht(So denkt kein echter Fan) ,und zu Dir lieber Harzer, Frage: Warum hat Aue aufgehört weitere Tore zu schießen???
Und nun gemeinsames Daumen drücken für einen erfolgreichen Abend in der ausverkauften RED BULL ARENA FÜR unsere Roten Bullen
Blick nach vorne richten!-MissionChampionsLeague