Fußball | Bundesliga RB Leipzig rettet Punkt in Leverkusen

7. Spieltag

RB Leipzig hat bei Bayer Leverkusen ein 1:1 (0:0) erkämpft und damit seine Niederlagen-Serie gestoppt. Bei dem Punktgewinn am Samstagnachmittag (05.10.2019) war auch etwas Glück dabei, aber einmal mehr war für das Team von Julian Nagelsmann auch mehr drin.

1. Halbzeit: RB lässt Großchancen liegen

Vor allem in der rasanten ersten Hälfte spielte RB gleich gegen zwei Gegner: das punktgleiche Leverkusen und die eigene Ineffizienz. Mindestens sechs waschechte Großchancen vergaben die Leipziger, was Erinnerungen an die Pleiten gegen Schalke und Lyon weckte. Allein Timo Werner lief zwei Mal (16./27.) erfolglos auf Bayer-Keeper Lukas Hradecky zu. Matheus Cunha, der statt Yussuf Poulsen von Beginn an spielen durfte, hob den Ball aus etwa 17 Metern nur an die Latte (30.). Die Vielzahl dicker Möglichkeiten täuscht allerdings darüber hinweg, dass auch Leverkusen munter mitspielte und durch Nadiem Amiri (4.) oder Kevin Vollandt (13.) in Führung hätte gehen können.

Christopher Nkunku (RB Leipzig)
Bildrechte: Picture Point

2. Hälfte: weniger Chancen aber zwei Tore

Nach der Pause spielten beide Teams deutlich zurückhaltender. Die Konzentration lag wohl vor allem darauf, kein Gegentor zu erzielen. RB gelang das schlecht: Leverkusen machte mit dem ersten vernünftigen Angriff das Tor zum 1:0. Dabei rutschte Vollandt in den Querpass von Karim Bellarabi. Die oft ungenau spielenden Leipziger wankten der nächsten Pleite entgegen, aber dann hatte der eingewechselte Christopher Nkunku seinen magischen Moment und zauberte im 16er auf engstem Raum mit einem Kabinettstückchen den Ausgleich. Den Siegtreffer auf dem Fuß hatte kurz vor Schluss Vollandt, der jedoch an Peter Gulacsi scheiterte.

Leverkusen - RB Leipzig in Bildern

v.l. Trainer Peter Sylvester Bosz, Bayer 04 Leverkusen und Trainer Julian Nagelsmann, RB Leipzig.
Freundliche Begrüßung der beiden Trainer. Auf dem Rasen ging kurz darauf etwas flotter und aggressiver zur Sache. Bildrechte: imago images/Jan Huebner
v.l. Trainer Peter Sylvester Bosz, Bayer 04 Leverkusen und Trainer Julian Nagelsmann, RB Leipzig.
Freundliche Begrüßung der beiden Trainer. Auf dem Rasen ging kurz darauf etwas flotter und aggressiver zur Sache. Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Matheus Cunha (20, RB Leipzig)
RB vergab in der ersten Halbzeit viele Großchancen. Die erste hatte Matheus Cunha, dessen Schlenzer der Bayer-Keeper Hradecky parierte. Cunha hätte wohl lieber quer zu Werner passen sollen. Bildrechte: Picture Point
Timo Werner (11, RB Leipzig). Daley Sinkgraven (22, Leverkusen) und Torwart Lukas Hradecky (1, Leverkusen)
Timo Werner blieb diesmal ohne Tor. Bildrechte: Picture Point
Tor für Leverkusen. Kevin Volland (31, Leverkusen) trifft zum 1:0 gegen Torwart Peter Gulacsi (1, RB Leipzig).
Nach der Pause spielte RB zu abwartend. Leverkusen nutzte das: Nach einem Querpass vonb Bellarabi rutschte Vollandt in den Ball - 1:0. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Die Leipziger Mannschaft nach dem Spiel.
Mit dem Punkt muss und kann RB allerdings zufrieden sein, auch wenn mehr drin war. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Dayot Upamecano (5, RB Leipzig) und Kevin Volland (31, Leverkusen)
Dayot Upamecano zeigte sich verbessert, ließ in Hälfte eins nur eine Chance für Kevin Vollandt (rechts) zu. Bildrechte: Picture Point
Matheus Cunha (20, RB Leipzig)
In der 30. Minute traf Cunha mit einem schönen Heber nur die Latte. Bildrechte: Picture Point
Timo Werner (11, RB Leipzig)
Timo Werner lief zwei Mal allein auf den Bayer-Kasten zu - und blieb erfolglos. Bildrechte: Picture Point
Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig)
Auch Sabitzer traf den Kasten nicht. Bei seiner Chance in der 34. Minute war es aber wirklich knapp. Bildrechte: Picture Point
Christopher Nkunku (RB Leipzig)
Die nächste RB-Pleite drohte. Doch dann schnickte sich der eingewechselte Christopher Nkunku artistisch durch den Strafraum. Bildrechte: Picture Point
Tor für RB Leipzig. Christopher Nkunku (RB Leipzig) trifft zum 1:1
Das Tor sicherte RB Leipzig zumindest einen Punkt. Bildrechte: Picture Point
Alle (11) Bilder anzeigen

Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann (Leipzig): "Es war fahrlässig, dass wir nach der ersten Halbzeit nicht mit drei, vier Toren führen. Es ist leider oft im Fußball, dass eine Mannschaft, die die Tore nicht macht, bestraft wird. Wir haben aber eine gute Punkteausbeute und wollen weiter angreifen."

Peter Bosz (Leverkusen): "Wir haben in der ersten Halbzeit nicht so wie sonst die zweiten Bälle bekommen. Durch die Schnelligkeit, die Leipzig hat, ist es für uns immer wieder gefährlich geworden. In der zweiten Hälfte haben wir umgestellt und haben tiefer gestanden."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. Oktober 2019 | 16:30 Uhr

10 Kommentare

Voice vor 50 Wochen

Das 1-1 in Leverkusen ist ein ordentliches Ergebnis. Also haben nur 2 Mal die Ergebnisse nicht gestimmt. Der Chancenwucher muss aufhören. Vorne müssen die Dinger wieder rein gemacht werden, dann drückt auch der Tabellenplatz die Ambitionen besser aus. Ansonsten ist RB voll im Soll. Gegen den VfL ein Heimsieg und die Tabellenspitze ist wieder möglich.
Tatsächlich ist - auch Dank der Hilfe von RB - die Liga so spannend, wie lange nicht mehr.

@Märchen-wicky
Herzblutarmer Fansupport?? Hab ich irgendwas verpasst? Wie oft waren Sie im Stadion, dass Sie das zu beurteilen in der Lage sind?? Ich weiß schon, wieder mal Bissl hetzen. geschenkt!!


Beste Grüße aus der Messestadt!!

Voice vor 50 Wochen

Völlig unqualifizierter Kommentar eines "Konstrukt"-Gegners. Dass RB kein gewachsener Verein ist, ist doch ein uralter Hut(gääähhhn). Und? Juckt die Fans aber nicht die Bohne.... Haben Sie mit Ihrem eigenen Herzensverein nicht genug zu tun? Bei 4-1 auswärts, anschließendem 0-2 daheim und dem Blick auf Eure Tabelle eine Etage weiter unten, würde ich mir mehr Gedanken machen, als in der Kommentarspalte eines Vereins aufzukreuzen, der mir angeblich sooo egal ist. Naja, iurgendwo muss man ja seinen eigenen Frust hinprojizieren...
Das 1-1 in Leverkusen ist ein ordentliches Ergebnis. Also haben nur 2 Mal die Ergebnisse nicht gestimmt. Der Chancenwucher muss aufhören. Vorne müssen die Dinger wieder rein gemacht werden, dann drückt auch der Tabellenplatz die Ambitionen besser aus. Ansonsten ist RB voll im Soll. Gegen den VfL ein Heimsieg und die Tabellenspitze ist wieder möglich.
Tatsächlich ist die Liga so spannend, wie lange nicht mehr. Gut so!!

Beste Grüße aus der Messestadt!!

Shelly vor 50 Wochen

Genau, deshalb ist der Betzenberg immer so gefüllt und bei RW Essen kommen mehr Fans als zu Gladbach! Ich fahre gern mit meinem Sohn aus DD nach Leipzig. Natürlich auch bei schlechtem Wetter.

Fotos

Leverkusen - RB Leipzig in Bildern

v.l. Trainer Peter Sylvester Bosz, Bayer 04 Leverkusen und Trainer Julian Nagelsmann, RB Leipzig.
Freundliche Begrüßung der beiden Trainer. Auf dem Rasen ging kurz darauf etwas flotter und aggressiver zur Sache. Bildrechte: imago images/Jan Huebner
v.l. Trainer Peter Sylvester Bosz, Bayer 04 Leverkusen und Trainer Julian Nagelsmann, RB Leipzig.
Freundliche Begrüßung der beiden Trainer. Auf dem Rasen ging kurz darauf etwas flotter und aggressiver zur Sache. Bildrechte: imago images/Jan Huebner
Matheus Cunha (20, RB Leipzig)
RB vergab in der ersten Halbzeit viele Großchancen. Die erste hatte Matheus Cunha, dessen Schlenzer der Bayer-Keeper Hradecky parierte. Cunha hätte wohl lieber quer zu Werner passen sollen. Bildrechte: Picture Point
Timo Werner (11, RB Leipzig). Daley Sinkgraven (22, Leverkusen) und Torwart Lukas Hradecky (1, Leverkusen)
Timo Werner blieb diesmal ohne Tor. Bildrechte: Picture Point
Tor für Leverkusen. Kevin Volland (31, Leverkusen) trifft zum 1:0 gegen Torwart Peter Gulacsi (1, RB Leipzig).
Nach der Pause spielte RB zu abwartend. Leverkusen nutzte das: Nach einem Querpass vonb Bellarabi rutschte Vollandt in den Ball - 1:0. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Die Leipziger Mannschaft nach dem Spiel.
Mit dem Punkt muss und kann RB allerdings zufrieden sein, auch wenn mehr drin war. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Dayot Upamecano (5, RB Leipzig) und Kevin Volland (31, Leverkusen)
Dayot Upamecano zeigte sich verbessert, ließ in Hälfte eins nur eine Chance für Kevin Vollandt (rechts) zu. Bildrechte: Picture Point
Matheus Cunha (20, RB Leipzig)
In der 30. Minute traf Cunha mit einem schönen Heber nur die Latte. Bildrechte: Picture Point
Timo Werner (11, RB Leipzig)
Timo Werner lief zwei Mal allein auf den Bayer-Kasten zu - und blieb erfolglos. Bildrechte: Picture Point
Marcel Sabitzer (7, RB Leipzig)
Auch Sabitzer traf den Kasten nicht. Bei seiner Chance in der 34. Minute war es aber wirklich knapp. Bildrechte: Picture Point
Christopher Nkunku (RB Leipzig)
Die nächste RB-Pleite drohte. Doch dann schnickte sich der eingewechselte Christopher Nkunku artistisch durch den Strafraum. Bildrechte: Picture Point
Tor für RB Leipzig. Christopher Nkunku (RB Leipzig) trifft zum 1:1
Das Tor sicherte RB Leipzig zumindest einen Punkt. Bildrechte: Picture Point
Alle (11) Bilder anzeigen