Fußball | Bundesliga RB Leipzig souverän gegen Augsburg

22. Spieltag

RasenBallsport Leipzig hat zum Auftakt des 22. Spieltags vor 34.236 Zuschauern den FC Augsburg mit 2:0 (1:0) bezwungen. Damit kehrt das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl mindestens für eine Nacht auf den zweiten Tabellenplatz zurück.

RB Leipzig gegen FC Augsburg in Bildern

Rani Khedira mit Spielern von RB Leipzig
Schon vor der Partie konnten die Messestädter ein bekanntes Gesicht begrüßen. Ex-RBler Rani Khedira be Bildrechte: IMAGO
Rani Khedira mit Spielern von RB Leipzig
Schon vor der Partie konnten die Messestädter ein bekanntes Gesicht begrüßen. Ex-RBler Rani Khedira be Bildrechte: IMAGO
Ralph Hasenhüttl
RBL-Coach Ralph Hasenhüttl hatte trotz zweier kurzfristiger Ausfälle gute Laune vor dem Spiel. Sabitzer und Demme fiele mit Grippe aus und wurden durch Poulsen und Ilsanker ersetzt. Bildrechte: IMAGO
Ja-Cheol Koo und Stefan Ilsanker
In den ersten Spielminuten entwickelte sich eine von Kampf geprägte Partie. Beide Teams schenkten sich keinen Zentimeter auf dem Rasen. Hier kämpfen Ja-Cheol Koo (links/Augsburg) mit Stefan Ilsanker (rechts/Leipzig) um den Ball. Bildrechte: IMAGO
Dayot Upamecano trifft gegen Torwart Marwin Hitz
Danach jedoch schnappten sich die "Roten Bullen" die Spielüberlegenheit und gingen durch Dayot Upamecano mit 1:0 in Führung (17.). Bildrechte: IMAGO
Torjubel
Jubeltraube bei den RB-Kickern nach der Führung. Der 100. Treffer von RB Leipzig in der 1. Bundesliga. Bildrechte: IMAGO
Yussuf Poulsen gegen Martin Hinteregger
Auch im zweiten Abschnitt gab es ein heißes Gefecht zu sehen in der Red Bull-Arena. RB Leipzig drückte weiter, fand jedoch keinen Weg durch die dicht gestaffelte Abwehr der Gäste. Bildrechte: IMAGO
Naby Keita erzielt ein Tor
Naby Keita sorgte für die Vorentscheidung. Der Mittelfeld-Dribbler setzte einen Freistoß aus ca. 20 Meter Torentfernung in die Maschen (70.). Bildrechte: IMAGO
Alle (7) Bilder anzeigen

Premiere für Upamecano

Michael Gregoritsch mit der ersten gefährlichen Aktion, doch seinen Hackentrick ahnte RB-Kapitän Willi Orban und klärte (7.). Auf der Gegenseite prüfte Timo Werner den FCA-Schlussmann Marwin Hitz (16.). Nach dem anschließenden Eckball landete eine Flanke bei Lukas Klostermann, der zu Yussuf Poulsen köpfte, dessen Seitfallzieher faustete Hitz nach vorn und Dayot Upamecano schob aus sechs Metern flach ein - 1:0 (17.). Für den 19 Jahre alten Innenverteidiger war es der erste Bundesliga-Treffer. Gregoritsch (34./39.) verpasste den möglichen Ausgleich, Werner das mögliche 2:0 (37./42.).

Dayot Upamecano trifft gegen Torwart Marwin Hitz
Bildrechte: IMAGO

Starke RB-Akteure legen nach

Nach dem Seitenwechsel gaben die Hausherren den Ton an. Kevin Danso lenkte den Ball fast ins eigene Tor (56.) und Bruma verfehlte aus 20 Metern knapp das rechte Dreiangel (61.). Kapitän Daniel Baier gab ein Lebenszeichen für die Schwaben ab: Seinen Hammer aus 23 Metern entschärfte Peter Gulacsi mit einer Flugeinlage. Naby Keita traf dann mit einem Freistoß aus 20 Metern Martin Hinteregger, der das Leder ins rechte Eck ablenkte - 2:0 (70.). Kevin Kampl traf bei einem weiteren Freistoß aus 18 Metern die Unterkante der Latte (79.). Bei einem Poulsen Flachschuss machte sich Hitz noch einmal lang (84.). Danach war Schluss und RB Leipzig holte verdient den elften Saisonsieg.

Das sagten die Trainer

Manuel Baum (Augsburg): "Der Sieg war absolut verdient. In den ersten paar Minuten hatten wir schon das Gefühl gehabt, wir kommen einigermaßen rein. Dann hat man einfach gesehen, dass wir gegen eine der besten Mannschaften in Deutschland gespielt haben. Es war schon richtig gut, was Leipzig heute gemacht hat. Wir haben nicht unseren besten Tag gehabt. Eine hochverdiente Niederlage."

Ralph Hasenhüttl (Leipzig): "Ich glaube, dass wir heute trotz der Tatsache, dass wir noch auf zwei Spieler verzichten mussten, ganz gut in das Spiel gefunden haben. Wir haben es heute ein bisschen anders angelegt, hatten in der ersten Halbzeit nicht ganz so viel Ballbesitz. Unterm Strich haben wir vor allem auch taktisch eine sehr, sehr disziplinierte Vorstellung abgeliefert. Und die Tatsache, dass wir jetzt zweimal nacheinander kein Gegentor kassiert haben, tut uns auch sehr gut. Es scheint, dass die Arbeit in den letzten Wochen vor allem in diesem Bereich Früchte trägt."

Ralph Hasenhüttl
Bildrechte: IMAGO

ml/sk

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 10. Februar 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Februar 2018, 23:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

36 Kommentare

11.02.2018 20:02 RBLer 36

...übrigens habe ich Sabitzer nicht vermisst. Auch wenn er vielleicht nur krankheitsbedingt ausgefallen ist. In den Spielen zuvor hat mir Bruma schon besser gefallen als er. Sabitzer ist irgendwie der Fokus verloren gegangen. Etwas mehr Konzentration auf den Sport und weniger Katja Kühne Facebook-Instagram-bla-bla wäre ratsam.

11.02.2018 18:54 heino 35

Was für ein erfolgreiches Fußballwochenende für RBL!!! Augsburg geschlagen, Schalke, Leverkusen und Gladbach verloren, das nennt man optimal. Hoffentlich läßt RBL in Neapel am Donnerstag nicht zu viele Körner. Ich jedenfalls wünsche RBL weiterhin viel Erfolg. Sr. Rauli, wo bleibt denn dein "schlauer" Kommentar auf dieser Seite??? Bitte melde dich!!!

11.02.2018 18:01 Checker 34

Einige Kommentare knallen richtig rein. Der Navy seal vom Polizeiverein schießt wieder den Vogel ab. Wenn die nicht gefühlte 10 mal um ein Freundschaftsspiel bei den Bayern gebettelt hätten, naja ... . Ansonsten geiles Wochenende, RB und Chemie gewonnen, Halle Punkt geholt und die Meute aus der schönsten Stadt Sachsens Gott sei dank wie immer unglücklich verloren.

11.02.2018 16:26 Jojo 33

@Reisender: "...hoffentlich bricht sich der Naby nicht die Knochen..." Wenn Sie solche Gedankengänge haben, dann sollten Sie sich aus dem Geschäft raus halten. Es gibt da etwas, dass unter dem Begriff "geschäftliches Risiko" geführt wird. Aber bei diesen niederen Gedanken Ihrerseits nehme ich Abstand zu eine Diskussion mit Ihnen.
Gratulation zum einzigen Zweitligator des heutigen Tages.

11.02.2018 13:59 RBLer 32

Wenn das Spiel so endet, dann kommt man auch mal ohne Spektakel, dafür aber mit feinster Taktikkost aus. Der Fussballgott war auch gerecht und hat den Hinteregger schön in Keita's Schussbahn gestellt. PS: Die Beiträge aus DD sind wirklich richtige Schenkelklopfer.

11.02.2018 12:29 Reisender 31

@ 28 die 2., würdest Du mir das auch ins Gesicht sagen oder kannst Du das nur, wenn Du Dich hier im Netz verstecken kannst? Meine DD -Klamotten bestehen bei Dienstreisen grundsätzlich nur aus der Soft-shell-Jacke mit SGD -Stickerei und Schal. Damit muss ich mich nicht verstecken und mich machte bisher auch nie jemand dumm an. Auch am Fr auf dem Betzenberg nicht. Hat allerdings auch was mit Niveau zu tun, welches ich hier bei Einigen vermisse. Aber es gibt eben genug, die davon nicht viel brauchen um glücklich zu sein. Das soll's von meiner Stelle gewesen sein, denn eine geistvolle Antwort auf @17/27 hab ich ja bis jetzt immer noch nicht bekommen.

11.02.2018 09:31 Quentin aus Mondragies 30

Läuft Dynamo schulterfrei bei den Temperaturen auf? Ich glaube für RB wäre dies nichts. Aber vielleicht irritiert dies den Gegner und Dresden gewinnt mal wieder.

10.02.2018 22:00 Brecher 29

#22.: Das heißt nicht "schultenfrei", sondern "schulterfrei"! Mann, Mann, Mann!

10.02.2018 21:45 Aufpasser der Richtige 28

Stimmt@ 27 Reisen bildet, wenn man aber nur mit dd Klamotten und Schwarz gelber Brille Reist kann das auch zur Einbildung werden, sprich 0 Bildung führen. Morgen 0 Punkte.

10.02.2018 19:53 Reisender 27

@ 19 ,eben, Reisen bildet!!! Einen Herrn Kömel oder die Zentralstadion Leipzig GmbH als armen Steuerzahler zu bezeichnen , hat schon was. Also wie war das noch mal mit Aufwachen! Nachdenken! Dann reden?

Ergebnisse und Tabelle