Fußball | Bundesliga Nagelsmann-Wunsch: Sieg und Platz drei für RB Leipzig zum Abschluss

34. Spieltag

Ein Ligaspiel steht für RB Leipzig in dieser Saison noch auf dem Plan. Da die Qualifikation für die Champions League de facto sicher ist, müssen sich für die Partie beim FC Augsburg (Sa., 15:30 Uhr im Liveticker in der SpiO-App und auf (sport-im-osten.de) kleine Ziele zur letzten Motivation gesetzt werden.

Jeffrey Gouweleeuw und Tyler Adams
Bildrechte: Picture Point

Ein Sieg im Wettkampf ist der natürliche Antrieb eines Sportlers, auch wenn das Olympische Motto etwas anderes sagt: Diese dem Sport grundlegend innewohnende Eigenschaft nutzt Cheftrainer Julian Nagelsmann vor der letzten Partie der Bundesliga-Saison als extra Motivationsschub. Denn so ein Sieg zum Abschluss macht gute Laune für die kommenden Aufgaben, schließlich ist die Saison von RB noch nicht beendet. Im August steht noch der Abschluss der Champions-League-Saison in Lissabon an. Dort steht die Nagelsmann-Truppe im Viertelfinale.

Es geht auch ums Geld

Mit einem Erfolg beim FC Augsburg würde RB den dritten Platz unter Dach und Fach bringen und die Spielzeit wie im Vorjahr auf Tabellenrang drei beenden. Mit 66 Punkten - genau wie vor Jahresfrist unter RB-Architekt und Nagelsmann-Vorgänger Ralf Rangnick. Aber Nagelsmann schielt auch auf die TV-Gelder-Tabelle. "Es ist unser klares Ziel, Dritter zu werden. Zum einen aus wirtschaftlichen Gründen, weil es dafür mehr Geld gibt. Zum anderen gehören wir in dieser Saison auf Platz drei, wenn man Hin- und Rückrunde zusammenrechnet", sagte der Coach auf der Pressekonferenz am Donnerstag (25. Juni).

Jan Moravek, Felix Uduokhai, Konrad Laimer und Jeffrey Gouweleeuw
Das Hinspiel gewannen Konrad Laimer und Co. daheim mit 3:1. Bildrechte: Picture Point

In der zurückliegenden Saison landete RB in dieser Rangliste auf Rang 13. Trotz des 50-Millionen-Transfers von Timo Werner zum FC Chelsea und des 100-Millionen-Schulden-Erlasses von Hauptgeldgeber Red Bull scheint die Vereinsführung hier noch Potential zur Performance-Verbesserung zu sehen. Für Nationalstürmer Werner ist die Partie in Augsburg zugleich seine letzte im RB-Trikot, da er beim Champions-League-Turnier nicht mehr für Leipzig spielen wird, um sich besser auf seine erste Saison mit seinem neuen Club in der englischen Premier League vorbereiten zu können.

Startelf steht auf den meisten Positionen

Dieses Geld soll dann wiederum auf dem Transfermarkt eingesetzt werden. Am liebsten für die derzeitigen Leihspieler Angelino (Manchester City) und Patrik Schick (AS Rom). Die Weiterverpflichtung von Verteidiger Angelino scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bei Angreifer Schick wohl eher eine Frage des Geldes. Die Roma will 25 Millionen Euro für den 24 Jahre alten Tschechen. Zudem gibt es internationale Konkurrenz.

Ob die beiden Akteure auch in Augsburg zur Starformation zählen, ließ Nagelsmann bei der Presserunde zwar nicht durchblicken, die Wahrscheinlichkeit ist zumindest bei Angelino sehr hoch. Der Spanier stand in den letzten fünf Spielen über 90 Minuten auf dem Platz. Schick kam in den letzten sechs Partien immer mindestens eine Halbzeit lang zum Einsatz, ist nun aber wegen Knieproblemen fraglich. Er musste ebenso wie Emil Forsberg das Training am Donnerstag vorzeitig abbrechen. Der Schwede hatte einen Schlag auf das Schienbeinköpfchen abbekommen.

Patrick Schick
Szene aus dem Hinspiel: Patrik Schick jubelt nach seinem Treffer zum 2:1 (Endstand 3:1). (Archiv) Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Immerhin: Auf sieben Positionen sei seine Starformation schon geplant, verriet Nagelsmann. Einer dürfte Dani Olmo sein. Nagelsmann hatte für den Spanier ein Sonderlob übrig, der sich mit seinem Einsatz gegen Borussia Dortmund (0:2) Bonuspunkte beim Trainer erspielt zu haben scheint. "Im Nachhinein habe ich es bereut, ihn gegen Dortmund nicht von Anfang an gebracht zu haben. Es war beeindruckend, was er für einen Siegeswillen in die Mannschaft gebracht hat", so Nagelsmann. Nicht zum Kader wird Marcel Sabitzer gehören, der wegen einer Knieprellung passen muss. Yussuf Poulsen (Syndesmoseanriss) und Hannes Wolf (Fuß-OP) stehen ebenfalls nicht zur Verfügung.

___
rho

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Julian Nagelsmann
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Julian Nagelsmann - Pressekonferenz RB Leipzig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Mittwoch empfängt RB Leipzig im eigenen Stadion Fortuna Düsseldorf. Dabei muss RB-Trainer Julian Nagelsmann nur auf die Langzeitverletzten verzichten.

Di 16.06.2020 16:55Uhr 00:38 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-pressekonferenz-rb-leipzig-nagelsmann-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (34)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. Juni 2020 | 16:30 Uhr

1 Kommentar

jochen vor 7 Tagen

Platz 3 ist machtbar und waere auch hoch verdient, man muss immer die gesamte Saison sehen, die roten Bullen gehören einfach dort hin
Also auf Jungs