Fußball | 1. Bundesliga Klostermann mit Blick auf Madrid: "Wir wollen das Spiel gewinnen"

Der Ball rollt wieder bei Bundesligist RB Leipzig. Es gilt, rechtzeitig vor dem Entscheidungsturnier in der Champions League in Tritt zu kommen. Wir sprachen mit Nationalspieler Lukas Klostermann im SpiO-Talk.

Lukas Klostermann im SpiO-Talk 18 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Mi 22.07.2020 16:45Uhr 17:36 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Am Mittwoch (22. Juli) war Trainingsbeginn bei RB Leipzig, natürlich auch für Abwehrstrategen Lukas Klostermann. Wie für die anderen RBL-Spieler war für den 24-Jährigen die Erholungszeit nach dem letzten Punktspiel in Augsburg nur begrenzt. Dennoch war es wichtig für Klostermann, in der kurzen Phase "noch einmal den Akku aufzuladen". 

Jetzt gilt der Fokus dem Champions-League-Turnier, das ab dem 12. August in Lissabon ausgetragen wird. Für RBL wird es am 13. August ernst, dann steigt das Viertelfinal-Spiel gegen Atlético Madrid. "Ich bin überzeugt, dass wir Madrid absolut Paroli bieten können. Wir wollen das Spiel gewinnen, obwohl die Spanier den Vorteil haben, dass sie bis vor kurzem noch im Spielmodus waren. Wir wollen unsere Außenseiterchance nutzen",  gab sich Klostermann kämpferisch.

"Jeder von uns sehnt sich nach vollen Stadien"

Während der Corona-Pause bestand enger Kontakt zu Bundestrainer Joachim Löw. Für Klostermann sehr wichtig, "da für mich wieder Spiele im Nationalmannschafts-Trikot anstehen. Auf die zwei Partien in Leipzig freue ich mich besonders." Am 14. November geht es in der Messestadt gegen Tschechien, drei Tage später tritt das DFB-Team in der Nations League gegen Spanien an. Wie weit dann wieder Zuschauer im Stadion sein werden, ist noch nicht ganz klar. Für den Abwehrmann steht aber fest: "Jeder von uns sehnt sich nach vollen Stadien."

Lukas Klostermann
RB Leipzigs Innenverteidiger Lukas Klostermann vor vollen Rängen. (Archiv) Bildrechte: imago images/Karina Hessland

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 22. Juli 2020 | 19:30 Uhr

0 Kommentare