Fußball | Testspiel RB Leipzig beendet Vorbereitung mit Remis gegen Ajax Amsterdam

RB Leipzig hat den letzten Härtetest vor dem Saisonstart mit einem Unentschieden beendet. Das Team von Jesse Marsch trennte sich am Samstag im österreichischen Grödig mit 1:1 (0:1) von Ajax Amsterdam. Überschattet wurde die Partie von einem Todesfall eines Ajax-Jugendspielers.

Tor für RB Leipzig. Christopher Nkunku (18, RB Leipzig) trifft zum 1:1 gegen Torwart Maarten Stekelenburg (1, Ajax), Perr Schuurs (15, Ajax). ,
Bildrechte: Picture Point

Vor 450 Zuschauern hatte Dusan Tadic die Niederländer bereits nach vier Minuten in Führung gebracht. Christopher Nkunku (54.) markierte für die nach der Pause stärker werdenden Sachsen den Ausgleich. Mit dem Spiel beendete RB sein einwöchiges Trainingslager in Saalfelden.

RB lange harmlos

RB, das mit der auch im DFB-Pokal am nächsten Samstag in Sandhausen wahrscheinlichen Startformation auflief, tat sich schwer. Vom angestrebten Pressing war lange nichts zu sehen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit holte sich Leipzig die Spielkontrolle, war aber im Angriff äußerst harmlos. Nach dem Ausgleich sah man das angestrebte Umschaltspiel mit hohem Tempo. Allerdings merkte man den RB-Profis die Strapazen der intensiven Trainingswoche an. So wurden einige verheißungsvolle Angriffe nicht bis zum Ende ausgespielt.

Fans von RB Leipzig
450 Zuschauer weilten dem letzte Test von RB Leipzig bei. Bildrechte: PICTURE POINT Leipzig/Gabor Krieg

Schweigeminute für verstorbenen Ajax-Jugendspieler

Überschattet wurde die Partie von einem Todesfall eines Ajax-Jugendspielers. Der erst 16-jährige Noah Gesser kam, ebenso wie sein älterer Bruder, am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Beide Teams gedachten den Verstorbenen mit einer Schweigeminute. "Ajax ist von diesem tragischen Vorfall zutiefst bewegt. Der Club wünscht Gessers Liebsten Stärke bei der Bewältigung dieses immensen Verlustes", schrieb der Verein am Samstag in einer Mitteilung.

Silva, Gvardiol und Brobbey feiern Einstand gegen Al-Hilal

Bereits vor der Partie gegen Ajax hatte sich RB in einem kurzfristig vereinbaren Test mit Al-Hilal aus Saudi-Arabien gemessen. Die Partie über 2 mal 30 Minuten entschied Emil Forsberg per Foulelfmeter. Daneben gaben die Neuzugänge André Silva, Josko Gvardiol und Brian Brobbey ihr Debüt im RB-Dress. Das Spiel war angesetzt worden, um zum Abschluss des Trainingslagers auch den Spielern Einsatzzeit zu geben, die gegen Ajax nicht aufgeboten werden. Das waren vornehmlich die EM-Teilnehmer, die erst seit wenigen Tagen wieder im Training stehen.

---
red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 31. Juli 2021 | 19:30 Uhr

1 Kommentar

Quentin aus Mondragies vor 8 Wochen

Es wird langsam, wenn man bedenkt, dass Team B (oder A) parallel mit Forsberg, Sabitzer & Co. gespielt hat. Die können zur Zeit mit zwei Mannschaften oben in der Liga mitspielen. Ist ja dann Qual der Wahl bei der Auswahl der richtigen Spieler.