Fußball | 1. Bundesliga RB Leipzig unter Druck am Niederrhein

21. Spieltag

Wohin führt der Weg von RB Leipzig in der Rückrunde? Nach nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Punktspielen steht die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl am Sonnabend bei Borussia Mönchengladbach erheblich unter Druck. Im Kampf um einen Champions-League-Platz kann sich RBL keine weiteren Rückschläge erlauben.

Hasenhüttl: "Die kommende Aufgabe könnte kaum schwieriger sein"

Ein Erfolg am Niederrhein würde das Selbstvertrauen auch mit Blick auf die schwere Auswärtsaufgabe in der Europa-League-Zwischenrunde beim SSC Neapel am 15. Februar deutlich anheben. Vor einem knappen Jahr entführten die RBL-Kicker im Borussia-Park durch einen 2:1-Sieg die begehrten drei Punkte. Vor der jetzigen Aufgabe lobte Coach Hasenhüttl den Gegner über den grünen Klee: "Auf uns wartet eine starke Mannschaft mit hohen spielerischen Qualitäten, einem guten Umschaltspiel und der notwendigen Ruhe am Ball, Kontersituationen auszuspielen." Deshalb die Warnung von Hasenhüttl an seine Spieler: "Die kommende Aufgabe könnte kaum schwieriger sein."

Trainer Ralph Hasenhüttl
Trainer Ralph Hasenhüttl erwartet einen Gegner mit "hohen spielerischen Qualitäten". (Archiv) Bildrechte: Picture Point

Premiere für Lookman am Niederrhein?

Neuzugang Ademola Lookman beim Training.
RBL-Neuzugang Ademola Lookman beim ersten Training in Leipzig. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Mit dabei sein könnte bereits Neuzugang Ademola Lookman. Der Linksaußen war auf Leihbasis vom Premier-League-Klub FC Everton als Ersatz für den verletzten Emil Forsberg gekommen, der weiterhin an einer Bauchmuskelverletzung laboriert. Lookman gab sich vor seiner ersten Auswärtsreise mit RB Leipzig kämpferisch: "Ich wollte nach Deutschland, um etwas Neues kennenzulernen. Leipzig spielt sehr offensiv, das passt gut zu mir. Ich liebe es, anzugreifen.“

Gladbachs Coach Hecking bleibt nur Zweckoptimismus

Nicht gerade rosig sieht es bei den Fohlen aus. Borussia Mönchengladbachs Coach Dieter Hecking muss im Duell gegen die Leipziger auf insgesamt neun Spieler verzichten. Neben den Langzeitverletzten ist Torhüter Yann Sommer nach einem Muskelfaserriss immer noch nicht einsatzfähig. Zudem fehlen die Stammspieler Oscar Wendt (Muskelteilriss im Oberschenkel) und erneut Raffael. Der Brasilianer plagt sich wieder mit einer Wadenverhärtung. "Das ist schon happig, wenn solche Spieler ausfallen. Aber egal wie, wir werden das kompensieren", verbreitete Hecking Zweckoptimismus.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 04. Februar 2018 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Februar 2018, 15:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

14 Kommentare

03.02.2018 20:40 Opti Mist 14

Endlich mal das Glück des Tüchtigen. Kurz vor Schluß 1:0 für RB.

03.02.2018 16:47 Bubi 13

Zum Glück gibt es Ralle, der nicht alles Schönredet. Sämtliche RB Tugenden sind verloren gegangen. Mut, Laufeinsatz, Umschaltspiel, Ideen...alles weg. Trotzdem findet Hasi noch Gutes am Spiel. ..Dreifachbelastung...ich kann es nicht mehr hören.

03.02.2018 12:01 Lieselotte Müller 12

wenn mein geliebter Heimatverein RBL heute in Münchengladbach nicht gewinnt,hat sicher der Schietsrichter eine Axtie mit dran. Die anderen wollen uns nich da oben ham, es ist zum heulen und soo ungerächt. Aber wir Fenns lassen uns nich unter kriegen!

Furzza RBL und einen Rosenkranz gebeetet für Nabby!

03.02.2018 11:37 Alex 11

@10 Dresden ist wenigstens ein Verein. Und das sage ich als LOK-Fan!!!!!

03.02.2018 10:29 RasenBulle 10

@5... der beliebteste Verein Ostdeutschlands??? Ich lach später...

03.02.2018 10:09 Alex 9

Dann drücke ich mal Gladbach fest die Daumen gegen das Produkt. Tradition gegen keine Ahnung. Nein zu dem künstlichen Produkt!

03.02.2018 09:31 RBLer 8

@3BSG: Bekommst nichts mit? Der Beierdorf hat gerade bei der (BSG) Chemie Leipzig angeheuert.

03.02.2018 09:09 jochen 7

Auf geht's-RB Fans mit einigen Tausend in den ausverkauften Borussia Park-ein Sieg muss her wird schwer genug,aber wir dürfen den Anschluss an LEV u. BVB nicht verlieren.ich hoffe auf eine tolle Stimmung für den meist-besuchten Verein im Osten- den Rasen Ballsport Leipzig
Bin gespannt auf Lookman- Super Spieler,passt zu den roten Bullen!
RB LE überall
Forza RBL!

03.02.2018 07:55 Marcel 6

Mensch, da könnt Ihr LEIPZIGER richtig Stolz sein, was IHR in Eurer Stadt aufgebaut habt! Geht halt nichts über "sächsisches Geld", regionales Engagement, echte Vereinsarbeit, Herzblut statt Kommerz und Heimatverbundenheit. Ihr dürft Euch auf die Schultern klopfen-was für eine großartige LEISTUNG!

02.02.2018 21:52 Marc 5

@4...selbst wenn wir verkacken geht von uns keiner ne Viertel Stunde eher ausm Stadion...wir halten zu unserem Team....es grüßt der beliebteste Verein Ostdeutschlands Forza Sgd