Fußball | 2. Bundesliga Koné steigt bei Dynamo zum Rekordhalter auf

Für Dynamo Dresden gab es im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue nichts zu lachen. Mit einem Tag Abstand kann sich zumindest Moussa Koné freuen - über einen Eintrag in die Geschichtsbücher der SGD.

Jubel nach dem 1:1 für Dynamo Dresden durch Moussa Kone.
21 Tore in 49 Spielen - damit steigt Moussa Koné zum Rekordhalter auf. Bildrechte: imago images/Sascha Janne

Moussa Koné hat am Sonntag (29.09.2019) beim Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue (1:4) sein 21. Tor für Dynamo Dresden erzielt. Damit ist der 22-Jährige mit Dynamos bislang alleinigem Zweitliga-Rekordtorschützen Mickael Poté gleichgezogen.

21. Tore für die SGD in der 2. Bundesliga hatte bisher nur Poté erzielt. Der Franzose, der von 2011 bis 2014 für Schwarz-Gelb auf Torejagd ging, ist mittlerweile 35 und spielt in der türkischen Liga für BB Erzurumspor.

Die Statistik spricht übrigens klar für einen baldigen alleinigen Rekordhalter: Während Poté die besagten 21 Treffer in 83 Spielen erzielte, benötigte der Senegalese Koné für die gleiche Anzahl an Toren lediglich 49 Partien und sein Vertrag bei Dynamo läuft noch bis 2022.

Dresdens Mickael Pote (li.) gegen Paulis Sören Gonther.
Bildrechte: IMAGO

sst/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 29. September 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. September 2019, 19:46 Uhr

7 Kommentare

MDR-Team vor 7 Wochen

Hallo Dynamokralle.

danke für die ausführliche Kritik. Wir geben das an die entsprechende Stelle nochmal weiter. Wir können verstehen, dass es ärgerlich ist, wenn man eine Diskussion nicht zu Ende führen kann. Unter den Artikeln können Sie aber zwischen 48 und 72 Stunden kommentieren, bis die Kommentarspalte geschlossen wird.

Die Kommentare die geschrieben werden, werden nicht absichtlich gesammelt. Bedenken Sie bitte, dass nicht nur die Kommentarspalte eines Artikel offen ist. Bei einem großen Aufkommen an Kommentaren muss jeder Kommentar gelesen werden. Dazu kann es zu Verzögerungen kommen. Wir bemühen uns, alle Kommentare so schnell wie möglich zu lesen und freizugeben.

Viele Grüße die MDR.de-Redaktion

Dynamokralle vor 7 Wochen

Liebe MDR-Redaktion,

@Referee meint sicher den Spielbericht Aue vs SGD. Auch ich würde eine Verlängerung der Kommentarmöglichkeit gut finden, da oft zum Ende hin ein interessanter Gedankenaustausch stattfindet und man in den Anfangskommentaren eher Eindrücke und Emotionen wiedergibt. Was mich auch stört ist, dass trotz des angegebenen Zeitfensters zum Bearbeiten der Kommentare durch den MDR, die Beiträge oft gesammelt und mit großer Zeitverzögerung veröffentlicht werden. Dadurch entstehen öfter sicher nicht beabsichtigte Doppelaussagen und eine zeitnahe Diskussion wird erschwert.
Danke und dynamische Grüße!

wicky 67 uncut vor 7 Wochen

Danke für Deine netten Fangrüße!!!😏👏🍀🏁👯🌓🌓🌓 Wollen wir doch alle gemeinsam auf ein "Wunder von Berlin" hoffen! Könnte ja auch sehr gut möglich sein, daß uns die "Alte Dame" unterschätzt... Denn man hat schon Pferde kotzen sehen... 😏🌓🌓🌓⚾😇👍