Fußball | 2. Bundesliga Corona-Schock beim FC Erzgebirge Aue - Abreise aus Hamburg

3. Spieltag

Schockstarre beim FCE: Der FC Erzgebirge Aue begibt sich nach zwei positiven Coronatests auf Anweisung der Behörden in Quarantäne. Das Spiel am Sonntag beim HSV fällt aus.

Geschäftsführer Michael Voigt (Aue) und Präsident Helge Leonhardt
Bildrechte: Picture Point

Die Veilchen sind nur wenige Stunden vor der Auswärtspartie beim HSV am Abend wieder aus Hamburg abgereist. Grund: Zwei positive Coronatests. Daraufhin habe das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises Quarantäne für die gesamte Mannschaft angeordnet, teilte der Verein am späten Abend mit. Das Spiel gegen den Hamburger SV kann unter diesen Umständen nicht ausgetragen werden.

Der Fußballzweitligist hatte bereits unter der Woche 2 Tage vorsorglich individuell trainieren lassen, nachdem es im Vereinsumfeld einen positiven Coronafall gegeben hatte. Eine erste Testreihe am Donnerstag war noch negativ. Nun 2 positive Fälle. Einzelheiten und Hintergründe sind zunächst unklar. Der Verein bat in einer knappen Mitteilung von weiteren Nachfragen abzusehen.

Im Wortlaut heißt es: „Der heute früh durchgeführte PCR-Test ergab zwei neue positive Testungen. Auf Anweisung des Gesundheitsamtes reist die Mannschaft des FC Erzgebirge Aue sofort zurück ins Erzgebirge und begibt sich vorsorglich in Quarantäne.“

___
tw/sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 04. Oktober 2020 | 15:30 Uhr

10 Kommentare

Blauer Hund vor 2 Wochen

Nach Rückkehr aus Hamburg wurden in Absprache mit den Gesundheitsamt am Sonntag erneute Testungen der gesamten Mannschaft + Betreuerstab durchgeführt. Auswertungen kamen soeben.
Kein Einziger Test war positiv.
Jeder darf sich nun seine eigene Meinung bilden.

Heinz K. vor 2 Wochen

Ich befürchte, daß ist erst der Anfang, von dem was in den kommenden Wochen an Spielabsetzungen in den Ligen auf uns zukommt. Die zuständigen Gesundheitsbehörden, welche hier die Entscheidungen treffen , halten sich da an blanke Infektionszahlen. Beamte halt...... wir sind noch ganz weit weg von jeglicher Normalität.

Nur Wismut Aue vor 2 Wochen

Auch ich bin in Schockstarre. "Corona" wütet im Landkreis. Die besorgniserregende Zahl von 2 Fällen ohne Symptome lassen einen nicht zur Ruhe kommen. Oder sind bei uns noch paar Stammspieler kurzfristig verletzt ausgefallen ? Dann macht das Ganze einen Sinn.