Ankunft Erzgebirge Aue im Waldhotel Göhren
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Saisonvorbereitung "Veilchen" starten Ostsee-Trainingslager in Göhren

Zweitligist FC Erzgebirge Aue ist am Sonntagnachmittag nach einer mehrstündigen Busfahrt mit 25 Spielern im Ostseebad Göhren eingetroffen. Die "Veilchen" werden auf Rügen bis zum 16. Juli ihr Sommertrainingslager absolvieren.

Ankunft Erzgebirge Aue im Waldhotel Göhren
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Team von Trainer Daniel Meyer sind mit Marko Mihojevic, Sören Gonther, Hikmet Ciftci, Nicolas Sessa, Christoph Daferner und Njegos Kupusovic auch sechs der sieben Neuzugänge dabei. Verzichten muss der Coach im Trainingslager auf die verletzten Erik Majetschak, Dennis Kempe, Malcolm Cacutalua und Louis Samson.

Ankunft Erzgebirge Aue im Waldhotel Göhren
Ankunft von Erzgebirge Aue im Waldhotel Göhren Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Athletik- und Taktiktraining im Fokus

"Ein Schwerpunkt in den Trainingseinheiten wird das Ballbesitzspiel sein. Dazu arbeiten wir unter anderem weiter im athletischen Bereich, beschäftigen uns mit Pressing- und Gegenpressing sowie mit Standardsituationen", erklärte Meyer nach der Ankunft. Am Dienstag (18 Uhr) treffen die Auer in Baabe, wo sich auch der Trainingsplatz der "Veilchen" befindet, auf den Regionalligisten FC Viktoria Berlin. Ein weiteres Testspiel ist für Freitag (18 Uhr) gegen den dänischen Zweitligisten FC Fredericia geplant.

Leonhardt: "Körper stählen und Kopf reinigen"

Das Bild zeigt Helge Leonhardt, Präsident von Erzgebirge Aue.
Helge Leonhardt knüpft an alte Tradition an. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit der Reise an die Ostsee knüpft Aue an eine alte Tradition an, die FCE-Boss Helge Leonhardt bereits Anfang Mai angekündigt hatte: "Wir gehen wieder an die Ostsee. Wismut Aue ist früher immer an die Ostsee gegangen. Das war die Hochburg der Wismut-Arbeiterklasse. Es gibt nichts Besseres als das Meerwasser, gesalzen, und den Ostseesand. Das wird die Spieler fit machen, den Körper stählen und den Kopf reinigen."

red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 07. Juli 2019 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Juli 2019, 20:52 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

4 Kommentare

08.07.2019 20:13 einfach ein Fußballfan 4

Präsidenten Aussage:,,Körper stählen und Kopf reinigen,,und ähnliches..
paßt auch in die Ecke Muttertagsrede Ein teil der Fans klascht,andere schütteln den Kopf und überregionale Sponsoren sagen geht nicht.
1.FC Erzgebirge Aue ist schon jetzt eine tolle Marke und auch für die Zukunft ......Erzgebirge ist jetzt Weltkulturerbe und davon wird auch der Fußball in Aue noch bekannter und überregionale Sponsoren locken. Mit Wismut und Arbeiterklasse funktioniert das eher nicht.

08.07.2019 19:06 Christa Lenk 3

Eigentlich mehr eine Frage; Muss man die beiden Kommentare oben verstehen, oder steh ich einfach nur auf der Leitung. Ich wünsche den Veilchen neben einem intensiven Training auch ein paar Stunden Erholung. Und noch eine Frage: Wann kommen die drei Abwehrspieler wieder in die Mannschaft? Die Zeit ist reif. Glück Auf!

08.07.2019 09:46 BSG 2

Schön das meine Helden an die Ostsee fahren.
Meine Hortgruppe Erzbrigade und ich fahren wieder an die Pöhl.
Da sind auch meine ganzen Mitbewohner aus Untergöltzsch.
Bis später und nächste Saison in der 3.Liga.

08.07.2019 07:25 BSG 1

Fit machen für die 3.Liga. Zwickau Halle und Chemnitz werden uns alles abverlangen wenn wir nä Saison runter kommen. Hat der Helge schon recht. Fit machen!!!