Fußball | 2. Bundesliga Becker löst Minge als SGD-Sportgeschäftsführer ab

Der designierte Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden hat einen neuen Sportchef. Ralf Becker übernimmt die vakante Stelle zum 1. Juli 2020 und löst damit Ralf Minge ab, dessen Vertrag nicht verlängert wurde.

Ralf Becker
Ralf Becker wird neuer Sportgeschäftsführer von Dynamo Dresden. (Archiv) Bildrechte: imago/Jan Huebner

Die SG Dynamo Dresden hat einen neuen Sportchef. Wie der designierte Zweitliga-Absteiger am Donnerstag (25. Juni) bekannt gab, wird zum 1. Juli dieses Jahres Ralf Becker die vakante Stelle übernehmen. Darüber entschied der Aufsichtsrat des Vereins in einer Sitzung einstimmig.

Heinig: "Viel Erfahrung sowie eine klare Philosophie"

Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig begründete den Schritt: "Ralf Becker ist ein absoluter Kenner des deutschen Profifußballs, er bringt neben einem großen Netzwerk auch ganz viel Erfahrung sowie eine klare Philosophie von Fußball und Führungskultur mit nach Dresden, die zu uns passt."

Becker will Drittliga-Kader, der zum Verein passt

Becker selbst ist "total heiß auf diese Aufgabe" und will mit allen Mitarbeitern und Fans anpacken: "Ich werde mich nun so schnell wie möglich einarbeiten und mir zunächst zusammen mit dem Cheftrainer einen Überblick darüber verschaffen, wie wir schnellstmöglich einen Kader für die 3. Liga zusammenstellen können, der zum Verein passt, die Menschen begeistern und unsere Ziele verwirklichen kann."

Ehemaliger HSV-Sportvorstand

Der 49-jährige Becker arbeitete nach seiner Spielerlaufbahn zunächst als Co- bzw. Cheftrainer beim Karlsruher SC und dem SSV Ulm. Von 2016 bis 2018 führte Dynamos neuer Sportgeschäftsführer Holstein Kiel aus der 3. Liga fast in die Bundesliga und stand anschließend für ein Jahr beim Hamburger SV als Sportvorstand unter Vertrag.

red/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 27. Juni 2020 | 16:30 Uhr

23 Kommentare

Ihr Name vor 17 Wochen

Minge for President !!!
Auch ich danke Ralf Minge für seine geleistete Arbeit. Die war und ist wichtig!! Und ich wünsche mir, dass Ralf in einer anderen Funktion dem Verein weiterhin zur Verfügung steht. Da er wohl aber selbst eine längere Amtszeit ausgeschlossen hat, musste man sich jetzt um eine Neubesetzung bemühen. Und vielleicht ist es ganz gut, dass es jemand ist, dessen ganzes Herz (noch nicht ;-) ) am Verein hängt. Schau'n mer mal. Viel Glück und herzlich Willkommen, Herr Becker.

wicky 67 uncut vor 18 Wochen

Auch wenn ich ebenfalls der Meinung bin, daß der neue Sportchef bei Dynamo nicht im Voraus schon schlechtgeredet werden darf nur weil er aus dem Westen kommt. Im Endeffekt zählt nur seine Sach und Fachkundigkeit in Anbetracht eines hoffentlich schnellst möglichen Erfolg mit Dynamo Dresden! Das hat alleroberste Priorität. Somit sollte es dann auch völlig egal sein wo Herr Becker herstammt. Denn stimmt die Philosophie und Chemie vereinsintern sowie auch die Harmonie zu den Fans, sollte einem sportlichen Erfolg des Herrn Becker auch nichts im Wege stehen! Dafür wünsche ich den Mann von ganzem Herzen alles Gute, daß ihn sein Vorhaben bestens gelingen möge! Allerdings möchte ich ihnen noch freundlichst mit ans Herz legen, daß hier jeder frei seine Meinung auch mit kleineren Grammatik-Fehlern äußern darf, zumal Sie ja auch selber einen sehr auffälligen in ihrem Beitrag haben.. Auch finde ich es von ihnen sehr intolerant, einen User als krank zu bezeichnen nur weil er nicht ihrer Meinung ist!

Bockwurst-Willi vor 18 Wochen

Mit Ralf Becker hat Dynamo einen neuen tollen Sportchef gefunden. Ob dieses reicht diesen alten verfilzten Ex-Dynamo Reigen zu sprengen weiß niemand. Also auf Dynamo. Ein Wunsch. Verabschiedet euch am Sonntag mit einen ordentlichen Ergebnis aus der Liga.

Ansetzungen und Tabelle