Fußball | 2. Bundesliga Nullnummer zwischen Magdeburg und Bielefeld

5. Spieltag

Im allerersten Punktspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und Arminia Bielefeld hat es keine Tore gegeben. Die 19.794 Zuschauer sahen am Montagabend eine leidenschaftlich geführte Zweitliga-Begegnung.

Alexander Brunst (Magdeburg, 30) hält den Ball.
Alexander Brunst zeigte im FCM-Kasten eine tadellose Leistung. Bildrechte: IMAGO

Intensive Partie, wenige Chancen

In einer temporeichen und ausgeglichenen ersten Halbzeit waren Flachschüsse von Björn Rother (26.) und Marcel Costly (38.) die gefährlichsten Aktionen der Hausherren. Bei seiner Saison-Premiere wehrte FCM-Keeper Alexander Brunst einen Freistoß von der linken Außenbahn ab. Der Färinger Joan Simun Edmundsson versuchte im Anschluss den verwaisten Kasten aus 22 Metern zu treffen, schoss aber links vorbei (39.). Ansonsten passierte nicht viel innerhalb der Strafräume.

FCM - Bielefeld in Bildern

Jens Härtel
Jens Härtel wollte im fünften Anlauf den ersten Sieg in der 2. Bundesliga für den FCM einfahren. Bildrechte: IMAGO
Jens Härtel
Jens Härtel wollte im fünften Anlauf den ersten Sieg in der 2. Bundesliga für den FCM einfahren. Bildrechte: IMAGO
Choreografie der magdeburger Fans
Knapop 20.000 Zuschauer kamen am Montagabend ins Stadion. Bildrechte: IMAGO
v.l. Björn Rother (Magdeburg, 6) schießt aufs Tor.
Vor dem Pausenpfiff gab es zwei gute Schusschancen für den FCM. Björn Rother ... Bildrechte: IMAGO
Marcel Costly und Nils Seufert im Zweikampf
... und Marcel Costly scheiterten. Bildrechte: IMAGO
Nils Seufert, Christian Beck und Julian Börner
Nach der Pause vergab Christian Beck die beste Chance für die Elbestädter. Bildrechte: IMAGO
Alexander Brunst (Magdeburg, 30) hält den Ball.
Alexander Brunst zeigte im FCM-Kasten eine fehlerlose Vorstellung bei seinem ersten Saisonspiel. Bildrechte: IMAGO
Alle (6) Bilder anzeigen
v.l. Björn Rother (Magdeburg, 6) schießt aufs Tor.
Vor dem Pausenpfiff gab es zwei gute Schusschancen für den FCM. Björn Rother ... Bildrechte: IMAGO

Beck verpasst die Führung

Kurz nach dem Seitenwechsel parierte Brunst einen Kopfball von Andreas Voglsammer aus fünf Meter (52.). Auf der Gegenseite servierte Michel Niemeyer von der Grundlinie auf Christian Beck. Doch der 30-Jährige köpfte aus sieben Metern haarscharf am rechten Dreiangel der Ostwestfalen vorbei (61.). Das blieb die beste Chance des Spiels. Brunst zeichnete sich noch einmal aus, als er einen Kopfball aus dem rechten Eck kratzte (75.). Damit wartet der Aufsteiger aus der Elbestadt weiter auf den ersten Dreier in der 2. Bundesliga.

Das sagten die Trainer:

Jeff Saibene (Bielefeld): "Natürlich ist eine gewisse Enttäuschung heute da. Wir wollten hier schon gewinnen, haben uns aber im Vergleich zu den letzten Spielen vor allem in der Defensive gesteigert. Heute war es wichtig, zu Null zu spielen. Insgesamt war es eine umkämpfte Partie, in der sich auch Magdeburg den Punkt verdient hat. So müssen wir am Ende auswärts auch mal mit einem Punkt zufrieden sein."

Jens Härtel (Magdeburg): "Für uns war es heute ein sehr schweres Spiel. Bielefeld war bisher der beste Gegner. Sie haben uns wirklich das Leben sehr schwer gemacht. Sie hatten uns phasenweise beherrscht, aber ich denke, wir haben uns trotzdem gut verteidigt und auch die eine oder andere Chance gehabt. Diese müssen wir am Ende konsequenter ausspielen, um am Ende des Tages wieder ein Spiel zu gewinnen."

Jens Härtel
Bildrechte: IMAGO

ml/cdi/abö

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Hörfunk | 17. September 2018 | 20:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. September 2018, 19:55 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

75 Kommentare

20.09.2018 19:24 himmelblau 75

ich bin neidisch wie es bei euch läuft.. . lieber gg HSV, Köln oder St. Pauli verlieren als unsere Tingeltour durch die DDR........Kopf hoch, das wird noch was, drücke die Daumen !!!! Ehrlich !!

20.09.2018 09:24 MLink-Berlin 74

Noch so ein Zug ;-)

20.09.2018 04:56 Mittelmärker 73

@68
Du langweilst. Lass Dir mal etwas Neues einfallen.

19.09.2018 23:00 Hauptstadt Supporter BFC 72

@68 Brockhaus

Na, dann werden wir ja sehen, wie ihr es, bei Eurer neuen Einwohnerzahl schafft, Eure niedliche Schüssel vollzubekommen.
Vielleicht kommen 700 Zuschauer mehr.

19.09.2018 20:36 Amie 71

@69
Genau effizienter Fußball führt zum Erfolg.
Genau so wie ihr ihn spielt. :-)

Junge, Junge was läuft bei dir den falsch?

19.09.2018 18:59 Karl Dall der 3 70

Bei uns gibt es die einige Auer „Lichtblicke“ wie BSG und Co, welche nur geistigen Kram ablassen.
Bei euch ist es der Hallenser Dirk Brockhaus.
Das kann sich keiner geben. In Halle muss man sich dafür doch in Grund und Boden schämen.
Deine Hallenser Truppe wäre doch, so viel Zuschauer wie die Handballer aus Magdeburg begrüßen zu dürfen.
Tut das nicht weh? Leist du die Texte nochmal durch?
Deine Truppe wird ewig da unten herum Gurken.
Die Maggis bleiben in der 2
Liga drin.
Die Gegner waren kein Fallobst!
Aber als alter Fachmann, wie du einer bist, brauche ich ja damit nicht anfangen.
Dynamische Grüße und lasst euch nicht ärgern. Purer Neid aus Halle.
Halle halt, im Schatten von Leipzig.

19.09.2018 18:46 Fcm-XD 69

@62 Ich kann nur auf den Kommentar von mir von gestern verweisen. Schön spielen ist das eine, sieht ja auch optisch schön aus. Aber guck dir doch dein geliebtes Dresden mal genauer an - insbesondere die letzte Saison! Was ist denn durch das Schöngespiele herausgekommen? Eben! Nichts! Also laber nicht son Schwachsinn. Ballbesitz zu haben und viele Pässe zu spielen heißt noch lange nicht, dass der Fußball gut ist. Effizienter Fußball der Ergebnisse bringt zählt am Ende. Guck dir Frankreich und Deutschland bei der WM2018 an. Ein besseres Beispiel als das gibt es nicht. Rede dir aber ruhig dein erfolgloses Dresden schön, genauso erfolglos wie wir blauweißen bislang. BWG

19.09.2018 17:45 Dirk Brockhus 68

DIe blau-weiße Handball Vereinigung aus Magdeburg tut sich sehr schwer die Regeln im Fussballgeschäft zu verstehen:
Keine Tore = keine Punkte. Wie ein emsiges Bienchen erwurschteln Sie sich durch Unentschieden einen Punkt nach dem anderen, aber eben immer mal gelegentlich nur einen. Ansonsten liefern Sie die Punkte regelmäßig ab. Weil es sportlich nichts zu holen gibt, versucht man es eben mit Einwohnerzahlen. Das ist ziemlich lustig und zeugt von mangelnder Schulbildung ala „kuck mal meiner ist Größer“. Ich schreibe und lese gern hier im Handballer Forum, man findet immer einen Unterbemittelten der ins rote Tuch reinbeißt, welches man ihm vor der Nase herum wedelt.

19.09.2018 12:48 MLink-Berlin 67

Das musste nicht unbedingt sein!
Man muss nicht auf jeden Zug aufspringen ;-)

BWG aus der Mudderstadt

19.09.2018 11:22 Machdeburjer 66

Hey Nummer 64
Also wir haben keinen HFC Fanclub im Umland von Magdeburg.
Das sieht bei euch andersherum ja schon ganz anders aus.
Ein schleichender Prozess sozusagen.
Aber hey, dafür lebten im Dezember 700 Leute mehr in Halle. Ist ja auch was.

@65
Wie kommst du darauf, dass hier kein Geld vorhanden ist?
7 Millionen € TV Gelder. 13000 Dauerkarten.
Komplett ausgebuchte Business und Logenbereiche usw. usw.

Und ich denke auch, dass man sich in dieser Sache als Hallenser lieber komplett raus halten sollte.
Oder gibts mal wieder eine Rettungsaktion?

Grüße aus der Landeshauptstadt

Tabelle und Ansetzungen