Dennis Erdmann (13, FC Magdeburg ) enttäuscht
Bildrechte: imago/Zink

Fußball | 2. Bundesliga Magdeburg mit der nächsten Last-Minute-Pleite

14. Spieltag

Dem 1. FC Magdeburg bleibt das Pech auch unter Michael Oenning treu. Der FCM verlor die erste Partie unter dem neuen Trainer bei Greuther Fürth 2:3 (1:1) unter dramatischen Umständen und bleibt auf einem Abstiegsplatz.

Dennis Erdmann (13, FC Magdeburg ) enttäuscht
Bildrechte: imago/Zink

Beim FCM begann die neue Zeitrechnung unter Coach Michael Oenning mit einer überraschenden Personalie: Nils Butzen wurde nicht nur als Kapitän abgesetzt (und durch Christian Beck ersetzt), sondern saß auch zum ersten Mal seit über drei Jahren in einem Ligaspiel nur auf der Auswechselbank. Ansonsten begannen die Magdeburger mit drei weiteren Änderungen im Vergleich zum 2:3 gegen Regensburg, das letztlich zur Entlassung von Trainer Jens Härtel geführt hatte: Neben Björn Rother, der für Butzen spielte, begannen Dennis Erdmann, Richard Weil und Felix Lohkemper für Christopher Handke, Charles-Elie Laprévotte und Aleksandar Ignjovski, der sich beim Test gegen Barleben am Montag verletzt hatte.

Beck kontert Keita-Ruel

Und die Änderungen sollten sich zu Beginn bezahlt machen. Der FCM startete stark und drückte Fürth hinten rein. Die erste große Gelegenheit hatte Lohkemper, der eine Eingabe von Marius Bülter nur knapp verpasste (22.). Direkt danach klärte Paul Jaeckel Lohkempers Abschluss auf der Linie.

Freude nach zum 1:1 durch Christian Beck. Er jubelt mit dem Trikot von Aleksandar Ignjovski 18 1.FC Magdeburg.
Freude nach zum 1:1 durch Christian Beck. Er jubelt mit dem Trikot des verletzten Aleksandar Ignjovski. Bildrechte: imago/Zink

Doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Daniel Keita-Ruel wurde mit einem tollen Pass von Tobias Mohr geschickt und ließ mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck Alexander Brunst im FCM-Tor keine Chance (30.). Danach hätten die Gastgeber durch David Atanga nachlegen können (36./40.), aber diesmal waren die Magdeburger erfolgreich. Lohkemper hatte sich bis in den Strafraum getankt und Beck bedient, der im zweiten Versuch den Fürther Schlussmann Sascha Burchert überwand (41.).

Bitteres Ende für den FCM

Die zweite Hälfte begann denkbar gut für den FCM, denn schon in der 49. Minute traf Lohkemper per Traumtor. Erst ging der Stürmer sehenswert an Marco Caligiuri vorbei, dann schlenzte er ins lange Eck. Die Fürther drängten in der Folge auf den Ausgleich und hatten u.a. durch einen Fallrückzieher von Keita-Ruel (76.) gute Gelegenheiten. Die Elbestädter blieben über den schnellen Lohkemper gefährlich (70./78.).

In der Schlussphase fiel doch noch das 2:2 durch einen Freistoß des eingewechselten Shawn Parker (88.). Und es kam noch dicker für die leidgeprüften Magdeburger, denn in der dritten Minute der Nachspielzeit köpfte der eingewechselte Richard Magyar eine Ecke über Brunst ins lange Eck. Am Ende stand so die fünfte FCM-Niederlage in Folge.

Jubel Freude nach Treffer zum 2:2 durch Shawn Parker ( Greuther Fürth )
Fürther Freude nach Treffer zum 2:2 durch Shawn Parker. Bildrechte: imago/Zink

Das sagten die Trainer

Michael Oenning (Magdeburg): "Es ist tragisch, dass ich diesen Spielverlauf jetzt erklären muss. Es war ein Spielverlauf, für den man am Ende fast keine Worte hat. Wie wir dieses Spiel heute verloren haben, ist fast schon tragisch. Wir haben über 90 Minuten unser Herz in beide Hände genommen und durchweg versucht, Fußball zu spielen. Am Ende verlieren wir die Partie in den letzten Sekunden. Wir müssen aber die positiven Aspekte heute in den Vordergrund stellen. Wir haben zwei herrliche Tore geschossen und sind nach dem Rückstand zurückgekommen. Wir hatten auch nach dem 2:2 noch Chancen auf den Siegtreffer. Der Gegner hat dann leider das Momentum auf seiner Seite gehabt. Trotzdem bin ich stolz auf meine Jungs Sie haben gezeigt, dass sie leben und in dieser Liga bestehen und guten Fußball spielen können. Nichtsdestotrotz haben wir heute eine gute Visitenkarte hier abgegeben."

Damir Buric (Fürth): "Es war für die Fans ein spannendes und intensives Spiel. Wir sind aufgrund gewisser Veränderungen und des Systemwechsels am Anfang überhaupt nicht in die Partie gekommen. Wir haben heute gefühlt jeden Zweikampf verloren, wenn es um die gefährlichen Räume ging. Auch in Überzahl ist der Gegner an uns vorbeigekommen. Was gut war, war der Wille und die Moral. In der zweiten Halbzeit haben wir umgestellt und unser bewährtes System gespielt. Am Ende hat meine Mannschaft einen unglaublichen Druck entwickelt, wodurch dann auch die Räume für die Kontersituationen entstanden. Letztendlich haben wir das 3:2 erzielt und sind der glückliche Sieger. Wenn Magdeburg so weiter spielt, werden sie früher oder später die nötigen Punkte holen."

cdi/cst

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. November 2018 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. November 2018, 12:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

121 Kommentare

26.11.2018 12:20 HDL 121

Ich hoffe Trainer und Mannschaft lesen sich nicht diese ständig negativen Beurteilungen einiger Fans durch ,die alle einen Trainerschein besitzen und mindestens eine Saison 2.Liga gespielt haben. Da könnte man ja alles hinschmeißen . Ich denke die Mannschaft musste dieses Lehrgeld bezahlen,da viele noch euphorisch von den letzten Aufstiegen sind .Ich bin da sehr optimistisch das in den nächsten drei Spielen der Durchbruch kommt. Oenning hat auch durch Tiefschläge lernen müssen,er kennt die Stellschrauben. Motivation und Lob ergibt Spielfreude .Verstärkung ist ja schon in Sicht. Zeigt es den ewigen Nörglern und Pessimisten. Jetzt erst recht. Vorwärts FCM!!!

26.11.2018 11:31 FCM50 120

Es ist schon auffällig wie viele hier von uns Schreibern die Probleme bzw. Makel erkannt haben. Das sollte also auch den für die einzelnen Bereiche verantwortlichen Personen aufgefallen sein. Aber egal welche Fehler im Vorfeld und in der bisherigen Saison gemacht worden sind, wir könnnen es nicht ändern. Bis zur Winterpause müssen die Probleme dennoch kleiner werden, die ersten Schritte sind gemacht. Dann muss die Winterpause effektiv genutzt werden und ich hoffe für alle Fans, die Jungs, dem Verein und die Region das man die richtigen Schlüsse aus der Hinrunde zieht. BWG

26.11.2018 10:25 Sportsfreund 119

In diesem Stile kann es auch nicht weitergehen. Wenn man den Chef- und Cotrainer entlässt, muss man auch den Rest vom Trainerteam hinterfragen. So fahrlässig kann man die 2.Liga nicht verspielen.

26.11.2018 10:00 Sportsfreund 118

Und genau um diesen Unsicherheitsfaktor wissen unsere Gegner und provozieren entsprechende Standartsituationen. Den Spielern ist in den letzten Minuten die Angst vor Gegentoren anzumerken und sind nicht in der Lage ein Tor nachzulesen. Vor allem sind uns die Gegner von der Mentalität her überlegen.

25.11.2018 23:29 Otto 117

Das kam mir doch alles sehr bekannt vor. Optisch das bessere Team und am Ende werden die Punkte wieder durch individuelle Fehler und Standardtore hergeschenkt. Der Alex gibt zur Zeit eine sehr unglückliche Figur ab. Allein in den letzten beiden Spielen gehen vier Gegentore auf seine Kappe. Erst schießt er sich den Ball selbst ins Tor, dann klebt er auf der Linie anstatt den Ball im 5m-Raum wegzufangen oder wenigstens zu fausten, beim 0:1 in Fürth wäre er mit einer Fußabwehr sicher besser gefahren und dieser unplatzierte Freistoß darf niemals reingehen. Wir bekommen 5 Schüsse aufs Tor und davon sind drei drin.
Aber vielleicht klappt es ja am Sonntag besser. Am Inklusionstag haben wir, glaube ich, fast immer gewonnen und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. BWG.

25.11.2018 21:09 habetuff 116

@114, ich bin da voll bei dir. Die Hauptverantwortkichen für die jetzige Situation sind SuperMario und sein Franz'l. Leider hat sich Kalnik so fest etabliert und festgesetzt dass wir ihn da wohl nicht so einfach wegkriegen. Hätte er mal lieber Zeit in die Mannschaft investiert statt in das Absichern seines Postens. Als treuer Fan tut es weh anzusehen, wie er die Chance 2. Liga abschenkt, aber Hauptsache die eigene Kohle stimmt.

25.11.2018 18:00 HKS Dauerkarte 115

Ich finde es gut, dass der überwiegende Teil der Schreiberlinge aus dem Süden hier erkennt, dass wir da keine schlechte Truppe am Start haben. Danke an die Kleeblätter für das Abspielen unserer Hymne vor dem Anpfiff. Selbst die Greuther Fans haben sich gewundert warum wir da unten stehen. Einige Blau-Weiße hatten sich unter die Grün- Weißen gemischt. Ging alles ohne Probleme. War ein geiler Abend. Wäre mit Punkten natürlich viel schöner gewesen. Aber die kommen noch.

25.11.2018 17:16 Aufpasser der Richtige 114

Torwart hin Torwart her Fakt ist es wurde schlicht und einfach alles verpennt. Wie kann es sein das nach dem Aufstieg gute Leute wie Schwede, Drücker und und den Verein verlassen und dann wieder irgendwo eingekauft wird, Marke billig und preiswert. Das kann sich ganz alleine die Vereinsführung ankreiden der langwierige und heiß ersehnte Aufstieg ist für die Katz. Die dicken Brocken kommen jetzt erst aber beim Club ist ja alles in Ordnung . Die Jungs die jetzt da sind, sind nur zu bedauern.
Schöne Woche

25.11.2018 16:44 Kema82 113

Man muss im Zuge der prekären
Torwartsituation auch mal in aller Form unseren Torwart Trainer Matthias Tischer hinterfragen. Scheinbar ist er weder in der Lage zu erkennen ob ein Torwart die Fähigkeiten zur Nummer 1 hat, noch scheint er eine Verbesserung sowie Stabilität und mentale Stärke vermitteln zu können. Ich kann da meinen Vorrednern völlig zustimmen, das in Sachen Scouting ein deutlicher Verbesserungsbedarf besteht. Ich weiß nicht ob Seidel jetzt eine Verbesserung bringen würde, in jedem Fall muss der beste und nerven stärkste im Tor stehen. Wir brauchen jeden Punkt und da muss auch mal eine knappe Führung über die Zeit gebracht werden, das müssen sich im Endeffekt alle ankreiden. Ich hoffe nun auf 2 Heimsiege um ein bisschen mehr Glück damit wir positiver ins Weihnachtsfest starten können. BWG EINMAL IMMER

25.11.2018 15:15 MLink-Berlin 112

Ich sag nur eins, schaut mal nach Paddelboot! Das nenn ich sich richtig verstärken! Auswärts in Heidenheim 1:4! Das sagt alles! Unser Scouting ist sch...e!!!
Die haben auch ihren alten Trainer und spielen wesentlich reifer!!!

MO hin MO her, wer so eine schauderhafte Defensive hat wie wir, wird die Klasse nicht halten!!!

Haben jetzt mehrere regelmäßig hinten welche rein bekommen! Mal zu 0 ist scheinbar kaum noch möglich!

Was nun machen? Im Winter verstärken oder zeitig für die neue Saison planen!

Ich sehe da kaum mehr Licht!

Auch wenn das Blau-weisse Herz blutet! Treu bleib ich egal in welcher Liga!!!

BWG aus der Mudderstadt

Ansetzungen und Tabelle