Torjubel um Philip Tuerpitz (FCM) nach dem treffer zum 0:1
Philip Türpitz jubelt mit seinen Teamkollegen nach dem Treffer zum 0:1. Bildrechte: IMAGO

Fußball | 2. Bundesliga Türpitz schießt FCM zum zweiten Sieg in Folge

20. Spieltag

Drei Tage nach dem ersten Heimsieg hat sich der 1. FC Magdeburg weiter von den Abstiegsplätzen entfernt. Beim ebenfalls abstiegsbedrohten FC Ingolstadt gelang der Mannschaft von Trainer Michael Oenning ein knapper 1:0 (0:0)-Sieg.

von Max Zeising

 Torjubel um Philip Tuerpitz (FCM) nach dem treffer zum 0:1
Philip Türpitz jubelt mit seinen Teamkollegen nach dem Treffer zum 0:1. Bildrechte: IMAGO

Drei Änderungen beim FCM

FCM-Trainer Michael Oenning nahm im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Erzgebirge Aue am Dienstag drei Änderungen vor: Timo Perthel, Philip Türpitz und Marius Bülter saßen nur auf der Bank, dafür begannen Marcel Costly, Michel Niemeyer und Steven Lewerenz.

Lewerenz erzielt Abseitstor

Die Gastgeber begannen vor 7.500 Zuschauern im eigenen Stadion aktiver, wenngleich ihnen - wie auch dem FCM - nicht allzu viel gelang. Einzige Ausnahme: Nach einer Hereingabe von der rechten Seite stand Christian Träsch im Zentrum völlig frei, vergab aber kläglich (12.). Im Gegenzug lag der Ball dann plötzlich nach einem Abstauber-Kopfball von Steven Lewerenz im Ingolstädter Tor, Schiedsrichter Christof Günsch verweigerte dem Treffer aber die Anerkennung, weil Felix Lohkemper zuvor im Abseits gestanden hatte.

FCI wird gefährlicher

Nach einer halben Stunde zeigte sich der FCI dann langsam gefährlicher und konnte zumindest ein paar Abschlüsse verzeichnen. Björn Paulsens Schuss wurde von Dennis Erdmanns Kopf zur Ecke geklärt (33.), Almog Cohen prüfte FCM-Torwart Giorgi Loria nach einer schönen Kombination mit dem linken Fuß vom rechten Strafraumeck (39.). Christian Träsch kam nach einem Freistoß im Strafraum zum Schuss, der Ball war aber schwer zu nehmen, der Ex-Erstligist zielte weit vorbei (45.).

Thomas Pledl (Nr.30, FC Ingolstadt 04) setzt sich im 16er durch beim Spiel FC Ingolstadt 04 gegen 1. FC Magdeburg.
Wenig Chancen im ersten Durchgang. Bildrechte: IMAGO

Laprevotte mit der ersten FCM-Chance

In der Halbzeitpause mussten die Gäste erstmals wechseln, weil sich Jan Kirchhoff an der Leiste verletzte, für den Neuzugang kam Björn Rother (46.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen die Gastgeber weiter an: Tobias Schröck kam gefährlich zum Kopfball, zielte aber direkt auf Loria (62.). Auf der anderen Seite hatte Charles-Elie Laprevotte per Direktabnahme nach Flanke von Michel Niemeyer die allererste Möglichkeit für den FCM, doch Mergim Mavraj konnte den Schuss klären (63.).

Türpitz erzielt Führung für Magdeburg

Das Spiel wurde nun etwas flotter. Björn Pausen setzte einen Nachschuss nach geklärter Flanke knapp daneben (65.), Rico Preißinger prüfte erstmals FCI-Torwart Philipp Tschauner (70.). Auch der FCM war nun erwacht: Christian Beck rutschte nur knapp an einer gefährlichen Flanke vorbei (78.). Und wenige Augenblicke später war es dann passiert: Beck bediente den eingewechselten Philipp Türpitz mit einem Pass in den Lauf, der überwand Tschauner aus kurzer Distanz. Der Ingolstädter Keeper sah dabei nicht gerade glücklich aus (81.).

Es war das entscheidende Tor des Spiels. Bis zum Abpfiff kamen die Ingolstädter nicht mehr zum Ausgleich. Magdeburg überstand die Schlussphase und feierte den zweiten Sieg in Folge.

Stimme zum Spiel (von Sky):

Michael Oenning (Magdeburg): "Verdient war der Sieg sicherlich nicht. Wir haben in der richtigen Situation das Richtige gemacht. Ingolstadt hat uns enorm unter Druck gesetzt, erst am Ende haben wir den Kopf aus der Schlinge gezogen."

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. Februar 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Februar 2019, 20:56 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

57 Kommentare

03.02.2019 15:57 Aus der Ferne 57

Jetzt sieht man was unser Sieg wert ist, weiter so, kämpfen und siegen.

BWG aus Franken

02.02.2019 19:52 Chemieschwein 56

3 Punkte sind 3 Punkte .. wie , fragt hinterher keiner mehr .. bitte weiter so ….

02.02.2019 15:40 MLink-Berlin 55

Geilt euch doch nicht auf Brockhaus auf! Selbst die anderen Hallenser nehmen ihn nicht ernst!!!
Unser Ärger verpasst ihm nen St...er! Also einfach ignorieren ;-)
Jeder Verein hat solche Knallkörper, selbst wir!!!

BWG aus der Mudderstadt

02.02.2019 15:21 Schönebecker 54

Na, wenn es weiter so geht, klappt es doch noch mit dem Aufstieg, wo doch jetzt alle Spitzenmannschaften verlieren :)

Nur noch 17 Punkte bis zur Aufstiegsrelegation, einmal-immer

02.02.2019 14:14 61 53

Ob glücklich oder unglücklich gewonnen......Sieg ist Sieg.....die Punkte zählen...

@15 Brockhausdirk)

Deine Kommentare sind einfach nur lächerlich,kommst du dir nicht langsam blöd vor....
Erst immer solch einen Mist hier schreiben, hinterher heißt es dann wieder, das bin ich nicht hier schreibt jemand unter meinem Namen......

02.02.2019 14:06 BSG 52

Diese Mehltruppe aus dem Rübensteckerland.

02.02.2019 12:25 Palaver 51

@Alf Nr. 43: Erster Abstiegsplatz ist Platz 17, Platz 16 bedeutet dagegen Relegation. Und auf Platz 17 war der Vorsprung vor diesem Spieltag ein Punkt und jetzt sind es vier Punkte. Prinzip verstanden?

02.02.2019 12:17 Pombär 50

Glückwunsch! So steigt ihr definitiv nicht ab! Gut so!

02.02.2019 11:58 Hobosapiens 49

so will ich das sehen,
wenn wir jetzt die letzten paar Spiele gewinnen könnte es sogar dieses Jahr noch klappen...
Das Restprogramm ist jetzt nicht das schwerste, eigentlich können wir uns nur noch selbst besiegen.

02.02.2019 11:03 Maddias 48

Wer in der jetzigen Phase des Abstiegskampfes Schönheit und Eleganz sehen will, sollte sich "Schwanensee" anschauen. Es war Abstiegskampf pur! Unansehnlich, dreckig. Es wird wahrscheinlich so weiter gehen. Auch in den nächsten Wochen werden hier einige "Fußballästheten" nur mit den Kopfschütteln, ob der unansehnlichen Spielweise unserer Größten der Welt. So what! Dieses Kopfschütteln ist mir viel lieber als ein Lob für ein schönes Spiel aber eine erlittene Niederlage. Und nun: IMMER KÄMPFEN, IMMER SIEGEN! IMMER VOOOOORWÄRTS FCEEEM!!!!!! P.S. Blockhaus & Geschwister: Wer Niveau erwartet sollte auch niveauvoll schreiben! Wenn möglich...