Fußball | 2. Bundesliga Erzgebirge Aue nach Nervenschlacht in Paderborn mit nur einem Punkt

24. Spieltag

Lange sah der FC Erzgebirge Aue wie der sichere Sieger beim SC Paderborn aus, doch daraus wurde nichts. In einem kuriosen 3:3 (1:0) gaben die Veilchen den Sieg noch spät aus der Hand.

Pavel Dotchev
Beinahe hätte Pavel Dotchev ein erfolgreiches Aue-Debüt gefeiert, doch am Ende wurde es nur ein Punkt. Bildrechte: dpa

Erzgebirge Aue hat unter dem neuen Trainer Pavel Dotchev einen erlösenden Sieg im Abstiegskampf der 2. Bundesliga verpasst und eine 3:1-Führung kurz vor dem Abpfiff noch aus der Hand gegeben. Beim SC Paderborn drehten die Sachsen am Freitagabend in einer turbulenten zweiten Halbzeit zunächst einen Rückstand, verspielten dann allerdings binnen weniger Sekunden den sicher geglaubten Sieg. Eine verrückte Partie endete 3:3 (1:0) und bescherten den abstiegsbedrohten Veilchen einen herben Dämpfer. Mit nun 16 Punkten springt Aue zwar vom letzten auf den vorletzten Platz. Neun Zähler fehlen aber immer noch zum Relegationsrang.

Doppelpack von Nazarov

Vor 3.319 Zuschauern trafen Dimitrij Nazarov mit zwei Strafstößen (63./70.) und Ben Zolinski (65.) für beherzt aufspielende Gäste, die nun zumindest vorerst nicht mehr Tabellenletzter sind. Die Paderborner, die Dennis Srbeny (26.) in Führung gebracht hatte, boten über weite Strecken eine schwache Leistung, zeigten aber Moral und retteten dank zweier später Tore in der Nachspielzeit von Kemal Ademi und Marcel Correia das Remis.

Tor für Aue. Ben Zolinski 31, Aue trifft zum 1:2 und jubelt mit den Teamkollegen.
Lange sah Erzgebirge Aue wie der sichere Sieger aus. Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Paderborn mit dem späten Doppelschlag

Dotchevs Team begann furios und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Auch zwei Lattentreffer waren dabei. Das Tor aber fiel zunächst auf der anderen Seite. Srbeny war nach einem Freistoß per Kopf zur Stelle. Die Gäste ließen sich davon aber nicht verunsichern, sondern blieben mutig. Nazarov verwandelte den Elfmeter nach einem Handspiel von Jamilu Collins nervenstark und gab damit den Startschuss für eine furiose Phase der Auer. Zolinski per Konter und erneut Nazarov mit einem Foulelfmeter erhöhten. Doch Paderborn gab nicht auf und erkämpfte sich das Unentschieden.

Paderborns Torschütze Dennis Srbeny feiert seinen Treffer zum 1:0
Paderborn schafften in der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Bildrechte: dpa

Stimmen zum Spiel

Paderborn - Erzgebirge Aue 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Fr 25.02.2022 21:20Uhr 02:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/paderborn-aue-dotchev-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Paderborn - Erzgebirge Aue 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Fr 25.02.2022 21:20Uhr 01:39 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/paderborn-aue-kwasniok-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Paderborn - Erzgebirge Aue 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Fr 25.02.2022 21:20Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/paderborn-aue-nazarov-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

(ten/dpa)

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

FCM-Mittelfeldspieler Baris Atik
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (20)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 26. Februar 2022 | 14:00 Uhr

27 Kommentare

BSG Traktor Kemtau vor 24 Wochen

Und wieder wurde eine Chance vertan, den letzten Strohhalm zu nutzen, um zumindest die kleine Hoffnung zu wahren. Es reicht nicht. Bevor von irgendwelchen Neuanfängen und Zusammenstellungen des Kaders für die neue Saison debattiert wird (egal für welche Liga), sollte sich jeder, aber auch jeder,in diesem Verein hinterfragen, ob er überhaupt noch der Sache gewachsen ist. Zur Zeit fehlen einem da ein bißchen die Vorstellung, daß dies so ist.

normaler Zeitgenosse vor 24 Wochen

Ein Sportdirektor und Cheftrainer der den offiziellen Abstieg bekannt gibt....bei noch zu vergebenden 30 Punkten ist einfach unfähig genauso wie die Männer ,die das zulassen.

Für mich Untergang Aue Teil 3 und Planung UntergangTeil 4 ,dann in Liga 3.

Behalte meine Abbokarten und Mitgliedschaften vorerst trotzdem aufrecht und hoffe, dass der Wahnsinn mit zugeführter Kompetenz aufhört.

Oder plant man einen markigen Abgang, ich übernehme die Verantwortung....

Bleibt gesund! Glück Auf passt hier einfach nicht.

Kiel_oben vor 24 Wochen

jammert nicht uns traf es in Hannover mit 2:0 es schlimmer und Ingolstadt parkt erstmal am Tabellenende, das Sandhausen mit 3er Pack auf Platz 13 verlassen kann

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga