Fußball | 2. Bundesliga Die Bilder zum Sachsenderby: Erzgebirge Aue - Dynamo Dresden

v.l.: Tom Baumgart (8, Aue), Marko Mihojevic (3, Aue) und TorschŸtze Pascal Testroet (37, Aue).
In der zweiten Hälfte legte "Jubiläumskind" Testroet das 4:1 nach - zugleich der Endstand. Bildrechte: Picture Point/Roger Petzsche
Dirk Schuster, Helge Leonhardt und Ralf Minge
Entspannte Atmosphäre der Bosse vor dem Spiel. Hier im Bild Aue-Trainer Dirk Schuster, Aue-Präsident Helge Leonhardt und Dynamo Dresdens Geschäftsführer Ralf Minge. Genau wie die 15.500 Zuschauer im ausverkauften Auer Stadion freuten sie sich auf das Sachsenderby. Bildrechte: Picture Point
Dirk Schuster, Erzgebirge Aue
Vor allem Dirk Schuster grinste über beide Ohren. Womöglich war er fest davon überzeugt, seinem Team die richtige Marschroute mit auf den Weg gegeben zu haben. Bildrechte: imago images/Picture Point
In Jubelpose: Torschütze Moussa Kon / Kone Dresden nach dem 0:1 Fußball 2.Bundesliga 2019/20 FC Erzgebirge Aue - SG Dynamo Dresden am 29.9.2019.
Dresden erwischte den besseren Beginn. Moussa Koné sorgte nach 20 Minuten für die Dynamo-Führung. Vorausgegangen war eine starke Vorarbeit von Luka Stor. Bildrechte: imago images/Kruczynski
TorschŸtze Dimitrij Nazarov (l., 10, Aue) verwandelt einen Strafstoß gegen Torwart Kevin Broll (1, Dresden) zum 1:1 Ausgleich.
Danach war es Dimitrij Nazarov, der die "Veilchen" zurück ins Spiel brachte. Per Elfmeter traf er zum 1:1-Auslgeich. Stark geschossen - in die flache, rechte untere Ecke. Bildrechte: Picture Point/Roger Petzsche
Dimitrij Nazarov nach seinem Tor zum 1:1 Ausgleich
Entsprechend der Jubel und die Erleichterung. Fortan gab Aue bis zur Pause den Ton an. Und legte nach. Vier Minuten vor der Pause zog erneut Nazarov aus 17 Metern ab und traf per Schlenzer in die lange Ecke zum 2:1. Bildrechte: Picture Point
TorschŸtze Pascal Testroet (37, Aue) kommt vor Linus Wahlqvist (2, Dresden) zum Kopfball und trifft gegen Torwart Kevin Broll (1, Dresden) zum 3:1
Fast mit dem Pausenpfiff sorgte Pascal Testroet nach einer Ecke per Kopf für das 3:1. Für Testroet nicht nur das erste Saisontor. Und dann auch noch gegen seinen Ex-Verein. Es war für ihn der krönende Abschluss einer ereignisreichen Woche nach der Geburt seiner Tochter sowie seinem 29. Geburtstag. Bildrechte: Picture Point/Roger Petzsche
v.l.: Tom Baumgart (8, Aue), Marko Mihojevic (3, Aue) und TorschŸtze Pascal Testroet (37, Aue).
In der zweiten Hälfte legte "Jubiläumskind" Testroet das 4:1 nach - zugleich der Endstand. Bildrechte: Picture Point/Roger Petzsche
3:1 TorschŸtze Pascal Testroet (mi., 37, Aue),  Torjubel.
Entsprechend groß der Jubel beim FC Erzgebirge Aue. Durch den Sieg springen die "Veilchen" bis hoch auf Rang vier. Bildrechte: Picture Point/Roger Petzsche
Martin Männel jubelt
Besondere Freude auch für Aue-Keeper Martin Männel. Er absolvierte sein 250. Zweitliga-Spiel. Und konnte es vermeiden, die 100. Niederlage zu kassieren. Stattdessen spielte sein Team heute groß auf und kommt nun auf 14 Punkte nach acht Spielen. Bildrechte: imago images / Dennis Hetzschold
Pascal Testroet jubelt
Nochmal ein Blick auf Testroet: Nach 75 Minuten war für ihn das Sachsenderby beendet: ... Bildrechte: Picture Point
Marco Hartmann und Marko Mihojevic
Mit seinen Toren zum 3:1 und 4:1 hatte er wesentlichen Anteil am Derby-Sieg. Bildrechte: Picture Point
Dimitrij Nazarov (10, Aue) und Fans
Dimitrij Nazarov und sein Team bedankt sich bei den Fans nach dem Spiel. Mit seinen zwei Toren im Gepäck macht das Abklatschen mit den Anhängern Spaß. Bildrechte: PICTURE POINT / R. Petzsche
Stadionanzeigetafel
Abschließend noch ein Blick auf die Stadionanzeige. Dort steht es weiß auf schwarz geschrieben: Erzgebirge Aue gewinnt 4:1 gegen Dynamo Dresden. Bildrechte: PICTURE POINT / R. Petzsche
Alle (13) Bilder anzeigen

Noch mehr Sport