Fußball | 2. Bundesliga Erzgebirge Aue vs. Wehen Wiesbaden in Bildern

FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen- Wiesbaden
Jubel bei den "Veilchen". Der zweite Sieg war perfekt. Das nächste Pflichtspiel steht für den FCE am kommenden Samstag im DFB-Pokal an. Dann muss Aue in der 1. Hauptrunde beim Regionalligisten Wacker Nordhausen antreten. Bildrechte: Picture Point
Fans von Erzgebirge Aue. Mannschaft vor Fa.nchoreografie ,
In der ersten Heimpartie der neuen Spielzeit ging es für die Auer Elf gegen das Team von Wehen Wiesbaden. Die Fans hatten zur Saisonremiere vor dem Anpfiff eine riesige Blockfahne hochgezogen. Bildrechte: Picture Point
Athletik- Trainer Marc Lorius (Aue), Torwarttrainer Max Urwantschky (Aue) und Co Trainer Andre Meyer (Aue) .
Die Auer Bank mit Athletik-Coach Marc Lorius (l.), Torwarttrainer Max Urwantschky und Co-Trainer Andre Meyer (r.). Chef-Coach Daniel Meyer fehlte aufgrund eines familiären Trauerfalls. Bildrechte: Picture Point
Pascal Testroet (37, Aue) und Michel Niemeyer (19, Wehen).
Zu Beginn der Partie waren die Gäste besser im Spiel. Erst mit zunehmnder Dauer steigerte sich Aue. Hier kämpfen Pascal Testroet (37, Aue) und Michel Niemeyer (19, Wehen) um den Ball. Bildrechte: Picture Point
Sascha Mockenhaupt (4, Wehen) und Florian Krüger / Krueger (11, Aue).
Sascha Mockenhaupt (4, Wehen) und Aues Florian Krüger (11) im Duell. Der FCE war mit der Führung im Rücken plötzlich das klar bessere Team. Bildrechte: Picture Point
Fans von Wiesbaden. Der Treffer zum 2:1 Anschluß.
Kurz vor der Pause schlugen die Gäste wie aus dem Nichts zu. Den Anschluss markierte Phillip Tietz, der aus Nahdistanz abstaubte. Bildrechte: Picture Point
FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen- Wiesbaden
Tor für Aue: Die Platzherren gingen in der 19. Minute durch den Treffer von Florian Krüger (11) in Führung. Bildrechte: Picture Point
Tor für Aue. Dimitrij Nazarov (10, Aue) trifft zum 2:0 und jubelt.
Die 35. Minute: Tor für Aue. Dimitrij Nazarov (10, Aue) hat zum 2:0 getroffen. Bildrechte: Picture Point
FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen- Wiesbaden
In der zweiten Halbzeit tat sich Aue lange schwer. Die Erlösung gab es in der 82. Minute, als Tom Baumgart aus 19 Metern Maß nahm und auf 3:1 stellte. Bildrechte: Picture Point
FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen- Wiesbaden
Entsprechend groß war die Freude: Philipp Riese (r.), Jan Hochscheidt (7) und Chefcoach-Vertreter Andre Meyer bedanken sich beim Torschützen. Bildrechte: Picture Point
FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen- Wiesbaden
Kurz vor dem Abpfiff wurde es nochmals spannend, denn die Gäste verkürzten auf 2:3. Bildrechte: Picture Point
FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen- Wiesbaden
Es musste zwar nochmals gezittert werden, doch Aue brachte den knappen Sieg über die Zeit. Bildrechte: Picture Point
FC Erzgebirge Aue vs. SV Wehen- Wiesbaden
Jubel bei den "Veilchen". Der zweite Sieg war perfekt. Das nächste Pflichtspiel steht für den FCE am kommenden Samstag im DFB-Pokal an. Dann muss Aue in der 1. Hauptrunde beim Regionalligisten Wacker Nordhausen antreten. Bildrechte: Picture Point
Alle (12) Bilder anzeigen