Fußball | 2. Bundesliga FC Erzgebirge Aue - VfL Osnabrück in Bildern

Teamkreis FC Aue
Das Ziel vor dem letzten Saisonspiel war klar: Nach drei Heimpleiten sollte im Erzgebirgsstadion endlich wieder gepunktet werden. Mit einem Heimfluch wollte man nicht in die Sommerpause gehen. Bildrechte: Picture Point
Teamkreis FC Aue
Das Ziel vor dem letzten Saisonspiel war klar: Nach drei Heimpleiten sollte im Erzgebirgsstadion endlich wieder gepunktet werden. Mit einem Heimfluch wollte man nicht in die Sommerpause gehen. Bildrechte: Picture Point
Auer Fans auf einem Hügel vor dem Stadion.
Ein paar Zaungäste wollten sich den Abschluss auch nicht entgehen lassen. Die Sehnsucht nach Live-Fußball war einfach da. Bildrechte: Picture Point
Florian Krüger / Krueger (11, Aue) vor Etienne Amenyido (14, Osnabrueck) ,
Die Partie nahm nach einer Viertelstunde Fahrt auf. Hier versucht sich Florian Krüger durchzusetzen. Bildrechte: Picture Point
Tor für Osnabrück, Sebastian Kerk (37, Osnabrueck, nicht im Bild) trifft zum 0:1 gegen Torwart Martin Männel / Maennel (1, Aue),
Führung für die Gäste: Standardexperte Sebastian Kerk verwandelte einen Freistoß gegen Aues Martin Männel. Bildrechte: Picture Point
Torjubel nach dem 0:1, Sebastian Kerk (37, Osnabrueck) jubelt
Das neunte Saisontor von Kerk. Osnabrück konnte nun auf den direkten Klassenerhalt hoffen. Bildrechte: Picture Point
Interimstrainer Marc Hensel, Erzgebirge Aue
Aues Interimstrainer Marc Hensel war nicht immer mit den Schiedsrichterleistungen einverstanden. Bildrechte: Picture Point
Florian Krüger / Krueger (11, Aue) wird behandelt
Top-Stürmer Florian Krüger musste verletzte vom Feld. Er hatte sich bei einem Schuss verletzt, als er unglücklich aufgekommen war. Die U21-EM hat er noch auf der Agenda in dieser Saison. Bildrechte: Picture Point
Etienne Amenyido (14, Osnabrueck) vor Tom Baumgart (8, Aue)
Etienne Amenyido ließ immer wieder sein Talent aufblitzen. Unter anderem holte er den Freistoß vor dem 0:1 heraus. Hier im Duell mit Aues Tom Baumgart. Bildrechte: Picture Point
Tor für Aue, Dimitrij Nazarov (10, Aue, nicht im Bild) trifft zum 1:1
Dann stach der Joker: Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung besorgte Dimitrij Nazarov per Kopf den 1:1-Ausgleich. Da konnte VfL-Torwart Philipp Kühn nur hinterher schauen. Bildrechte: Picture Point
Tor für Aue, Torjubel nach dem 1:1
Das 1:1 setzte beim FCE weitere Kräfte frei. Bildrechte: Picture Point
Tor für Aue, Dimitrij Nazarov (10, Aue) trifft zum 2:1
Elf Minuten später dann wieder Nazarov (li.): Diesmal vollendete er eine starke Kombination. Bildrechte: Picture Point
Tor für Aue, Dimitrij Nazarov (10, Aue) trifft zum 2:1
Aue hatte die Begegnung gedreht. Am Ende freuten sich die Sachsen über den 2:1-Erfolg und feierten nach zuvor schwierigen Wochen einen versöhnlichen Saison-Abschluss. Bildrechte: Picture Point
Alle (12) Bilder anzeigen