Fußball | 2. Bundesliga Greuther Fürth vs. Erzgebirge Aue - Das Spiel in Bildern

Martin Männel
Martin Männel musste in der Folge einige brenzlige Situationen entschärfen, da Fürth bis zur Pause druckvoll auf den Ausgleich drängte. Bildrechte: Picture Point
Trainer Daniel Meyer, Erzgebirge Aue
FCE-Trainer Daniel Meyer musste kurzfristig auf Pascal Testroet verzichten. Der Stürmer hatte sich einen Magen-Darm-Infekt eingefangen. In der Startaufstellung durften mit Marko Mihojevic und Sören Gonther auch zwei Neuzugänge von Beginn an ran. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Fans von Erzgebirge Aue
Zum Saisonauftakt waren rund 3.000 Aue-Fans ins Frankenland gereist. Bildrechte: Picture Point
v.l.n.r.: Dimitrij Nazarov (10, Aue) und Mergim Mavraj (5, Fuerth)
Dimitrij Nazarov (10, Aue) und Mergim Mavraj (5, Fürth) kämpfen um den Ball. Beide Teams zeigten eine muntere erste Hälfte. Zu beginn domnierten die Platzherren - nach 15 Minuten wurde Aue stärker. Bildrechte: Picture Point/Sven Sonntag
Marco Meyerhöfer / Marco Meyerhoefer (18, Fuerth), Florian Krüger / Krueger (11, Aue) und Mergim Mavraj (5, Fuerth).
In der ersten Hälfte glänzte vor allem Florian Krüger (Mi.) mit zahlreichen Flanken von der rechten Außenbahn. Auch in der 25. Minute legte er für .... Bildrechte: Picture Point/Sven Sonntag
... Dimitrij Nazarov (10, Aue) auf, der aus zwölf Metern die Auer Führung markierte.
Bildrechte: Picture Point/Sven Sonntag
Dimitrij Nazarov jubelt mit Jan Hochscheidt
Nach dem 1:0 jubelt Nazarov gemeinsam mit Mannschaftskollege Jan Hochscheidt. Bildrechte: Picture Point
Martin Männel
Martin Männel musste in der Folge einige brenzlige Situationen entschärfen, da Fürth bis zur Pause druckvoll auf den Ausgleich drängte. Bildrechte: Picture Point
Marko Mihojevic (3, Aue) rettet auf der Linie
In der 31. Minute rettete Neuzugang Marko Mihojevic (3, Aue) nach einem Schuss von Keita-Ruel auf der Linie. Bildrechte: Picture Point/Sven Sonntag
Marvin Stefaniak (34, Fuerth) gegen Dimitrij Nazarov (10, Aue)
Auch nach der Pause ließen die Gastgeber nicht locker. Der Ex-Dresdner Marvin Stefaniak hatte dabei viele gute Szenen. Bildrechte: Picture Point
Tor für Erzgebirge Aue.  Jan Hochscheidt (7, Aue) trifft zum 0:2 und jubelt mit Tom Baumgart (8, Aue)
Obwohl die Gastgeber in der Schlussphase dem Ausgleich nahe waren, schlugen die "Veilchen" in der 90. Minute durch Jan Hochscheidt mit dem 2:0 eiskalt zu. Bildrechte: Picture Point/Sven Sonntag
Auer Jubel nach dem Spiel über die ersten Auswärtspunkte.
Nach dem Abpfiff gab es beim FCE kein Halten mehr. Im nächsten Spiel empfangen die "Veilchen" am kommenden Sonntag das Team vom SV Wehen Wiesbaden. Bildrechte: Picture Point
Alle (11) Bilder anzeigen