Jahn Regensburg gegen den FC Erzgebirge Aue in Bildern

Trainer Dirk Schuster
Aue-Trainer Dirk Schuster guckte vor dem Anpfiff schon etwas grimmig. Wie sich herausstellte, nicht zu Unrecht. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Trainer Dirk Schuster
Aue-Trainer Dirk Schuster guckte vor dem Anpfiff schon etwas grimmig. Wie sich herausstellte, nicht zu Unrecht. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Regensburg jubelt.
Nach einem Pfostenschuss roch Haralambos Makridis den Braten und staubte zum frühen 0:1 aus Auer Sicht ab (2.). Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Pascal Testroet trifft per Kopf zum 1:1 Ausgeich.
Doch es kam dann vor der Halbzeitpause doch noch ganz anders... Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Trainer Dirk Schuster
Dirk Schuster muss in der Halbzeitpause die richtige Anspache gefunden haben. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Philipp Zulechner trifft zum 1:2 gegen Torwart Alexander Weidinger und Benedikt Gimber.
Kurz vor dem Abpfiff wurde die starke Leistung der Auer im zweiten Abschnitt belohnt. Ein Einwechsler erlöste den FCE. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Pascal Testroet und Marcel Correia
Denn sein Team hatte von der ersten Spielminute an mächtig mit dem aggressiven Gegenpressing der Oberpfälzer zu kämpfen. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Tor für Jahn Regensburg.
Folglich hatte Regensburg die volle Spielkontrolle und stach schon früh in das Auer Herz. Da konnte der ansonsten stark aufgesetzte Auer-Goalie Robert Jendrusch auch nur hinterher schauen. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Florian Krüger und Marcel Correia
Danach versuchten die Sachsen mit Gewalt etwas in der Offensive auf die Beine zu stellen. Jedoch fehlte bis zu diesem Zeitpunkt der zündende Gedanke, um den Regensburgern gefährlich zu werden. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Trainer Mersad Selimbegovic
Regensburg-Trainer Mersad Selimbegovic konnte absolut zufrieden sein mit der Leistung seines Teams. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Pascal Testroet jubelt mit den Teamkollegen Philipp Riese, Jacob Rasmussen und Florian Krüger
... nach einem Standard von Philipp Riese stand Pascal Testroet goldrichtig und köpfte zum überraschenden 1:1 ein (45.+3). Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Benedikt Gimber, Dimitrij Nazarov und Clemens Fandrich
Diesen Schwung nahm das Schuster-Team im zweiten Abschnitt dann mit. Der FCE agierte viel aggressiver und hatte auch offensiv einige Chancen vorzuweisen. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Benedikt Gimber und Dimitrij Nazarov
Auf einmal lief es auch in den Zweikämpfen. Hier setzt sich Dimitrij Nazarov beim Kopfball-Duell mit Bendeikt Gimber durch. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Philipp Zulechner trifft zum 1:2 gegen Torwart Alexander Weidinger und Benedikt Gimber und jubelt.
Philipp Zulechner setzte sich nach einer butterweichen Flanke von Pascal Testroet im Zentrum durch und erzielte mit dem Oberschenkel den 2:1-Siegtreffer. Somit der zweite Auswärtsdreier der Auer nach dem 1. Spieltag. Die "Veilchen" beendeten die Saison auf einem starken 7. Tabellenplatz - das beste Ergebnis seit dem Wiederaufstieg 2016. Bildrechte: PICTURE POINT/ Sven Sonntag
Alle (13) Bilder anzeigen