Fußball | 2. Bundesliga Dynamo Dresden - SpVgg Greuther Fürth in Bildern

Simon Makienok Christoffersen erzielt Treffer  zum 1:1
Seine Auswechslung machte sich in der 54. Minute bezahlt, denn der Däne schlug erneut zu und markierte per Kopf den Ausgleich... Bildrechte: imago images/Zink
Dynamo Dresden SGD - SpVgg Greuther Fürth
Vor dem Anpfiff knieten die Spieler am Mittelkreis nieder, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Bildrechte: imago images/Zink
Dresdens Kevin Ehlers links gegen Hans Nunoo Sarpei und Paul Jaeckel rechts
Gleich nach dem Anpfiff ging es richtig zur Sache. Dabei setzten die Fürther die Gastgeber gehörig unter Druck. Bildrechte: dreipass-foto/Kuttner
Gelbe Karte für Dresdens Linus Wahlqvist
Dresdens Linus Wahlqvist sah bereits in der 5. Minute die Gelbe Karte. Bildrechte: dreipass-foto/Kuttner
 Daniel Keita-Ruel 10. SpVgg Greuther Fürth  erzielt Treffer Tor Torschuß zum 0:1 gegen Ioannis Jannis Nikolaou
Die 14. Minute: Der Fürther Daniel Keita-Ruel (10.) köpft zur Führung der Franken ein. Bildrechte: imago images/Zink
Die Mannschaft von Greuther Fuerth jubelt nach dem Treffer zum 0:1 durch Daniel Keita-Ruel .
Die Gäste feiern ihren Torschützen. Bildrechte: imago images / Poolfoto
Dresdens Brian Hamalainen links am Ball, im Hintergrund Cheftrainer Markus Kauczinski Mitte und sein Co-Trainer Heiko Scholz rechts.
Dresdens Brian Hamalainen mit dem Ball unterwegs. Nach der Gäste-Führung sahen SGD-Chefcoach Markus Kauczinski (m.) und Co-Trainer Heiko Scholz nur wenig von ihrer Elf. Vor allem in der Offensive lief nichts zusammen. Bildrechte: imago images / Poolfoto
 Hans Nunoo Sarpei 14, SpVgg Greuther Fürth  Simon Makienok Christoffersen 13, SG Dynamo Dresden
Zu Beginn der zweiten Hälfte kam bei Dynamo Simon Makienok in die Partie. Der Däne hatte zuletzt im Abstiegskrimi beim SV Wehen Wiesbaden den entscheidenden Siegtreffer markiert. Bildrechte: imago images/Zink
Simon Makienok Christoffersen erzielt Treffer  zum 1:1
Seine Auswechslung machte sich in der 54. Minute bezahlt, denn der Däne schlug erneut zu und markierte per Kopf den Ausgleich... Bildrechte: imago images/Zink
Torjubel Simon Makienok Christoffersen
Für Makienok war es der dritte Saisontreffer. Bildrechte: imago images/Zink
1:1 - Das Endergebnis auf der Anzeigetafel
Obwohl Dynamo bis zum Abpfiff auf den Siegtreffer drängte, blieb es beim 1:1. Bildrechte: imago images/ dreipass-foto/Steffen Kuttner/Poolfoto via Eibner-Pressefoto
Dresdens Cheftrainer Markus Kauczinski (Mitte) nach Abpfiff bei seinen Spielern
Nach dem Abpfiff war SGD-Coach Kauczinski durchaus zufrieden: "Jeder Punkt ist wichtig im Abstiegskampf und zählt am Ende." Trotz des 1:1 bleibt Dynamo mit 28 Punkten Schlusslicht in der 2. Liga. Der Rückstand auf den Relegationsplatz konnte zumindest auf zwei Zähler verringert werden. Am Freitag trifft Dynamo im nächsten Heimspiel auf den Hamburger SV. Bildrechte: imago images/ dreipass-foto/Steffen Kuttner/Poolfoto via Eibner-Pressefoto
Alle (11) Bilder anzeigen