Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
LiveLiveErgebnisseFußballFußballSportartenSportartenSport im MDRSport im MDR
Bildrechte: imago images/foto2press

Fußball | BundesligenLizenzierung der DFL: Alle 47 Bewerber erhalten Berechtigung

Stand: 20. April 2022, 15:32 Uhr

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat im Lizenzierungsverfahren keinem der 47 Bewerber für die Bundesliga und 2. Bundesliga 2022/23 die Spielberechtigung verweigert. Dies teilte die DFL am Mittwoch (20.04.2022) mit.

"Die sportliche Qualifikation vorausgesetzt, haben einige Clubs in der kommenden Saison Auflagen zu erfüllen. Bedingungen wurden keinem Bewerber erteilt", hieß es von der DFL. Überprüft werden im Rahmen des Verfahrens "finanzielle, sportliche, rechtliche, personell-administrative, infrastrukturelle und medientechnische" Kriterien.

Die Clubs können nun eine Woche lang Beschwerde gegen die von der DFL getroffene Entscheidung einlegen. Weil es wegen der Corona-Pandemie weiter wirtschaftliche Unsicherheiten gibt, werden mit Blick auf die Finanzen und die Liquidität Bedingungen durch Auflagen ersetzt. Diese sind bis zum 15. September 2022 zu erfüllen. Sollte dies nicht rechtzeitig gelingen, droht ein Abzug von sechs Punkten für die laufende Saison. Beim Stellen einer Bedingung hätte ein Sachverhalt schon bis zu einem Zeitpunkt vor Saisonstart erledigt sein müssen. Erst dann wäre die Lizenz erteilt worden.

Dynamo und Aue planen zweigleisig

Konkrete Zahlen zu den Etats hatte Erzgebirge Aue vor wenigen Wochen bekanntgegeben. Aue würde im unwahrscheinlichen Falle des Klassenerhalts mit einem Gesamt-Etat von 18,5 Millionen Euro die neue Spielzeit angehen. Beim eher realistischen Abstieg in die 3. Liga würden die "Veilchen" mit ca. 11 Millionen Euro arbeiten. Auch bei Dynamo Dresden plant man für beide Spielklassen.

Tabellenstand in der 2. Bundesliga
RangVereinPunkte und Torverhältnis
13.Fortuna Düsseldorf37 / 38:36
14.Hannover 9636 / 29:42
15.SV Sandhausen35 / 34:47
16. Dynamo Dresden 29 / 28:40
17. Erzgebirge Aue 22 / 29:61
18.FC Ingolstadt19 / 26:56

FCM vor Aufstieg in die 2. Bundesliga

Zu den Bewerbern zählt auch der 1. FC Magdeburg, der am Sonntag im Heimspiel gegen den FSV Zwickau den Zweitliga-Aufstieg perfekt machen kann. FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik erklärte: "Wir freuen uns, dass wir die Lizenz für die Teilnahme an der 2. Bundesliga nahezu uneingeschränkt erhalten haben. Die Auflage im medientechnischen Bereich werden wir fristgerecht erfüllen."

___
dpa/sid/red

Dieses Thema im Programm:MDR AKTUELL | Sportblock | 20. April 2022 | 15:40 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen