Chris Löwe
Bildrechte: imago images / PA Images

Fußball | 2. Bundesliga Chris Löwe kehrt nach Sachsen zurück

Erster Neuzugang bei Zweitligist Dynamo Dresden und dann eine echte Granate: Der gebürtige Plauener Chris Löwe kehrt der Premier League den Rücken und schließt sich Dynamo Dresden an.

Chris Löwe
Bildrechte: imago images / PA Images

Spektakulärer Neuzugang bei Dynamo Dresden: Chris Löwe kehrt nach Sachsen zurück. Der gebürtige Plauener unterschreibt bei den Schwarz-Gelben einen Dreijahresvertrag. Der frühere Profi des Chemnitzer FC (2007-2011) wechselt aus der englischen Premier League von Huddersfield Town nach Dresden, wo er eigentlich noch einen Kontrakt bis 2020 besaß. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Schon vor einiger Zeit wusste Chris Löwe offenbar, dass es für ihn irgendwann wieder zurück nach Sachsen geht. Das legt zumindest dieses ältere Video-Material von "Sport im Osten" nahe.

Chris Löwe 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 24.05.2019 15:59Uhr 00:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-chris-loewe-kehrt-nach-sachsen-zurueck-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Chris Löwe 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fr 24.05.2019 15:59Uhr 00:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-chris-loewe-kehrt-nach-sachsen-zurueck-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Löwe freut sich auf attraktiven Verein

"Ich weiß auch von Michael Hefele, dass dieser Verein etwas Besonderes ist - er schwärmt heute noch von seiner Zeit im Dynamo-Trikot. Das Stadion, die Fans und die sportliche Herausforderung machen die SGD zu einem der attraktivsten Standorte der 2. Liga. Ich werde alles dafür tun, um meinen Anteil zum Erfolg des Teams beizutragen", sagte Chris Löwe nach seiner Vertragsunterschrift.

Stammspieler in Huddersfield

Der 30-Jährige begann bei Wacker Plauen mit dem Fußballspielen, schloss sich 2002 dem Chemnitzer FC an. Ab 2011 spielte er unter anderem in Dortmund und Kaiserslautern in der ersten und zweiten Bundesliga. In Huddersfield, wo er seit drei Jahren aktiv ist, schaffte er den Aufstieg in die Premier League und absolvierte insgesamt 101 Plfichtspiele. Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge freut sich über die Verpflichtung: "Chris vereint eine hohe Spielintelligenz sowie Stärken im Kombinations- und Umschaltspiel. Er soll auf und neben dem Platz vorangehen und seine Mitspieler mit seiner positiven Art und Gewinner-Mentalität mitreißen."

pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 24. Mai 2019 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2019, 16:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

30 Kommentare

26.05.2019 14:56 Erzgebirger74 30

Zu diesem Transfer kann man euch nur beglückwünschen ,da ist ordentlich Qualität vorhanden .Hätte ihn auch gerne bei uns gesehen.
Gruß aus dem Schacht :)

26.05.2019 11:57 Rino 29

Peniel habe ich als langsam und mit großem Streuwinkel bei Kopfbällen in Erinnerung. Ich halte es für keine gute Idee, darauf zu hoffen, dass er für uns die gewünschte Verstärkung in der Offensive ist. Zudem sollte sehr genau auf den Charakter der Spieler geachtet werden. Schönwetterkicker haben wir ausreichend im Kader. Wir brauchen Typen, die auch dann Leistung bringen, wenn es schlecht läuft. Zwei, drei Spieler dürfen gerne noch den Verein verlassen …

26.05.2019 07:56 Alter Schwede 28

Da kann ich als CFC-Fan den Dresdnern nur gratulieren. Chris ist ein richtig Guter.

25.05.2019 23:16 Udo841 27

1.Er hat Vertrag. Also haben wir ihn erst einmal.
2. Und 15 Tore sind so schlecht nicht.

25.05.2019 19:48 Pombär 26

25: ...der da heißt????
Und komm mir jetzt nicht mit dem über den lustlosen Peniel Mlapa....

25.05.2019 18:49 Udo841 25

@22
Welches Geld ?
Das NLZ will auch bezahlt werden.
@23
Und wenn jammerst du, daß immer die besten Kicker verkauft werden. Übrigens haben wir einen bulligen MS.

25.05.2019 18:40 na so was 24

14@ Kunde: Irgendwie muss ja "Wir haben einen Traum" in Erfüllung gehen. Wenn du die Abschlusstabelle der Saison 2018/19 anguckst, Dynamo nicht so heimschwach gewesen wäre, also rund 10 Punkte mehr wären durchaus möglich gewesen. Und schon wäre der 6.Platz am Ende rausgekommen.

25.05.2019 16:27 SGDHarzer66 23

Klasse-Transfer, so weit so gut. Dennoch schließe ich mich den Kommentatoren an, welche meinen, das die kommende Saison aufgrund der Besetzung der Liga noch schwieriger wird.
Wie wäre es Kone zu verkaufen und dafür einen bulligen Mittelstürmer zu holen?

25.05.2019 15:35 Meefish 22

@7: Chris Löwe wollte einfach nur zurück in die Heimat. Für die Dosen (wer will da schon hin?) zu alt, für Euch zu Gut und zu Teuer, für uns also genau richtig. Der Anfang für einen neuen ausgewogenen Kader ist gemacht. Wie schon hier geschrieben, was nützt uns das Geld auf der Bank, Zinsen gibt`s nicht, also her mit noch 4 bis 5 Leuten.

25.05.2019 14:06 Ottersleber Dynamo 21

@19
Dass man beim FCM keine Ahnung von der Zusammenstellung eines konkurrenzfähigen Kaders hat, habt ihr ja in der vergangenen Saison hinreichend bewiesen.